Ein Wiedersehen mit CryOOw - den liebevoll genähten Püppchen aus Bali

Hallo Ihr Lieben,

wisst Ihr noch, was Ihr in etwa heute vor einem Jahr gemacht habt? Wer fleißig Tagebuch führt oder seinen Kalender mit allerlei Notizen beschriftet, wird die Antwort sicher leicht herausfinden können! Aber da wir beides nicht tun, hilft uns nur ein Klick auf die "2016" in unserer Blogpostliste weiter! Dank dieser und der Datumsanzeige am linken Rand können wir zwei ganz schnell herausfinden, was uns beiden vor einem Jahr durch den Kopf schwirrte, worauf wir uns freuten und vor allem sehnsüchtig warteten! Ja, ein ganzes Jahr ist das schon her und nun haben wir die Fotos zu diesen freudigen Gedanken ganz überraschend während unseres Frühjahrsputzes im Fotoordner wiederentdeckt! Bisher unveröffentlicht, aber zu schön, um sie nicht zu zeigen! Aus diesem Grund gibt es heute - nach einer (nicht nur) gefühlten Ewigkeit - mal wieder ein Wiedersehen mit CryOOw ... den liebevoll genähten Püppchen aus Bali!

Wir haben Katzennachwuchs bekommen und Maya hat die zwei wohl zum Fressen gern!

Obwohl es schon ein ganzes Jahr her ist (#woistnurdiezeitgeblieben), kommt es mir so vor 
wie gestern, dass wir Euch das erste Mal von dem tollen Projekt "CryOOw" erzählten. 
Damals hatten wir das Glück, bei einem Gewinnspiel einer Bloggerin einen Gutschein für 
ein handgenähtes Püppchen zu gewinnen. Und nicht irgendeins! Dieses Püppchen sollte 
nach einer Zeichnung von uns entstehen und danach die weite Reise aus Asien zu uns 
antreten! Unseren Blogpost von damals und ein paar mehr Fotos davon findet Ihr HIER.  

Erinnert Ihr Euch noch an das kleine Mangapüppchen, das Aimee stolz in ihren Händen halten durfte?

Da uns dieses Projekt so gut gefiel und es - kurz nachdem wir unser erstes Püppchen erhalten 
hatten - eine Aktion à la "Bekomme 2 zum Preis von 1" gab, schlossen wir uns mit Aimees
 Tante zusammen und orderten noch zwei individuelle Püppchen aus dem fernen Bali!
 Und genau wie beim ersten Mal, durften wir uns Dank Waly, dem Begründer von CryOOw,
 fast jeden Morgen über Fotos aus der balinesischen Nähstube freuen und dabei zuschauen,
 wie sich unsere Idee auf Papier so langsam in eine 3D-Gestalt verwandelte



Die träumenden Kätzchen entstehen ... 

Wir lieben Katzen, deshalb musste unser zweites CryOOw-Püppchen natürlich ein Schmusetiger mit Nachwuchs werden

... und das war wirklich spannend anzusehen, denn die talentierten Näherinnen von 
CryOOw gaben sich die größte Mühe, jedes noch so kleine Detail der Zeichnung in der 
fertigen Puppe zu verewigen. Ob dies nun die kleine Gedankenblase mit der Maus
die Punkte auf der Schleife oder das bunte Schwänzchen und die Öhrchen waren! Das 
Ergebnis ist einfach allerliebst anzuschauen, findet Ihr nicht auch?

Schon nach wenigen Tagen schaute die drollige Eule mit großen Augen in die Welt hinaus

Auch Aimees Tante wollte sich das tolle Angebot damals nicht entgehen lassen und zeichnete
eine drollige Eule aufs Papier, die zur selben Zeit in der weit entfernten Nähstube entstand. Auch 
von der Eule bekamen wir jeden Morgen Fotos von der Entstehung geschickt und konnten den 
Näherinnen somit praktisch über die Schulter gucken. Am schönsten fanden wir aber die Fotos, 
auf denen die beiden Näherinnen Putri und Ade unsere, nein ihre Werke in den Händen hielten
Darauf können die beiden mehr als stolz sein, nicht wahr?

