Posts mit dem Label Schnappschüsse werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Schnappschüsse werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Unser Silvester zwischen guten Geistern, Chicken Curry und buntem Feuerwerk

Hallo Ihr Lieben,

passend zum heutigen Beitrag möchten wir Euch heute noch einmal eines ganz besonders wünschen, nämlich ein frohes, neues Jahr! Denn auch wenn der Jahreswechsel nun schon wieder ein paar Tage hinter uns liegt, soll genau dieser heute Thema bei uns sein! Sagt mal, habt Ihr den Silvesterabend vor knapp 2 Wochen zu Hause verbracht oder zog es Euch am letzten Tag des Jahres 2017 auch an einen Ort fern der heimischen 4 Wände? Nachdem wir in den letzten Jahren das neue Jahr einmal in London und letztes Jahr in Paris begrüßen durften, hatten wir uns für dieses Jahr zuallererst auch ein paar fernere Reiseziele überlegt. Aber letztendlich wurde aus Rom oder Prag oder Amsterdam ein Ziel, das wir im vergangenen Jahr schon mehrere Male angesteuert hatten ... ein Ziel, das Ihr bestimmt sofort am berühmten Straßennamen erkennt ... 


Unser Silvesterwochenende in Berlin

Ja, Ihr habt richtig geraten ... oder es gerade in der Zwischenüberschrift gelesen ... das neue 
Jahr 2018 haben wir zwei diesmal im nicht ganz so fernen Berlin begrüßt! Ganz anders als
in den Jahren zuvor umgeben von Feuerwerk und (viel zu) lauter Knallerei! Aber da wir für
 dieses besondere Wochenende ein paar nicht minder besondere Pläne im Gepäck hatten, 
mussten wir da mal wieder durch ... 

Auch im KaDeWe ging es am 30.12. noch weihnachtlich zu ...

Ward Ihr schon einmal im berühmten KaDeWe? Um ehrlich zu sein, waren wir zwar schon 
oft in Berlin - immerhin ist dies neben Potsdam die einzige "nahe liegende" Großstadt 
in unserer Umgebung - aber bisher hatte es uns nicht ein einziges Mal in das sagenhafte 
Kaufhaus des Westens verschlagen! Das wollten wir nun aber endlich mal ändern und 
machten uns nach dem Einchecken ins Hotel auf zu einem langen Spaziergang durchs kalte,
 aber immer noch weihnachtlich geschmückte BerlinAls wir nach gefühlten 100 km endlich 
vor den Türen des KaDeWe's standen, waren wir nicht nur von der Menge an Menschen
sondern auch vom Luxus in allen Ecken dieses großen Kaufhauses wie erschlagen. Schon im
 Foyer tummelte sich ein berühmter Designername nach dem anderen und wenn man dort wie 
wir zum allerersten Mal steht, kann man schon für einen Moment den Überblick verlieren

Hmm lecker! Ich liebe die Schokoladensorten von Original Beans - mein ganz persönlicher Luxus! 4 Tafeln = 23,96 €

Auf unserer Erkundungstour durchs Kaufhaus des Westens zog es uns nach und nach in
jedes Stockwerk und spätestens in der Feinschmecker-Etage im oberen Bereich kamen wir
aus dem Staunen kaum noch heraus! Um uns herum gab es eine Köstlichkeit nach der
 anderen zu entdecken und natürlich alles vom Feinsten! Bei unserem anschließenden Abstecher 
in die Schokoladenabteilung auf derselben Etage fanden wir sogar meine liebste Schoko-
ladenmarke, die ich normalerweise nie (und die Betonung liegt auf "nie") in irgendwelchen Läden
 entdecke! Deshalb hatte ich mir gleich mal meinen ganz persönlichen Luxus gegönnt und 
4 teuere Tafeln auf einmal gekauft! Man gönnt sich ja sonst nichts ... Auf dem Weg zurück zum 
Hotel besorgten wir uns noch eine leckere Pizza und ließen den Samstag gemütlich ausklingen.


