Posts mit dem Label Ostern werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Ostern werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Niedliche Nähideen fürs Osterfest: Bunte Filzanhänger für den Osterstrauß

Hallo Ihr Lieben,

kommt Euch das Warten auf das diesjährige Osterfest auch so unendlich lang vor? Während wir im letzten Jahr bereits alles Ende März abgehakt hatten, ist in diesem Jahr Geduld gefragt! Aber egal, Aimee und ich freuen uns schon riesig auf die kommenden Osterfeiertage! Auf zwei Wochen Ferien, eine Woche Urlaub und nicht zuletzt auf die guten alten Traditionen, die zu keinem Osterfest fehlen dürfen! Auch wenn Aimee mittlerweile zu groß für den Osterhasen ist, gibt es einige Dinge, die für uns einfach zu jedem Osterfest gehören! Sei es das Färben der Eier oder die Suche im Garten und nicht zu vergessen das Eiertrudeln, das in unserer Gegend ein sehr beliebter Brauch am Ostersonntag ist! Eine weitere Tradition, die sich in unserer Familie Jahr für Jahr wiederholt, ist das Aufstellen eines Osterstraußes


Und was wäre dieser ohne eine bunte Deko?

Aimee zeigt stolz unsere kleinen Filz-Anhänger für unseren diesjährigen Osterstrauß

Habt Ihr bei Euch zu Hause auch einen Osterstrauß stehen? Ich kenne diesen Brauch
bereits seit meiner Kindheit! Kurz vorm Osterfest stellt man bei uns frisch geschnittene 
Zweige in eine Vase, deren Blätter dann bei Zimmertemperatur bis zum Osterfest aus-
treiben. Die Zweige schmückt man für gewöhnlich mit bunten Eiern oder anderen Deko-
Anhängern und freut sich beim Anblick der grünenden Zweige über den Beginn neuen
 Lebens zur Osterzeit! Da wir uns in diesem Jahr etwas Abwechslung fürs Auge gewünscht 
hatten, haben wir uns nun unsere Osterstraußdeko zum ersten Mal selbst genäht

Da war wohl jemand hungrig ... 

Passend zu unserem traditionellen Kreativtag an jedem Ersten im Monat, zeigen wir Euch 
deshalb heute ein paar niedliche Nähideen für die Osterzeit, für die Ihr nur wenige 
Zutaten zu Hause benötigt! Neben Zeit, ein wenig Geduld und etwas Fingerspitzengefühl,
beschränkt sich die Anzahl der verwendeten Materialien nämlich lediglich auf drei

All unsere österlichen Filzkreationen auf einem Blick ... 


Wie die Überschrift bereits verraten hat, haben wir uns erneut für das wirklich tolle Bastel-
material Filz entschieden! Ende Januar hatten wir daraus ja schon einen Teddy und ein 
Püppchen genäht und diese im Februar vorgestellt. Und da wir erstens noch einiges an 
Filzvorräten übrig hatten und uns das Nähen Anfang des Jahres wirklich Spaß gemacht 
hatte, gab es Mitte März wieder einen kreativen Nachmittag in unserem Nähstübchen


Als wirklich praktisches Hilfsmittel hatte sich wieder unsere tolle "Grand Calibur" Stanz-
maschine erwiesen, mit der man ganz herrlich die verschiedenen Grundformen aus den
bunten Filzblättern herausstanzen konnte. Aus Ovalen und Herzen wurden so Körper, aus 
Blättern wurden Federn ... Aber selbstversändlich reicht für's Ausschneiden auch eine 
normale Schere! Nachdem alle Einzelteile vorbereitet waren, ging's ans Vernähen!


Und damit kommen wir zur zweiten Zutat, die man für diese kleinen Filzanhänger benötigt:
Nähgarn! Mit ein paar Nadelstichen kann man aus den Einzelteilen nämlich fast alles entstehen
 lassen, was einem vorschwebt! Passend zu Ostern hatten wir uns für farbenfrohe Hühnchen, ein 
hungriges Schäfchen, niedliche Osterhäschen und bunte Eier entschieden. 



Kurz vor der Vollendung werden die Figürchen noch mit Zutat Nummer drei - nämlich 
Filzwolle oder etwas Ähnlichem - ausgestopft und mit einem Seidenband oder einem 
normalen Faden ausgestattet, so dass man sie auch an den Osterstrauß hängen kann! 