Vielen Dank an Putri und Ade für die wunderschöne Handarbeit


Als unsere Püppchen damals bei uns eintrudelten, war Klein Maya wie immer sehr neu-
gierigwas sich wohl in dem großen, knisternden Umschlag befinden würde und wich uns 
während des Auspackens und des Fotografierens nicht von der Seite! Zum Glück, denn so sind 
diese niedlichen Fotos entstanden, die wir nun erfreulicherweise in unserem Fotoordner 
wiederentdeckt hatten! Fast ein Jahr später, aber genau zur rechten Zeit 😇


Leider ist es wohl mittlerweile nicht mehr möglich, solche Püppchen als Einzelbestellung 
nach Europa verschicken zu lassen, da die Kosten des Transportunternehmens einfach 
zu hoch geworden sind. Möchte man jedoch mehrere Puppen an die selbe Adresse schicken
lassen, kann man die tolle Arbeit von CryOOw aber auch weiterhin in Europa bewundern. 


Bevor wir für heute zum Schluss kommen, möchten wir uns - auch wenn es nun wirklich schon
 lange her ist - nochmals herzlich bei Waly und den Näherinnen Putri und Ade für die tolle
 und liebevolle Arbeit bedanken! Schöner hätte man eine einfache Zeichnung auf Papier nicht
in eine 3D-Figur verwandeln können! Findet Ihr nicht auch??? 


Kanntet Ihr die CryOOw-Puppen bereits?
Wie gefällt Euch unsere verträumte Katzenfamilie?
Hättet Ihr Euch als Kind auch solch ein Püppchen gewünscht?



"Spring is almost here" - Unboxing der Kawaii Box April 2017

Hallo Ihr Lieben,

schön, dass Ihr wieder vorbeischaut, denn heute möchten wir Euch erneut mit auf die Reise in die Welt der niedlichen Kawaii-Produkte nehmen! Und dafür müssen wir noch nicht einmal ins Flugzeug steigen, denn diese kleinen Produkte machen sich seit Anfang dieses Jahres jeden Monat auf den weiten Weg zu uns! Pünktlich zum Monatsbeginn erreichte uns vor knapp 2 Wochen die allerneuste Kawaii Box, die diesmal unter dem Thema "Spring is almost here" stand! Zum Glück, kann man da nur sagen! Denn auch hier in Deutschland warten wir ja sehnlichst auf schöneres Frühlingswetter! Aber um nicht vom eigentlichen Thema abzuweichen, schauen wir uns nun mal an, welche Produkte die Macher der Kawaii Box in selbiger als frühlingsreif erachteten ... 

Auch die neueste Kawaii-Box war prall gefüllt mit vielen bunten Kawaii-Produkten


"Spring is almost here"

... diese Worte klingen zu schön, um wahr zu sein, nicht wahr? Zum Glück verspricht 
der aktuelle Wetterbericht, dass wir nun "aus dem Gröbsten raus sind" und der Mai end-
lich mal ein bisschen wärmer und sonniger werden soll! Passend dazu gab es in unserer 
aktuellen Kawaii Box auch einen quietsch- nein sonnengelben Nagellack zu entdecken! 

Der quietschgelbe Nagellack soll wohl im Dunkeln leuchten, ausprobiert haben wir es noch nicht

Als Aimee das kleine Nagellack-Fläschchen in der Box erblickte, erklang zuallererst ein 
freudiges "Oh"kurz darauf jedoch ein "Na ja, Gelb hätte es nicht unbedingt sein müssen!" Und 
damit hatte sie recht! Dank Instagram kann man jeden Monat - einige Tage nach der Aus-
lieferung - den Inhalt der eigenen Box mit dem der anderen Abonnenten vergleichen 
und siehe da, der Nagellack hätte auch mintfarben oder rosa ausfallen können! Aber uns 
hat es diesmal quietschgelb erwischt und recht farbenfroh ging es auch in der Box weiter ... 

