Das Warten vertreibt die Zeit oder die Odyssee unseres Kawaii-Box-Gewinns

Konnichiwa Ihr Lieben, 

ja, Ihr habt richtig gelesen! Nach langer, wirklich langer Zeit wird es heute mal wieder so richtig asiatisch auf unserem Blog, auch wenn der Grund dafür schon lange nicht mehr aktuell ist. Erinnert Ihr Euch noch an unsere lieb-gewonnene-aber-irgendwann-zuviel-des-Guten "Kawaii Box" aus dem schönen Singapur, die uns bis zum Sommer 2017 ein halbes Jahr begleitet hatte? Falls ja, habt Ihr ein wirklich gutes Gedächtnis! Die meisten von Euch werden aber sicher mittlerweile vergessen haben, dass wir Euch noch einen Blogbeitrag zu diesem Thema schulden, den wir Euch im Juni 2017 versprochen hatten! Damals erzählten wir Euch nämlich, dass noch eine  letzte Box mit dem Zweitnamen "Mega" zu uns unterwegs sein würde ... aber dabei blieb es dann auch - bei der Ankündigung - denn auch für uns ging das Warten darauf danach erstmal so richtig los ...


Das Warten vertreibt die Zeit ... 


... oder die lange Odyssee unseres Kawaii-Box-Gewinns


Rückblick ins Jahr 2017: Ich erinnere mich noch daran, als wäre es gestern gewesen! Ca. eine
 Woche bevor der offiziell letzte Beitrag zu unserer mittlerweile abbestellten Kawaii Box
online gehen sollte, erreichte uns auf Instagram eine Nachricht vom Kawaii Box Team 
aus Singapur,  in der uns mitgeteilt wurde, dass wir Dank eines Fotos auf selbiger Plattform 
eine der heiß begehrten Kawaii Mega-Boxen gewonnen hätten. Das war mitten im Juni 
und somit bestand die Möglichkeit, dass wir uns - wie auch jedes Mal über die Kawaii Box - 
bereits Anfang Juli darüber freuen könnten. Von wegen!

Klein Maya betrachtet hier neugierig den Stationery-Inhalt unserer Gewinnboxen

Anfang Juli verstrich, aber von unseren - wie uns zwischenzeitig mitgeteilt wurde - insgesamt
 zwei Megaboxen, war weit und breit nichts zu sehen! Okay! Geduld ist eine Tugend, dach-
ten wir uns und ließen 3 weitere Wochen ins Land ziehen, bis wir doch mal neugierig über 
Facebook beim Kawaii Box Team nachhakten, wo denn unsere Boxen mittlerweile sein könn-
ten. Die Freude war groß, als uns die zugesandten Sendungsnummern verrieten, dass beide Boxen 
bereits in Europa - besser gesagt am Flughafen von Luxemburg - angekommen waren, sie
verging aber schnell, als sich der Status erst mehrere Tage gar nicht und dann zum Negativen 
veränderte! Denn keine der Boxen kam durch den luxemburgischen Zoll und deshalb
wurden beide kurz darauf zurück nach Singapur geschickt ... 

Kein Kissen, sondern eine Umhängetasche im Katzen-Design! Leider ist Aimee aus dem Alter raus ... 

Na super! Da gewinnt man schon mal was aus Fernost und dann kommt es nie bei uns an
dachten wir uns! Aber ohne Gewinn würde es diesen Beitrag nicht geben, also geht die unend-
liche Geschichte noch weiter ... Mittlerweile war bereits Mitte August und unsere Boxen
 flogen wieder munter zurück nach Singapur. Da wir aber so schnell nicht aufgegeben wollten,
 schrieben wir das Kawaii Box Team auf Facebook nochmal an. Nach einigem Hin und Her ent-
schied sich das Team zwei neue Boxen auf die lange Reise zu schicken! Unsere Adresse 
wurde vorsichtshalber überprüft und uns wurden erneut zwei neue Sendungsnummern 
versprochen, mit denen wir die Boxen unterwegs beobachten könnten. 