Am nächsten Morgen klingelte unser Wecker gegen 9:30 Uhr, um uns zwei Nachteulen mal 
etwas früher aus dem Bett zu holen! Wir hatten nämlich am Nachmittag zuvor einen Tisch im 
"Xantener Eck" - nicht weit von unserem Hotel - reserviert, wo wir einen leckeren Sonntags-
Brunch genießen und uns für den langen Tag stärken wollten! Für gerade mal 9 € pro Person
gab es dort eine abwechslungsreiche Auswahl, die wir auf jeden Fall wieder nutzen würden, 
sollte es uns Sonntags noch mal in diese Gegend verschlagen.


Nach dem reichhaltigen Frühstück machten wir uns zuerst nochmal auf den Weg zum Hotel, 
um von dort aus - eine knappe Stunde später - ein weiteres Mal in Richtung Ku'damm aufzu-
brechen und auch diesmal zu einem ganz bestimmten Ziel, das wir Euch gleich verraten wer-
den! Auf dem Weg dorthin kamen wir an unzähligen Luxusläden vorbei, die aber leider 
erstens alle geschlossen und zweitens definitiv nicht unsere Preisklasse waren! 


Trotzdem hatten wir an vielen Schaufenstern Halt gemacht, um vor allem die wunder-
schöne Dekoration etwas länger zu bestaunen! Aber nicht zu lange, denn wir hatten an diesem 
Nachmittag Karten für das neue Musical "Ghost - Nachricht von Sam", das seit Anfang
Dezember im Stage Theater des Westens in der Kantstraße aufgeführt wird! 

Kennt Ihr den gleichnamigen Film dazu? 

Auf diesen Tag hatten wir uns schon lange gefreut ... 

Wir lieben ihn und hatten uns deshalb vor ein paar Wochen dafür entschieden, unser Jahres-
ende 2017 mit einem Besuch im Musical "Ghost" in Berlin ausklingen zu lassen! Wenn man
wie wir den Film in und auswendig kennt, ist die Handlung zugegeben wenig überraschend,
aber es war für uns trotzdem jede Sekunde spannend zu sehen, wie die Szenen des Films 
auf der kleinen Bühne umgesetzt werden. Von dem erwarteten Hauptcast des Musicals
war an unserem Nachmittag zwar nur Willemijn Verkaik ("Molly") anwesend, aber Dank des
wirklich guten Ersatzes hatten wir Alexander Klaws als "Sam Wheat" nur geringfügig ver-
misst! Nach der Show gab es auf jeden Fall nicht nur von uns standing ovations

Die tragische Geschichte um Molly und Sam auf der Bühne, einfach nur schön! 
(Pressefotos "Ghost - Das Musical" von Stage Entertainment)

Nach der tollen Show spazierten wir zurück zur Brandenburger Straße, vorbei an wundervoll 
beleuchteten Figuren - wie dem tollen Schiff auf dem nächsten Foto - und begleitet von beginn-
ender Silvesterknallerei rund um den Kurfürstendamm! Ganz ehrlich, nach unseren recht
stillen Jahreswechseln in London und Paris in den letzten zwei Jahren, hatten wir DAS so
gar nicht vermisst und freuten uns, als wir an unserem letzten Ziel dieses Abends ankamen!

Diese zwei Bilder kanntet Ihr bestimmt schon aus unserer Instagram-Reihe ...

Ca. eine Woche vor unserer Reise nach Berlin hatten wir im indischen Restaurant "Amma" 
in Wilmersdorf einen Tisch für 2 reserviert, um nach langer Zeit mal wieder eine geschmack-
liche Explosion der Sinne zu erleben! Findet Ihr indisches Curry auch so lecker wie wir? 
Dann könnt Ihr uns verstehen! Neben unserer Bestellung gab es noch einige Köstlichkeiten auf
Kosten des Hauses, die uns den Silvesterabend zusätzlich versüßten, wie z.B. knuspriges
Naan mit verschiedenen Dips und ein Gläschen Lychee-Sekt. Einfach nur köstlich!

Aimee liebt indisches Essen und hatte sich schon seit Tagen auf ihr Chicken Curry mit Reis gefreut ... 