Klein Maya war der Lamakopf etwas unheimlich, deshalb versteckte sie sich fürs Foto lieber unter der Hecke 

Als wir die Box vor knapp 2 Wochen neugierig öffneten, gab es ein Produkt, das uns als aller-
erstes mit großen, schwarzen Augen anschaute: ein kuscheliger kleiner Lamakopf
der sich bei näherer Betrachtung und nach dem Studium des Beipackzettels als plüschiger
 Geldbeutel entpuppte! Auf der Rückseite befindet sich nämlich ein Reißverschluss, der ein 
recht großes Fach im Köpfchen versteckt, in dem sicher nicht nur Geld, sondern auch jeg-
licher Mini-Klimbim gut aufbewahrt wäre ... Hier ist definitiv wieder zweckentfremden angesagt!


Seit wir die Kawaii-Box erhalten, wartet Aimee sehnsüchtig auf einen Kawaii-Kugel-
schreiber! Auch diesmal war keiner in der Box, dafür gab es erfreulicherweise mal einen
 Stift, der nicht schwarz schreibt! Sondern stattdessen in schönen Regenbogenfarben! 🌈


Solche Gelmarker, die nach und nach die Farbe wechseln, kenne ich noch aus meiner
 Jugend und fand sie damals schon toll! Auch Aimee hat sich darüber gefreut und hofft nun
 auf einen Kugelschreiber in der nächsten Box! Als allerletzte Chance sozusagen! Passend
zum Gelstift gab es in der aktuellen Box auch einen kleinen Zettelblock in Onigiri-Form ... 



... und wieder mal ein paar lustige Puffy-Sticker, diesmal zum Thema "Imbisswagen"zu 
entdecken! Allesamt ganz allerliebst gestaltet und vor allem der große Sticker ist ein toller Hin-
gucker! Kann man erkennen, dass der Imbisswagen-Sticker Räder hat, die sich drehen lassen?
Wir finden ja, wie immer sind die Sticker fast zu schade, um sie irgendwo aufzukleben 😊


Wo wir gerade beim Thema Essen stehen geblieben sind ... auch in der April-Box gab es 
wieder ein paar asiatische Süßigkeiten zum kennen lernen zu entdecken! Neben einem Tüt-
chen mit Gummibärchen, die nach einer Schüttelaktion mit Joghurtpulver bedeckt sind ... 

Dreimal kräftig schütteln, schon schmeckten alle Gummibärchen nach Joghurtpulver ... wer's mag!

... konnten wir auch in dieser Box einen Lolli finden, dessen Geschmack uns bis heute ein 
Rätsel ist! Leider helfen hier weder unsere Geschmacksnerven noch die Aufschrift auf 
der Verpackung weiter, da wir die Schriftzeichen darauf einfach nicht entziffern können! 
Der Name des Geschmacks liegt uns praktisch auf der Zunge, aber wir kommen nicht drauf!


Geschmacklich variabel kann man dagegen solch ein Teddy-Sandwich zum Selbermachen 
gestalten! Alles was man dazu braucht, sind zwei Scheiben (Toast-)Brot und eine leckere 
Füllung nach Wahl. Dann nimmt man den Ausstecher zur Hand und schon bekommt man ein
lustiges Teddy-Sandwich, das sicher jedes Kind zum Schmunzeln bringen wird! 

Mit diesem Ausstecher verwandelt man eine langweilige Scheibe Brot in einen lustigen Teddykopf mit Füllung!

Zu guter Letzt gab es noch ein paar Kleinigkeiten in der April-Box zu entdecken! Neben einem 
Set aus herzigen Haargummis, konnten wir auch einen Mini-Spiegel mit der Aufschrift 
"Raindrops" im Paket finden! Im ersten Moment dachten wir, es wäre ein Magnet oder ein Anstecker, 
aber beim Umdrehen schauten wir uns selbst in die Augen und das Geheimnis war gelüftet


Und das war es auch schon für heute von uns! Bleibt nur noch zu sagen, dass uns der Inhalt der 
April-Box wieder mal ganz gut gefallen hat, wir uns aber trotzdem dafür entschieden haben, 
unser Abo in Singapur zu beenden! Man soll aufhören, wenn es am schönsten ist und in dem 
Sinne erwarten wir nun noch unsere allerletzte Box in 2 Wochen und machen uns in der
Zwischenzeit auf die Suche nach einer schönen neuen Boxdie uns regelmäßig Freude
bereiten könnte! Habt Ihr vielleicht ein paar schöne Ideen für uns

Klein Maya mag ihr eigenes Spiegelbild nicht, dafür mögen wir es umso lieber 

Wie gefällt Euch der Inhalt der April-Box?
Welches Produkt daraus hätte Euch am besten gefallen?
Welche Abo-Boxen könnt Ihr uns empfehlen?