Unsere Filzanhänger machten während der Fotoaktion unseren Garten unsicher! 

Ist Aimees Häschen mit den Hasenzähnchen nicht allerliebst geworden???

Wenn Ihr Euch nun denkt, das schaffen nur erwachsene Finger, dann können wir Euch ver-
raten, dass Aimees kleine Cousine (7 Jahre alt) an einem zweiten kreativen Nachmittag
 drei eigene Figürchen zusammengenäht hatte. Wir hatten ihr zwar dabei geholfen, die
kleinen Einzelteile vorzubereiten, aber Nadel und Faden führte sie (fast) ganz alleine durchs
 Filz und war am Ende ganz stolz, dass sie sogar mehr Figürchen geschafft hatte, als ihre Mama.  

Aimees Tante und Cousine zeigen stolz ihre selbst genähten Filzanhänger in die Kamera

Für uns zwei werden dies bestimmt auch nicht die letzten Näh-Nachmittage mit Filz
 gewesen sein, denn wir haben uns mittlerweile einen großen Stapel mit 40 verschiedenen
 Farben bestellt, aus denen Aimee bereits das nächste Projekt ganz alleine zaubert! Was sie
 sich ausgedacht hat, verraten und zeigen wir bestimmt an einem der nächsten Kreativtage


Wenn wir Euch nun Lust gemacht haben, eigene kleine Filzanhänger zu nähen, Euch
 aber die passenden Ideen fehlen, dann können wir Euch nur raten, Euch online inspirieren zu 
lassen! Bei Pinterest & Co. gibt es so viele schöne Ideen aus Filz, dass man sich gar nicht
 entscheiden kann, welche man zuerst nähen möchte! Auch wir hatten uns wie so oft von ver-
schiedenen Bildern inspirieren lassen, fügen unseren Werken aber gern eine persönliche
 Note hinzu! Das solltet Ihr unbedingt auch einmal probieren! Kreativ sein macht nämlich echt Spaß!


Bevor wir für heute zum Schluss kommen, stellt sich für uns noch die Frage, welche Oster-
traditionen es in Eurer Heimat gibt? Kennt Ihr den "Osterstrauß"? Habt Ihr schon einmal von 
"Eiertrudeln" gehört? Was darf für Euch an keinem Osterfest fehlen

Wir sind schon riesig auf Eure Antworten gespannt.


Wie gefallen Euch unsere Filzanhänger für den Osterstrauß? 
Habt Ihr schon einmal selbst etwas aus Filz gestaltet?
Welcher Anhänger gefällt Euch am besten?

~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~

Welche Ostertraditonen gibt es in Eurer Heimat?
Kennt Ihr den "Osterstrauß" auch in Eurer Gegend?
Habt Ihr schon einmal von "Eiertrudeln" gehört?


Blogparade Ostern - Jaimees Ostermuffins mit süßem Schokokern

Hallo Ihr Lieben,

schön, dass Ihr vorbeischaut, denn heute dürfen wir mal wieder Teil einer Blogparade sein. Die liebe Michelle von Beautifulfairy.de hatte vor mehreren Wochen acht Blogger gesucht, die Lust hatten, an einer Oster-Blogparade teilzunehmen! Wir hatten uns schnell dafür eingetragen und dann hin und her überlegt, was wir denn eigentlich dazu beitragen möchten. Es gab so viele Ideen in unserem Kopf, aber für welche, wollten wir uns entscheiden? Etwas Kreatives? Oder doch lieber etwas anderes? Schlussendlich bekamen wir so richtig Lust aufs Backen und deshalb seht Ihr heute bei uns eine Rezeptidee, die Ihr vielleicht noch vor Ostern umsetzen könnt! Und selbstverständlich darf in unserem Rezept auch nicht das obligatorische Osterei fehlen ... schaut doch mal, wo es sich versteckt hat! 


Um leckere Muffins zu backen, gibt es zwei Möglichkeiten! Und beide sind sehr einfach!
Die erste: Man nehme eine Fertigbackmischung und gebe eventuell ein paar Zutaten hinzu.
Die zweite: Man folgt einem Rezept und braucht dafür verschiedene Zutaten in der Küche.  


Das muss auf den Einkaufszettel ... 