Zurück im Hotel konnten wir um Mitternacht noch das Feuerwerk um uns herum aus dem
 Fenster beobachten und am nächsten Morgen ging es auch schon wieder mit dem Zug in 
Richtung nach Hause! Unterwegs durfte natürlich unsere aktuelle Lieblingslektüre nicht
 fehlen! Während Aimee sich ganz entspannt vor einem mörderischen Clown gruselte, er-
lebte ich wieder ein paar schöne Momente mit meiner Highland-Saga. Nebenbei hatte 
uns die Sonne durchs Zugfenster zugestrahlt ... schöner hätte unser neues Jahr doch 
wirklich nicht beginnen können, oder?

~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~

Das war es auch schon wieder für heute von uns! Wir hoffen, Euch hat unser kleiner Rück-
blick aufs Silvester-Wochenende gefallen und wir wünschen Euch an dieser Stelle ein 
schönes Restwochenende! Wir lesen uns bald wieder! Versprochen! 


Wie und wo habt Ihr den Jahreswechsel 2017/2018 verbracht?
Hattet Ihr an diesem Wochenende auch besondere Pläne?
Welches Musical habt Ihr zuletzt besucht und würde Euch
 "Ghost - Nachricht von Sam" auch interessieren?
















Wenig Sonne, aber viel Schatten - Unser 12 von 12-Beitrag im November

Hallo Ihr Lieben,

dass die Zeit unheimlich schnell vergeht, steht zweifelsohne fest, aber wie lang ist es schon her, dass wir das letzte mal bei der tollen Bloggeraktion "12 von 12" dabei waren? Ein kurzer Blick in die Blogstatistik verrät's: Ganze 4 Monate! Unglaublich! Seit Sommer diesen Jahres - besser gesagt seit Juli - gab es keinen Beitrag dieser Art mehr auf unserem Blog zu lesen - wenn man mal vom "Wochenende in Bildern"-Beitrag im August absieht, der uns in 2 Tagen durch 3 Länder führte ... Aber da der 12. November glücklicherweise mal wieder auf einen Wochenendstag und nicht auf einen langen und stressigen Schul- und Arbeitstag fiel, hatten wir vor ein paar Tagen beschlossen, mal wieder die Kamera bereit zu legen und diesen einen Tag in 12 Fotos festzuhalten! Welche Momente uns dabei vor die Linse gehüpft sind, seht Ihr wenn Ihr weiterlest ... 


Das war unser 12. November in Bildern ... 


Wir geben es zu: Wir sind zwei richtige Nachteulen! Innerhalb der Woche müssen wir uns 
meist zwingen, früher ins Bett zu gehen und schnell einzuschlafen, aber am Wochenende nutzen
 wir sie gerne, die Möglichkeit auch mal länger aufzubleiben! Manchmal etwas zu lang,
 wie beispielsweise gestern Abend, deshalb klingelte unser Wecker heute Morgen auch erst um
 10:20 Uhr! Und weil wir noch ganz schön müde waren *gähn*, kochten wir uns erstmal
 einen leckeren Tee für unsere aktuelle Lieblingstasse, um schneller wach zu werden! 

Klein Maya hatte bei diesem trostlosen Wetter auch keine Lust auf Fotos 👀

Ein Blick aus dem Fenster ließ nichts Gutes erhoffen: Der Himmel war grau in grau und
 die Sonne würde sich heute wohl nur selten blicken lassen! Findet Ihr das aktuelle Wetter 
auch so deprimierend? Grau, nass, kalt und zu allem Übel nur wenig Sonne. Eins steht fest, 
wir freuen uns jetzt schon auf den Frühling, denn DAS ist nicht unsere Zeit des Jahres!


Deshalb zogen wir uns auch schnell wieder ins gemütliche Warme zurück und nutzten die 
kurze Zeit bis zum Mittagessen auf verschiedene Weise. Während ich einen ersten Blick ins 
E-Mail-Postfach warf und die SPAM-Mails aussortierte, schaute Aimee eine weitere Folge ihrer
allerneusten Lieblingsserie "Stranger Things". Habt Ihr die Serie auch schon mal gesehen? 

Bei Aimees Oma gab es heute Gulasch mit Champignons ... 