Blogparade: "DAS macht meinen Ort besonders" - Die Waldmöpse in Brandenburg

Hallo Ihr Lieben,

sagt mal, gibt es eine Sehenswürdigkeit auf der Welt, die Ihr unbedingt einmal mit eigenen Augen sehen wollt? Auf unserer European travel bucket list standen vor ein paar Jahren noch so einige! Den Eiffelturm haben wir letztes Jahr zu Silvester abgehakt, bei Big Ben und der Tower Bridge in London waren wir schon mehrere Male und auch den Ort, wo Romeo Julia begegnet sein soll, haben wir schon besucht! Wohin es uns in diesem Sommer ziehen wird, steht noch nicht fest, aber eines ist sowieso klar: Um besondere Sehenswürdigkeiten zu sehen, muss man nicht immer weit verreisen! Manchmal reicht es schon aus, einen Schritt vor die eigene Haustür zu machen und sich in seiner näheren Umgebung umzuschauen! Denn auch dort gibt es manchmal Einzigartiges und nicht Alltägliches zu entdecken ... 


... und damit sind wir auch schon beim heutigen Thema angelangt!!! "Warum in die Ferne 
schweifen? Sieh, das Gute liegt so nah ..." Wir finden, damit hatte Herr Goethe mehr als recht! 
Obwohl wir im schönen Italien auch bereits auf seinen Spuren gewandelt sind, wissen wir 
unsere gute alte Heimat - unser schönes Brandenburg - sehr zu schätzen und haben in der
Vergangenheit bereits mehrmals über Ausflugstipps in unserer Region berichtet. Eigent-
lich sollte unser heutiger Post auch nur ein ganz normaler Beitrag über solch einen Ausflugs-
tipp werden. Aber da wir mittlerweile mehrfach darüber gestolpert sind, dass dieses Ausflugs-
ziel einmalig in ganz Deutschland ist und bleiben wird, haben wir uns gedacht, warum machen
 wir nicht eine neue Blogparade daraus! Denn wir sind uns sicher, beinahe jeder Ort hat doch
etwas, das ihn besonders macht! Und heute erzählen wir Euch von unserem ...


~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~


DAS macht meinen Ort besonders ... 


...die wilden Waldmöpse in Brandenburg an der Havel

Der scheue Waldmops in seinem städtischen Lebensraum! Einige Exemplare sind bereits an den Menschen gewöhnt ...

Ja, Ihr habt richtig gelesen! In der Stadt Brandenburg ist der Mops los! Besser gesagt 
der wilde Waldmops, eine ganz besondere Spezies, die es nur im Stadtgebiet von 
Brandenburg an der Havel zu entdecken gibt! Ursprünglich beheimatet in den 
Europäischen Wäldern zwischen Ural und Fichtelgebirge, hat sich der gemeine 
Waldmops in den letzten zwei Jahren fleißig im Stadtgebiet vermehrt! Von ehemals 
8 Möpsen, die anlässlich der BUGA im Jahr 2015 erstmals ausgewildert wurden, ist
das Rudel mittlerweile auf 22 Artgenossen angewachsen. Und es heißt, dass die Zahl
in den nächsten Jahren womöglich noch auf 30 Familienmitglieder anwachsen wird. 


Das Erkennungszeichen des wilden Waldmopses ist neben den kurzen Beinchen und 
der typischen platten Nase unübersehbar das kleine Geweih auf dem Kopf, das wohl 
noch davon zeugt, dass der Waldmops an sich laut Loriot - seinem humorvollem Schöpfer - 
vom nordischen Elch abstammt! Was man natürlich mit Humor sehen muss ... 

Wusstet Ihr, dass der Wilde Waldmops vom Elch abstammt? 



Wie kam der Waldmops nach Brandenburg?


