Posts mit dem Label Häkeln werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Häkeln werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Neues Jahr, neue Ideen für unseren Kreativtag - Aimee häkelt Rudi Rentier

Hallo Ihr Lieben,

wie schön, dass Ihr wieder bei uns vorbeischaut. Sagt, habt Ihr die letzte Nacht auch unter einem funkelnden Himmel verbracht? Seid aufgewacht mit müden Augen und könnt es auch noch gar nicht glauben, dass nun schon 2018 ist? Ach wie haben wir die ganze Knallerei (doch so gar nicht) vermisst! Aber nun genug mit der Reimerei, denn eigentlich wollten wir Euch an dieser Stelle nur ein frohes neues Jahr, Happy New Year oder Bonne année wünschen - wo auch immer auf der Welt Ihr unseren Beitrag gerade lesen mögt. Wir freuen uns, dass Ihr auch im Jahr 2018 wieder an uns denkt und uns Eure Aufmerksamkeit schenkt! Oh je wir reimen ja schon wieder, kommen wir besser zum heutigen Thema:

Kreativ ins neue Jahr - Aimee häkelt Rudi Rentier

Dank Aimees fleißiger Finger durfte Rudi Rentier am Weihnachtsfest bei uns einziehen

Es ist noch gar nicht so lange her, da ging es in einem unserer letzten Blogbeiträge indirekt 
um gute Vorsätze. Erinnert Ihr Euch noch daran? Pünktlich zum Jahreswechsel haben viele
 Leute mindestens einen davon parat und auch wir haben uns für 2018 etwas Schönes
vorgenommen! Zum einen möchten wir gern mehr Zeit gemeinsam verbringen, was Dank 
des Schul- und Arbeitsstresses in den letzten Monaten doch ein wenig zu kurz kam und 
zweitens soll auch 2018 wieder ein buntes und kreatives Jahr für uns werden. Ideen und 
Inspirationen gibt es ja immerhin wie Sand am Meer, man muss sie nur umsetzen, nicht wahr?


Und den Anfang macht heute meine wundervolle Aimee, die mich vor knapp einer Woche 
unterm bunt geschmückten Weihnachtsbaum mit einem selbst gehäkelten Kuscheltierchen
 überraschte! Ja, Ihr habt richtig gelesen, das heutige Häkelprojekt ist mal wieder ganz allein 
meiner Tochter (15 Jahre) von der Häkelnadel gehüpft und darauf ist nicht nur sie zu recht 
ganz besonders stolz! Und obwohl dieses Projekt, wie Ihr gerade herauslesen konntet, noch im
 Jahr 2017 entstanden ist, hätte es keinen besseren Auftakt für unseren ersten Kreativtag 
im Jahr 2018 geben können, findet Ihr nicht auch?

Klein Rudi entstand innerhalb von nur 2 Tagen ganz heimlich in Aimees Zimmer - welch schöne Überraschung!

Um ehrlich zu sein, sind mir die Heimlichkeiten in Aimees Zimmer kurz vor Weihnachten 
nicht entgangen! Jedesmal wenn ich an ihrer Tür vorbeikam, verschwand irgendetwas 
Geheimnisvolles ganz schnell unter ihrer Decke oder auch in einer anderen erreichbaren Ecke.
 Dass es aber ein neues Häkelprojekt sein könnte, kam mir nicht einmal in den Sinn! Deshalb
staunte ich auch nicht schlecht, als ich an Heiligabend mein Geschenkpapier öffnete 
und mich die ersten Maschen eines kleinen Rentier-Popos anschauten! Und als dann
 auch noch der Rest zum Vorschein kam, war nicht nur ich wirklich hin und weg davon!

Ist Rudi Rentier nicht unheimlich süß geworden? 

Als ich Aimee im Nachhinein fragte, wie sie denn auf die süße Idee kam, mir ein gehäkeltes 
Rentier zu schenken, erzählte sie mir, dass sie nach einer kurzen Suche im Internet ganz zufällig 
darauf gestoßen war. Unter den Suchbegriffen "häkeln" und "Weihnachten" tauchte ganz
 plötzlich das kleine Rentier auf, das wir passenderweise selbstverständlich Rudi getauft hatten,
und Aimee war sofort begeistert davon.