Für Eis- und Oreo-Fans ... ein Eisbecher mit dem berühmten Keks am Löffel

Was tat sich? Nichts! Keine Sendungsnummern, keine Boxen! Nichts! Also schrieben wir das
 Team gegen Ende September noch einmal an! Ganz ehrlich, so langsam kamen wir uns
auch schon ziemlich doof dabei vor! Aber einen letzten Versuch wollten wir noch mal starten,
denn immerhin sollte der Inhalt einer solchen "Mega Box" tolle(re) Produkte im Wert
von bis zu 100 Euro enthalten! Und die wollten wir uns natürlich nicht entgehen lassen!

Genauso wie Maya haben wir auch geschaut, als wir dieses "merkwürdige" Kissen auspackten ... 

Wieder zog ein ganzer Monat ins Land! Es war mittlerweile Ende Oktober und wir hatten 
weder irgendetwas geliefert bekommen noch ein weiteres mal vom Kawaii Team gehört. Als wir die 
Hoffnung auf unsere Boxen längst aufgeben hatten und ein allerletztes Mal nachfragen
 wollten, hieß es plötzlich, unser Gewinn sei seit Anfang Oktober unterwegs zu uns. Nach Be-
rechnung der normalen Versandzeit, sollte es nun doch bald an unserer Tür klingeln und Ihr
 werdet es nicht glauben, Mitte November - fast auf den Tag genau 5 Monate später - stand
 unsere Postfrau endlich mit beiden Paketen vor der Tür! Ob sich das laaaange Warten darauf
 gelohnt hat, muss nun jeder für sich selbst beurteilen

Für den Sandkasten? Nein für die Küche! 

Unser kurzes Fazit über den Inhalt

Als wir nach all der langen Zeit endlich in die Pakete reinschauen konnten, war die (Vor-)
Freude dann doch nicht mehr ganz so groß! Neben ein paar Dingen wie einem Stifteset
zwei Federtaschen und einem Notizblock waren nur wenige Sachen enthalten, die wir i
Alltag wirklich nutzen würden. Das Katzen-Täschchen ist ganz niedlich, aber aus dem
 Alter ist Aimee wohl raus und auch das "merkwürdige" Kissen sagt uns irgendwie so gar 
nicht zu. Übrigens, die bunten Förmchen, die Ihr auf dem oberen Bild sehen könnt, sind nicht 
für den Sandkasten bestimmt! Stattdessen soll man damit Lebensmittel wie Reis oder 
Pudding schön anrichten können ... wir werden sie aber weiter verschenken! 

Stifte und Federtäschchen kann man nie genug haben, findet Ihr nicht auch?

Der einzige weitere Hit in Aimees Augen war der "Oreo"-Eisbecher, den sie auch schon
mehrmals nutzte. Ob das Eis daraus besser schmeckt, kann ich Euch nicht verraten, auf jeden 
Fall passt mehr davon hinein! Und als Fan dieser Keksmarke hat der Becher auch die 
Richtige erreicht! Nach langen, langen 5 Monaten! 

Nicht wirklich zum Schmökern geeignet, denn bis auf eine Handvoll englischer Worte, steht hier nur Japanisch drin

Wie gefällt Euch der Inhalt unserer gewonnenen Kawaii Mega-Boxen?
Über welches der Produkte hättet Ihr Euch letztendlich gefreut?
Habt Ihr auch schon mal sooo lang auf einen Gewinn warten müssen?







Frühlingsgefühle Olé mit der Schön für mich-Box im Monat April

Hallo Ihr Lieben,

dass wir riesen Fans von Überraschungsboxen sind, haben wir Euch in den vergangenen Jahren ja schon oft genug verraten. Kein Wunder also, dass uns ab und an mal eine davon ins Haus flattert! Meist groß und grün und voller Lebensmittel, ein andermal mit spannenden Süßigkeiten aus verschiedenen Ländern dieser Welt. Aber eines haben all diese Boxen immer gemeinsam: Sie erreichen uns auf dem Postweg! Dass es aber auch ganz anders geht, beweist eine beliebte Überraschungsbox einer bekannten Drogeriemarke, die man allerdings nur mit ganz viel Glück ergattern kann. Denn eine Box wie die "Schön für mich-Box" von Rossmann kann man sich nur dann in seiner nächstgelegenen Filiale abholen, wenn man bei der allmonatlichen Auslosung im Internet das Glück auf seiner Seite hat und das ist sicher nicht nur bei uns ganz selten der Fall ... 