Nach dem Mittagessen schnappten wir uns die Fahrräder, um das letzte Mal in diesem 
Jahr zu unserer geheimen Pilzstelle im Wald zu radeln und zu schauen, ob wir noch ein 
paar Maronen oder Steinpilze finden würden. Letztes Jahr um dieselbe Zeit kamen wir mit
Körben voller Pilze nach Hause, aber in diesem Herbst war es einfach schon zu kalt.

Die letzten beiden Stürme hatten auch in unserem Pilzwald einige Bäume umgeschmissen

Anfangs sah es zwar vielversprechend aus, aber das Glück der ersten paar Meter hielt nicht 
lange an! Unsere Ausbeute war leider zu gering, als dass es sich gelohnt hätte, sie mit nach 
Hause zu nehmen, deshalb hielten wir auf dem Rückweg bei Aimees Uroma und schenkten
 ihr unser halbvolles Körbchen für eine leckere Mahlzeit. 

Einer der wenigen leckeren Pilze, den wir heute noch im Wald finden konnten ... 

Aimees Uroma strickt gerade im Herbst und Winter immer viel - vor allem bunte Socken
Da sie schon wieder einige Sockenpaare fertig hatte, durften wir uns ein paar Lieblings-
stücke aussuchen und mit nach Hause nehmen! Für warme Füße ist also gesorgt!

Lecker Lebkuchen und bunte Socken, so sah es bei Aimees Uroma aus, als wir ihr unsere Pilze vorbei brachten

Ich liebe dieses Pflänzchen, habe aber keine Ahnung, wie es heißt! Kennt Ihr den Namen?

Den Rest des angebrochenen Nachmittags nutzten wir wieder auf verschiedene Weise! 
Nachdem wir einen kurzen gemeinsamen Blick in unseren Mini-Garten geworfen hatten, 
zog sich Aimee in ihr Zimmer zurück und gestaltete einen Steckbrief für ihren Praktikums-
platz, den sie morgen antreten wird. Ich dagegen schnappte mir den 4. Band der Highland-
Saga von Diana Gabaldon und machte mich gedanklich wieder auf zu Jamie und Claire
in die nordamerikanischen Kolonien des 18. Jahrhunderts. Hach ich liebe diese Buchreihe


Normalerweise hätten wir den Tag danach ruhig ausklingen lassen, aber nicht heute! 
Nach dem Abendessen zog es uns heute nämlich noch ins Brandenburger Theater, wo
wir Freikarten für die tolle Aufführung "Amazing Shadows" bekamen. Auf die Show
hatten wir uns schon seit Monaten gefreut und nun war es endlich soweit!


An dieser Stelle sei schon mal verraten: In den nächsten Tagen werdet Ihr bei uns noch 
viel mehr über diese tolle Show lesenAber erstmal heißt es wie immer Gedanken und 
Fotos sortieren. Und davon haben wir am heutigen Abend so einige sammeln können ...

Ein kleiner Vorgeschmack auf unseren nächsten Beitrag - die Show war wirklich toll!

Nun sind wir auch schon am Ende unseres heutigen Beitrags angekommen! Wie immer
werden wir ihn auf dem Blog "Draußen nur Kännchen" verlinken und uns neugierig
 durch die anderen Beiträge klicken! Wenn auch Ihr mal vorbeischauen wollte, nutzt einfach
 den Sammellink, den wir Euch unterhalb verlinkt haben. Viel Spaß beim Stöbern!



Neben Fotos und Gedanken konnten wir heute auch Autogramme sammeln ... was für ein schöner Ausklang

Was habt Ihr am heutigen Tag erlebt?




"Eine Zeitreise in die Vergangenheit" - Die Zusammenfassung unserer Blogparade

Hallo Ihr Lieben,

dass die Zeit unheimlich schnell vergeht, sehen wir immer wieder. Aber besonders dann, wenn wir in alten Fotoalben blättern, längst eingestaubte Bilderkartons durchkramen oder wenn wir uns einfach nur unsere Kinderfotos anschauen! Aber wie schnell das vergangene halbe Jahr rum war, wundert selbst uns beide sehr! Vor einiger Zeit, besser gesagt Anfang März diesen Jahres, riefen wir zu unserer allerersten eigenen Blogparade auf! Die Inspiration zu "Eine Zeitreise in die Vergangenheit - Kindheitsfotos in der Gegenwart" fanden wir selbst kurz zuvor beim Durchstöbern des Internets und empfanden die Idee dahinter so spannend, dass wir uns sehr auf Eure Reaktionen gefreut hatten! Nun, Wochen - ja sogar Monate später - schulden wir Euch und den Teilnehmern immer noch die Zusammenfassung unserer Blogparade! Aber wie sagt man doch so schön ... Besser spät als nie 😇