Für beide Möglichkeiten muss man aber sicher vorher erstmal in den Supermarkt gehen! 
Falls Ihr keine Fertigmischung verarbeiten wollt, dann solltet Ihr folgende Zutaten in den
genannten Mengen zu Hause haben. Und dann kann es auch schon losgehen! 
   
240 Gramm Mehl                  1 Teelöffel Backpulver
90 Gramm Zucker                   1/2 Teelöffel Salz
125 ml Milch                            60 ml Pflanzenöl
2 Eier                                       Blaubeeren 
12 Schoko-Ostereier                                        


Und so gelingen die Ostermuffins mit süßem Schokokern ...

* Man gebe das Mehl, den Zucker, das Salz und das Backpulver in eine Rührschüssel. 
Die beiden Eier in einer weiteren kleinen Schüssel mit einer Gabel aufschlagen, Öl und
Milch einrühren und alles kurz vermischen. Die flüssigen Zutaten nun dem Mehl-
gemisch hinzufügen und mit einem Mixer cremig schlagen. Den fertigen Teig füllt Ihr
dann zu 2/3 in die Muffinformen und backt diesen für 20 Minuten bei 180 Grad.

~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~

Wir haben unseren Grundteig noch mit leckeren Zutaten verfeinert! Es geht doch
nichts über fruchtige Blaubeeren und einen süßen Schokokern

~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~


Das gewisse Extra sind die süßen Schoko-Ostereier, die wir in die Mitte des Teigs 
platziert hatten. Wenn schon sündigen, dann richtig! Zusammen mit den Blaubeeren, bekommen
die Muffins so einen fruchtig-schokoladigen Geschmack. Das Schoko-Osterei schmilzt beim
Backen im Teig und bleibt ein leckerer, cremiger Schokokern im Inneren des Muffins.

Der leckere Schokokern, der mal ein Schoko-Osterei war

Nach dem Abkühlen kann man die Ostermuffins noch mit verschiedener Back-Deko 
verzieren. Ob Marzipanmöhrchen oder Zuckerkäfer ... die Auswahl ist riesengroß!
Wir haben unsere Deko im Supermarkt gefunden, schaut doch mal in der Backabteilung nach!

Aimee hatte sehr viel Spaß daran, die Muffins zu verzieren

Wir haben unsere Muffins schon vor zwei Wochen gebacken und sie waren schneller verputzt,
 als wir bis 12 zählen konnten! Jetzt brauchen wir Nachschub bis zu Ostern! :)

Wir hoffen, unsere Rezeptidee hat Euch gefallen und Ihr schreibt uns mal, falls Ihr sie nachbackt!

 

Die Blogparade Ostern startete heute nicht nur mit unserem Beitrag, sondern auch
 mit einem Blogpost von Mirja von Rosaniert.de - dem Blog über Ordnung für Unordentliche.
Wir sind schon sehr gespannt, was Mirja zum Thema Ostern eingefallen ist!


Auch die nächsten Tage wird es noch so weitergehen! Morgen gibt es einen Beitrag von 
Michelle und bis zum Ostersonntag kann man bei all den anderen Teilnehmern der 
Blogparade vorbeischauen. Klickt dazu einfach auf die Bilder im folgenden Banner 

Image Map

Wir wünschen Frohe Ostern und Guten Appetit!

Welche Köstlichkeiten backt oder kocht Ihr zu Ostern?
Habt Ihr eine Ostertradition, die man nur in Eurer Gegend kennt?
Wie und wo werdet Ihr die Osterfeiertage verbringen?



Jaimee kreativ: Osterbasteleien mit Baker Ross Part 2

Hallo Ihr Lieben,

es ist bald wieder soweit. Das schönste Fest im Frühjahr rückt immer näher! Bei uns in der Gegend kann man schon seit einigen Wochen beobachten, wie viele Leute Ihre Häuser und Gärten mit bunten Ostereiern und anderen Osterdekorationen schmücken. Die Kinder freuen sich auf den Osterhasen und die Erwachsenen auf die geschenkten freien Tage. Wir zwei denken schon eine ganze Weile ans Osterfest, denn wir durften vor mehreren Wochen anfangen, dafür zu basteln. Dank Baker Ross hatten wir wieder reichlich Bastelmaterialien zu Hause, die nicht nur uns, sondern auch wieder Aimees kleiner Cousine (6 Jahre alt) Spaß gemacht haben. Und bevor es zu spät zum Osterbasteln ist, wollen wir Euch heute noch die restlichen Sets zeigen! Wie immer gilt, lasst Euch inspirieren! 