Nach vielen vielen Monaten konnten wir uns mal wieder eine Schön für mich-Box in unserem Rossmann abholen

Zwischen unserer allerersten und der mittlerweile dritten "Schön für mich-Box" ver-
gingen immer viele, viele Monate, wenn nicht sogar Jahre. Umso schöner, wenn es dann
 doch mal wieder klappt und man sich ein paar Wochen später über seinen Abhol-Code im 
Briefkasten freuen kann, so wie es uns in dieser Woche passiert ist. Ob sich das Warten auf
 unsere dritte Box gelohnt hat, könnt Ihr nun bei unserer kleinen Schnuppertour sehen!


Frühlingsgefühle Olé!


"Endlich" Da ist er! Der Frühing. (Oh ja, Ihr sprecht uns aus der Seele!!!) Und mit ihm eine
 bezaubernde April-Box, die dich in absolute Frühlingsstimmung versetzen soll. Pflege 
deine Haut mit der Beach Time Bodybutter von ISANA young, zaubere Glanz in dein 
Haar mit der innovativen Dusch-Haarbürste oder lasse deine Lippen mit dem neuen 
"Colour up! Shine on! Lipstick" von essence leuchten." 

... mit diesen Worten begrüßte uns der Inhalt der neuesten "Schön für mich-Box" und 
wir waren sehr gespannt, was uns sonst noch alles darin erwarten würde ... 

Schön für mich Box - April 2018

Als allererstes fiel uns der große, blaue Tiegel ISANA Bodybutter beach time ins Auge, der 
nicht nur karibische, sondern auch duftende Intensivpflege verspricht. Passend zum auf-
kommenden Strandgefühl gab es auch eine kleine Tube SUNOZON Selbstbräunungscreme 
in der Box zu entdecken! Ob wir diese Creme allerdings ausprobieren werden, steht noch in
 den Sternen, da meine einzigen - jahrzehnte zurückliegende - Erfahrungen mit Selbstbräuner 
nur negative Erinnerungen wachrufen! Deshalb Frage an Euch, habt Ihr solch ein Produkt 
schon mal ausprobiert und könnt Ihr es empfehlen?

Schön für mich Box - April 2018

Wer die drei Marken essence, Rival de Loop und Real Techniques mag, kam in der neuen
 Ausgabe der Schön für mich-Box auf jeden Fall auf seine Kosten, denn neben einem kräftig
 pinken Lipstick von Colour up! Shine on! im Farbton 07 Crystal Polish und einem trans-
parenten Eyebrown Designer konnte man in der Box auch eine tolle Expert Face Brush 
entdecken, die wir demnächst mal ganz neugierig ausprobieren werden ...

Schön für mich Box - April 2018

... gespannt waren wir auch auf die vegane Kokosschokolade von enerBIO, die normaler-
weise gar nicht unserem Beuteschema entspricht! Die Kombination aus Kokoschips und 
Dinkelflakes im Inneren sprach ja eigentlich dafür, dass Aimee davon rein gar nichts probieren 
würde, aber sie tat es dennoch und fand die Sorte überraschenderweise recht "gut", obwohl
sie Kokosnussbestandteile in Lebensmitteln und Süßigkeiten sonst gar nicht mag. Für
das gute Gefühl nach dem Naschen lang noch eine Prokudent Brillantweiß Zahncreme in 
der Box. Wir sind allerdings jetzt schon recht skeptisch, ob sie hält, was sie verspricht ... 