Findet Ihr nicht auch, dass das letzte halbe Jahr ziemlich schnell vergangen ist? Eigentlich 
hatten wir die Zusammenfassung unserer Blogparade schon die ganze Zeit im Hinter-
kopf, aber wie es der Zufall so wollte, kam immer irgendein anderer Beitrag dazwischen! Aber nun
 möchten wir Euch nicht länger auf die Folter spannen und zeigen Euch die schönen Bei-
träge von Elke, Martina, Anne und Kevin, über die wir uns riesig gefreut hatten!

Im ersten Beitrag gab es viele Kinderfotos von mir zu sehen, diesmal wollte Aimee noch ein paar dazusteuern

"Dear Photograph ... time goes by so fast, can't believe that my baby is 15 years old now"
~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~
(Dear Photograph ... die Zeit vergeht so schnell, ich kann nicht glauben, dass mein Baby schon 15 Jahre alt ist"

Es war uns von vornherein klar, dass diese Blogparade nicht für viele Leute umsetzbar
war! Im Laufe des Lebens zieht man womöglich mehrmals um, verlässt den Ort seiner Kind-
heit, erinnert sich nicht mehr daran, wo welches Bild aufgenommen wurde und manchmal
 gibt es diese Orte auch nicht mehr so, wie sie damals aussahen! Deshalb freuen wir uns sehr,
 dass wir trotzdem 4 Teilnehmer zu einer eigenen kurzen Zeitreise in ihre Vergangenheit 
inspirieren konnten! Den Anfang machte die liebe Elke, die auf ihrem Blog "Ein kleiner Blog" 
Ende April einen Beitrag zu unserer Blogparade verfasst hatte. 


Elke hatte für uns in ihren Kindheitsfotos gestöbert und darin ein Foto mit ihrem Opa 
entdeckt, das im Hintergrund ihr Elternhaus zeigt! Man sieht deutlich, wie sich das Haus 
im Laufe der Jahre verändert hat. Den Baum vorm Haus gibt es heute nicht mehr, berichtete 
Elke und erwähnte gleichzeitig eine süße Geschichte zum Foto, die ihr ihre Oma immer er-
zählt hatte! Wenn Ihr sie lesen wollt, schaut schnell bei Elke vorbei!  
Klein Elke schaute ihrem Opa bei der Arbeit zu ... mehr zur Geschichte dieses Fotos findet Ihr auf Elkes Blog

Kurz darauf - im schönen Monat Mai - bekamen wir einen Link von der lieben Martina 
vom Blog "Klümpchen für die Seele" zugeschickt, die durch Elke auf unsere Blogparade 
aufmerksam wurde! Martina war sofort begeistert davon und hatte gleich 3 Fotos aus ihrer 
Kindheit gefunden, die sie für ihre Zeitreise in die Vergangenheit fotografieren konnte!


Eines der Fotos zeigte die Straße, in der Martina seit Kindertagen wohnt und die sie
auch heute noch ihr Zuhause nennt. Das Foto stammt aus den frühen 50er Jahren und 
man sieht darauf, dass sich seitdem einiges verändert hat. Das Foto zeigt übrigens Martinas 
Schwesterdie mit ihrem Puppenwagen auf der Straße unterwegs war! Wenn Ihr noch mehr
 Fotos von Martina sehen wollt, dann schaut doch schnell bei ihrem Beitrag vorbei!

>>> Hier geht es zu Martinas Beitrag <<< 

Martina fand ein schönes, altes Foto ihrer Schwester mit Puppenwagen, noch mehr Fotos findet Ihr auf Martinas Blog

Wie bereits oben angedeutet, war es nicht für jeden so einfach, Fotos im Stil von "Dear 
Photograph" zu knipsen! Deshalb freuen wir uns auch sehr, dass auch Anne aus Leipzig 
einen Beitrag zu unserer Blogparade verfasst hat. Trotz vieler Hindernisse, von denen sie
Euch in ihrem Blogbeitrag mit einigen Kindheitsfotos erzählt. 