Die Stadt Brandenburg wurde als Heimat der wilden Waldmöpse auserkoren, da sie
 die Geburtsstadt des berühmten Komikers Loriot ist, der in seinen vielen Sketchen u.a.
die gefrässige Steinlaus und den drolligen Waldmops zum Leben erweckte. Letzteren nahm
sich die Berliner Künstlerin Clara Walter vor einigen Jahren im Rahmen eines Wettbewerbs 
als Vorbild, um Loriot ein Denkmal in der Stadt zu schaffen. Aus einem Waldmops wurden
mittlerweile 22, die nicht nur bei den Einheimischen sondern vor allem bei den Touristen 
sehr beliebt sind. Aus diesem Grund bietet die Stadt ab Juni regelmäßige Führungen an ...


Auf den Spuren des Waldmopses ... 

Vor einigen Wochen gab es in unserer Lokalzeitung einen Aufruf, dass es am letzten Samstag 
im April eine kostenlose Stadtführung rund um den scheuen Vierbeiner geben würde! Da
wir bis zu diesem Zeitpunkt nur drei Revierplätze kannten und schon immer mal wissen wollten,
wo sich die anderen Waldmöpse tummeln, machten wir uns an besagtem Samstag ganz 
interessiert auf den Weg in die Stadt und waren nicht alleine! 


Mit uns warteten rund 150 Leute am ausgeschriebenen Treffpunkt auf die insgesamt 
4 Stadtführer, die uns nicht nur zu den verschiedenen Revieren der einzelnen Waldmöpse 
führen, sondern auch viele spannende Geschichten vom Leben der possierlichen 
Tierchen in der Stadt erzählen wollten! Von ihrem natürlichen Fressfeind, dem Havel-
zander, von ihrer Vorliebe für Muscheln und Vogelnester, von ihrer Abstammung vom
Elch und von den neusten Erkenntnissen der Waldmops-Forschung...


Die zwei Stunden Fußmarsch durch die Altstadt und die Neustadt vergingen bei all den 
Geschichten und Anektdoten wie im Fluge und wir können nun mit Stolz sagen, dass
 wir fast alle 22 Möpse an diesem Tag entdecken konntenUnd das Beste ist, diese 
Führungen soll es nun ab Juni in regelmäßigen Abständen geben! Lasst sie Euch nicht
entgehen, wenn Ihr mal in der Stadt seid!!!

Ein besonders scheues Exemplar! Trotzdem ist uns ein Erinnerungsfoto gelungen! 



Und jetzt seid Ihr dran!


Was macht Euren Ort besonders? 

Vielleicht habt Ihr ganz schnell eine Antwort parat, vielleicht müsst Ihr erst darüber nach-
denken! Aber denkt dabei ruhig an verschiedene Dinge! Gibt es in Eurem Ort oder in Eurer 
Umgebung berühmte Sehenswürdigkeiten oder kleine Kunstwerke wie in Brandenburg?
Gibt es ausgefallene Bräuche, tolle Graffitikunst oder ganz einzigartige Ausflugstipps? 
Habt Ihr in Eurer Umgebung einen ganz besonders schönen Ort entdeckt, der Euch persönlich
 am Herzen liegt? Eurer Fantasie sind bei unserer Blogparade fast keine Grenzen gesetztWir 
sind schon sehr gespannt, welche Besonderheiten Eure (Wohn-)Orte zu bieten haben!


Hier nochmal zusammengefasst: 

* Erstellt einen Blogbeitrag zum Thema "DAS macht meinen Ort besonders"
* Verweist und verlinkt bitte in Eurem Beitrag auf diese Blogparade
* Kommentiert unter diesem Beitrag mit Eurem Beitragslink
* Ihr könnt gerne das allererste Bild als Titelbild für Euren Beitrag nehmen


~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~
Die Blogparade startet heute und endet am 09. Juli 2017
Wir freuen uns auf Eure Beiträge!
~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~

Die flüssigen Ausscheidungen des Waldmopses halten die gefrässigen Steinläuse fern - wurde uns zumindest gesagt :)

Wie gefallen Euch die kleinen Waldmöpse?
Ward Ihr schon mal in Brandenburg an der Havel?
Was macht Euren Ort besonders? 






Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...