Schön für mich Box - April 2018

Als wir zwei im Vorfeld spekulierten, was wohl in der Box sein könnte, hatten wir uns auf 
jeden Fall ein angenehm duftendes Duschgel gewünscht. Erreicht hat uns ein Aroma-
Duschgel von t: by tetesept created by Michalsky, das laut Beschreibung ein sinn-
lich-fruchtiges Dufterlebnis sein soll. Unseren Geschmack scheint es nach dem ersten 
Eindruck allerdings nicht so wirklich getroffen zu haben! Interessanter fanden wir stattdessen
 die Handseife + Lotion von Palmolive, die für uns deutlich mehr nach Kokosnussmilch 
als nach Orchidee duftet! Was allerdings auch gut ist, denn blumige Düfte mögen wir bei
 Pflegeprodukte grundsätzlich weniger gern

Schön für mich Box - April 2018

Zu guter Letzt gab es in der Box auch noch einige Produkte zu den Themen Haarstyling und
 Haarpflege zu finden, von denen wir eines allerdings so gar nicht gebrauchen können. Sorry, 
aber keine von uns beiden möchte "Platinum Silver" von Color2Create by ISANA in
 ihren Haaren ausprobieren, auch wenn es möglicherweise zur Zeit Trend ist! Auch das Hitze-
schutzspray derselben Marke wird bei uns sicher selten zum Einsatz kommen, da wir 
unseren Fön nur seltenst benutzen. Auf die Dusch-Haarbürste sind wir allerdings gespannt! 
Ob sie im nassen Haar wirklich nicht ziept? Wir werden es demnächst mal ausprobieren ...

Ein kleiner Frühlingsgruß aus unserem Garten

Wie hat uns der Inhalt gefallen?

Das ist eine gute Frage! Für eine Box, die uns nur 5 Euro gekostet hat, waren wirklich viele 
interessante Produkte enthalten. Obwohl wir nicht alle davon gebrauchen können, gab
es doch das ein oder andere spannende neue Produkte darin zu entdecken, das wir sonst nie
im Laden gekauft hätten, zum Beispiel die Handseife oder laut Aimee die vegane Schoko-
lade. Auch der Pinsel und die Bodybutter wären wahrscheinlich nie in unserem Einkaufskorb ge-
landet und genau deshalb finden wir diese Box von Rossmann auch grundsätzlich richtig 
toll! Was wir nicht gebrauchen können, wird weiter verschenkt, über den Rest freuen wir uns, bis
 wir in vielen, vielen Monaten vielleicht mal wieder Glück bei der Auslosung haben werden. 

~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~

Hattet Ihr im vergangenen Monat auch Glück bei der Auslosung?
Welches Produkt aus der neuen Schön für mich-Box hätte Euch gefallen?
Habt Ihr eines der Produkte schon mal gekauft?




Süßigkeiten vom anderen Ende der Welt - Unser Nasch-Stopp in Kolumbien

¡Hola amigos!

so langsam aber sicher ist es an der Zeit, melancholisch zu werden, denn unsere süße Reise um die Welt wird bald ein (un)erwartetes Ende haben! Nachdem uns vor ein paar Wochen die sage und schreibe 11. Sugafari Box erreicht hat, gibt es nun leider nur noch einmal Grund, sich auf eine Box voller Süßigkeiten aus einem unbekannten Land zu freuen. Wohin uns unsere imaginäre aber durchaus kulinarische Weltreise das letzte Mal führen wird, können wir momentan nur spekulieren! Aber da nun auch Südamerika mit der aktuellen Box abgehakt ist, bleibt für die letzte Box ja nur noch ein Kontinent übrig ...  


kolumbianische Süßigkeiten

... dem wir uns aber erst das nächste Mal ausführlicher widmen werden - sollten wir mit 
unserer Vermutung richtig liegen! Heute berichten wir Euch erst einmal davon, wie uns
 die interessanten Süßigkeiten aus dem fernen Kolumbien geschmeckt haben, die wir
 beim Durchstöbern der neuesten Sugafari Box entdecken konnten! Eines sei schon mal ver-
raten: Wir haben jeweils einen Favoriten gefunden, den wir auf jeden Fall nachbe-
stellen wollen! Welche das sind, erfahrt Ihr, wenn Ihr weiter lest! 

kolumbianische Süßigkeiten

So nascht man zwischen Anden und Regenwald 
... in Kolumbien 

Mit dem Land Kolumbien verbinden wir irgendwie nur sehr wenig! Wir waren noch nie dort
noch nicht mal ansatzweise in der Nähe und hätten deshalb auch niemals erraten können,
 welche Süßigkeiten dort in aller Munde sind! Dass es ausgerechnet Kaubonbons sein würden,
 die nach Erdbeere schmecken, wäre uns beiden auf keinen Fall in den Sinn gekommen. Den 
leicht fruchtigen Geschmack der Frunas-Kaubonbons fanden wir recht angenehm
Die Konsistenz (etwas mehr als al dente) war auf jeden Fall nach unserem Geschmack!