Das erste Set besteht aus praktischen kleinen Tütchen mit Kreuzboden und bunten
 Henkelchen, die man nach Lust und Laune bemalen kann. Ob Häschen, Hühnchen oder
Schäfchen ... bei den Motiven ist alles dabei, woran man an Ostern so denkt. Die Tüten sind
11 x 7cm groß und haben somit genug Platz für kleine Aufmerksamkeiten
Ausmalen macht immer Spaß und das nicht nur den Kleinsten! 

Hier sind ein paar Eindrücke von unserer Ausmalaktion

Aimees Meinung zu den Ostertüten

Mir hat gefallen, dass im Set mehrere Motive waren und dass man die Tüten beidseitig 
ausmalen kann. Die Ostermotive sind sehr niedlich gestaltet. Die Tütchen sind groß
 genug, dass man etwas kleines darin verschenken kann! 





Was gehört an Ostern definitiv dazu? Natürlich Osterhasen! Das nächste Set macht nicht nur
kleinen Fingern Spaß! Die Moosgummi-Häschen kommen erstmal nackig daher und 
müssen dann mit selbstklebenden Kleidungsstücken, Schuhen und Hüten angezogen 
werden. Sogar die kleinen Hasennasen und Öhrchen kann man farblich selbst bestimmen.
Zum Schluss kann man die Häschen noch mit Blümchen und bunten Ostereiern dekorieren.
Uns hat das Ankleiden auf jeden Fall viel Spaß gemacht!

Deutschland sucht Germanys next top bunny

Aimees Meinung zu den Osterhäschen

Meiner Cousine und mir hat es total Spaß gemacht, die kleinen Häschen zu dekorieren. Im Set
war auch genug enthalten, dass man jeden Hasen individuell bekleiden konnte. 
Man braucht keinen Kleber, denn alle Teile sind selbstklebend





Das nächste Set ist unheimlich entspannend! Und auch, wenn man nur Klebepunkte 
aufklebtes macht tatsächlich Spaß! Im Set enthalten sind 8 verschiedene Bögen mit 
typischen Ostermotiven wie Häschen, Lämmern oder Ostereiern. Diese kann 
man dann mit den bunten Klebepunkten in verschiedenen Farben und Größen 
bekleben. Eine einfache, aber entspannende Beschäftigung! 

Das Bekleben hat allen vier Personen am Tisch Spaß gemacht

Aimees Meinung zu den Klebebildern

Ich fand alle Motive sehr schön und passend für die Osterzeit. Es gab genug
Auswahl im Set und man konnte sich kaum entscheiden, welches Motiv man bekleben
wollte. Die Klebepunkte lassen sich sehr einfach vom Trägerpapier ablösen und uns gefiel,
dass es auch verschiedene Größen gab. 





Und zum Schluss gibt es noch etwas Praktisches! "Mit diesen tollen Untersetzern schmeckt
 der Tee gleich noch viel frischer!" Das Set enthält insgesamt 3 Moosgummischeibendie 
man mit selbstklebenden Moosgummistickern zu einer Osterglocke vollenden kann. Ein 
schöner Hingucker auf jedem Osterkaffeetisch! 


Aimees Meinung zu den Untersetzern

Solche Sets mögen wir sehr gerne! Sie sind auch für kleine Kinderhände schon geeignet,
weil die Formen der Stickerteile auf dem Untergrund aufgemalt sind. So kann man nicht 
viel falsch machen. Das Ergebnis gefällt uns gut.


Das war der zweite Teil unserer Osterbasteleien mit Baker Ross! Noch ist es nicht
 zu spät, ein bisschen kreativ fürs Osterfest zu werden! 

~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~

Und wenn Euch ein Set besonders gut gefallen hat, dann schaut doch im 
vorbei. Dort gibt es diese und noch viele andere Ostersets im Moment noch 
zum Teil zu heruntergesetzten Preisen!

Klein Maya freut sich auch schon auf die Osterzeit! 

Habt Ihr Euer Haus oder Euren Garten auch schon für die Osterzeit geschmückt?
Bastelt Ihr selbst für das schönste Fest im Frühling?
Welches Set hat Euch am besten gefallen?



Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...