Anne stammt wie wir aus dem tiefsten Osten und seit der Wende hat sich in ihrer Heimat so 
einiges verändertNicht nur optisch! Viele Orte ihrer Kindheit gibt es so nicht mehr. Wälder 
wurden abgeholzt, aus dem Tagebau wurden Seen, die Grundschule ist mittlerweile 
eine Ruine ... deshalb freuen wir uns sehr, dass Anne trotzdem einige Kindheitsfotos 
mit uns und ihren Lesern geteilt hat! Vielen Dank liebe Anne!

>>> Hier geht es zu Annes Beitrag <<<

Anne teilte trotz einiger Hindernisse ein paar ihrer Kindheitsfotos mit uns und ihren Lesern 

Zu guter Letzt gab es kurz vor Ablauf unserer Frist auch noch einen schönen Beitrag von 
Kevin aus dem hohen Norden. Kevin kennen wir schon eine ganze Weile und freuen uns sehr, 
dass auch er sich auf den Weg durch seine Heimatstadt Kiel gemacht hat, um einige
 seiner Kinderfotos in der Gegenwart noch einmal zu knipsen. 


Kevin zeigte in seinem Beitrag 4 schöne Fotos im Stil von "Dear Photograph" und er-
zählte seinen Lesern und uns die Storys dahinter. Eines der Fotos führte ihn auch wieder in 
einen Wald, der alle Orte seiner Kindheit miteinander verbindet. Das untere Foto entstand, 
als Kevin die 3. Klasse besuchte. Der Baum, auf dem alle Kinder posieren, ist heute längst 
verrottet und verschwindet mittlerweile zwischen den neuen Bäumchen. Kevin hat in der 
Zwischenzeit seinen Blog "Daydreamer Kev" umziehen lassen und momentan fehlen
 die Fotos in seinem Beitrag! Drücken wir die Daumen, dass er sie noch einmal einfügt! 


Wenn Fotomotive verschwinden ... der Baum, auf dem Kevins Klasse posierte, ist fast nicht mehr zu erkennen

Auch von Aimee gibt es viele Fotos, die in unserer Gegend entstanden sind! Da unser erster
 Beitrag zur Blogparade nur mit Fotos aus meiner Kindheit gespickt war, sind wir gestern
noch einmal mit einigen wenigen Fotos von Klein Aimee im Gepäck an die Orte geradelt,
 die uns damals als Fotomotiv dienten! Wie ich oben schon schrieb, an den Kinderfotos sieht man
wie schnell die Zeit doch vergangen ist! Aber Dank dieser Fotos können wir sie gedanklich 
immer wieder kurz zurückdrehen! Und deshalb sind wir dankbar für jedes einzelne Foto! 

Danke Dear Photograph!!!

Dear Photograph ... where is the sun, where are the poppies? What a beautiful day to remember!
~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~
Dear Photograph ... wo ist die Sonne, wo sind die Mohnblumen? Was für ein schöner, erinnerungswürdiger Tag!

Kurz nach unserer ersten Blogparade nahmen wir Euch mit auf Entdeckungstour durch 
Brandenburg an der Havel, zeigten Euch die berühmten Waldmöpse, die nur dort heimisch
sind und riefen zu einer zweiten Blogparade mit dem schönen Titel "DAS macht meinen Ort 
besonders" auf! Auch für diese schulden wir Euch noch die Zusammenfassung, die wir ver-
suchen werden, in den kommenden Wochen nachzureichen! Ganz großes Ehrenwort!

Dear Photograph ... look how small our Maya was 6 years ago ... the start of a new friendship
~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~
Dear Photograph ... schaut, wie klein unsere Maya vor 6 Jahren war ... der Beginn einer neuen Freundschaft

Wie gefällt Euch die Idee von "Dear Photograph"?
Gibt es viele Kinderfotos von Euch?
Lebt Ihr noch am Ort Eurer Kindheit?








Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...