Apropos Geschmack! Meine Aimee ist ja so gar kein Fan von Kokosnuss in jeglicher 
Verarbeitung. Nicht als Milch oder Gebäck, geschweige denn in Süßigkeiten! Deshalb war
 sie auch leicht enttäuscht, dass gleich zwei der süßen, unbekannten Produkte aus der kolum-
bianischen Box intensiv nach Kokosnuss schmecken sollten! Zum einen waren da die 
fluffigen Waffelriegel namens Cocosette ...

Die Waffel mit Kokosnusscreme im Inneren fand ich recht lecker

... zum anderen die drei Bonbons der Marke Supercoco Turron, die ich deshalb alle ganz
allein probieren und vernaschen durfte! Und was soll ich sagen! Ich war begeistert! Die
Bonbons hatten einen unheimlich leckeren Geschmack, der mich ein wenig an Karamell
 in Verbindung mit Kokosnuss erinnerte. Von außen leicht klebrig und weich umhüllt, waren
 sie im Kern eher knackig und enthielten auch kleine Kokosnussflocken. Ein Geschmacks-
erlebnis, das ich auf jeden Fall noch mal erleben möchte!


Dasselbe sagt Aimee von dem Lolly namens Bon Bon Bum, den sie hier so fröhlich in die
 Kamera hält! Erinnert Euch dieses kleine Ding mit schwarzen Punkten möglicherweise
 optisch an eine exotische Frucht, die man auch bei uns im Supermarkt kaufen kann? Falls 
Eure Antwort nun "Maracuja" oder auch "Passionsfrucht" lautet, liegt Ihr genau richtig!
 Dieser Lutscher schmeckt außen nach leckerer Maracuja und hat im Inneren einen 
überraschenden Kaugummi-Kern! Eines stand nach dem Probieren sofort fest: Hiervon 
will Aimee auf jeden Fall Nachschub ordern! 


Selten aber ab und zu erreichte uns in der Sugafari Box auch mal ein Produkt, das wir 
spontan nicht zur Kategorie "Süßigkeiten" zählen wurden! In der asiatischen Box war es 
der Nata de Coco Pudding und in der Box aus Kolumbien ein MaracuYa-Erfrischungsge-
tränk in Pulverform! Aufgelöst in Wasser oder Milch ergibt das Pulver insgesamt
 2 Liter, die uns recht gut - vor allem mit sprudeligem Wasser - geschmeckt hatten. 

~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~

Und damit sind wir auch schon wieder am Ende unserer geschmacklichen Kurzreise durch
 Kolumbiens Süßigkeitenwelt angekommen! Zusammengefasst können wir nur sagen - was 
wir auch sofort dachten, als wir den Boxeninhalt vor ein paar Wochen durchstöberten: das 
scheint eine der besten Boxen gewesen zu sein, die wir in dem beinahe abgelaufenen Jahr
bekommen haben! Nun bleibt uns wie gesagt nur noch eine einzige Box übrig, bevor wir ein
Resümee ziehen und uns auf die Suche nach spannendem Ersatz begeben! Mal schauen,
 ob wir mit unserer Vermutung, dass die letzte Box Süßigkeiten aus Australien/Neuseeland/
Ozeanien enthält, richtig liegen! In wenigen Tagen werden wir es erfahren ... 

Aus dem Brausepulver ließ sich im Nullkommanichts ein Getränk zaubern! Das Pulver schmeckt aber auch pur lecker!

Habt ihr schon mal Urlaub in Kolumbien gemacht? 
Kanntet Ihr Süßigkeiten aus diesem fernen Land?
Welche dieser Naschereien hättet Ihr am liebsten probiert?



Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...