Deshalb ließ sie sich auch nicht davon abschrecken - zum allerersten Mal in ihrem Leben - 
einer schriftlichen Häkelanleitung zu folgen. Für Aimee eine echte Premiere, denn
obwohl sie tatsächlich schon jahrelang kleine Figürchen und andere Dinge häkelt, geschah 
dies bisher immer nur nach eigenem Augenmaß oder unter meiner Hilfe. Aber auch 
diese Zeiten scheinen jetzt wohl vorbei zu sein ...


 Die Anleitung für das kleine, drollige Rentier fand Aimee übrigens auf einem Blog, der mir 
nur allzu bekannt vorkam, denn auch ich war schon einige Male zu Gast dort! Die liebe Nephi von
 Nephi-Handmade hat dieses kleine Rentier selbst entworfen und die Anleitung kostenlos 
auf ihrem Blog veröffentlicht. An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön dafür, denn durch dich, 
liebe Nephi, habe ich ein ganz tolles Weihnachtsgeschenk erhalten!

Schaut mal, Klein Rudi kann sogar Spagat 😃

Wenn auch Ihr gern häkelt und Euch mal an dem kleinen Rentier versuchen wollt, schaut doch
 mal bei Nephi-Handmade vorbei! Laut Aimee ist die Anleitung kinderleicht zu verstehen
und sogar bebildert! Viel Spaß beim kreativen Werkeln!

 ~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~
~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~

Klein Maya musste unser neuestes Familienmitglied wie immer erst einmal beschnuppern

Und das war es auch schon für heute von uns! Wir wünschen Euch noch einen wundervollen
 Neujahrstag und einen wirklich guten Start ins neue Jahr! Falls Ihr an dieser Stelle bereits 
neugierig seid, was wir Euch an unserem Kreativtag im Februar zeigen werden, schaut doch
 noch mal bei unserem gestrigen Monats-/Jahresrückblick vorbei, denn dort gab es schon 
einen kleinen Tipp zu sehen! Habt Ihr ihn entdeckt? 😃

>>> Mit diesem Beitrag sind wir übrigens bei Fanny's Linkparty vertreten. <<<


Seid Ihr auch gut ins neue Jahr gerutscht?
Wie gefällt Euch Aimees tolles Häkelprojekt?
Habt Ihr für 2018 auch schon etwas kreatives geplant?













Mal creepy statt cute - ZomBunny ist bereit für die kommende Halloweenzeit

Hallo Ihr Lieben,

nachdem wir den September gestern mit unserem Monatsrückblick verabschiedet haben, kann es nun ganz offiziell mit herbstlichen Themen auf unserem Blog weitergehen! Sagt mal, woran denkt Ihr zuerst, wenn Ihr Euch die aktuelle Jahreszeit in den Kopf ruft? An bunte Blätter und schaurige KürbisgesichterAn leckere Waldpilze und kurze, graue Tage? Oder direkt ans Fest der Geister und gruseligen Kostüme so wie wir? Kaum zu glauben, aber in knapp 4 Wochen ist es wieder soweit! Mittlerweile ist Aimee zwar aus dem Alter raus, aber noch vor einigen Jahren zogen auch wir zwei regelmäßig an Halloween mit all den kleinen Hexen und Gespenster durchs Dorf. In diesem Jahr werden wir uns das Spektakel wohl eher aus der Ferne anschauen! Genug Gruselfaktor haben wir nämlich seit kurzem schon zu Hause - denn bei uns ist vor ein paar Tagen der ZomBunny auferstanden ... bzw. von der Häkelnadel gehüpft! Aber schaut und lest lieber selbst ...


Das Motto unseres Kreativtags: Halloween kann kommen


Gehäkelt haben wir in der Vergangenheit ja schon vieles - und die meisten Sachen habt Ihr
 auch kennengelernt! Wir erinnern uns auf die Schnelle an bunte Schals und gestreifte Tücher.
 An kuschlige Decken mit kleinen Zauberern drauf und Kissen aus lauter Grannies. Auch einige 
Amigurumis und Püppchen mit große, schwarzen Knopfaugen waren dabei! Aber bisher
waren all unsere Häkelfiguren doch eher niedlich anzusehen, findet Ihr nicht auch? Das
schreit geradezu danach, mal etwas ganz anders entstehen zu lassen ... 


Zum Beispiel ein gruseliges ZomBunny ... 👻


Unsere vielen Häkel-Inspirationen finden wir meist im Internet! Sowohl Instagram als auch
Pinterest haben da so einige wundervolle Ideen zu bieten. Aber die Idee zum creepy Zombie-
Häschen stammt diesmal aus einer ganz anderen Quelle! Schon seit langer langer Zeit folgen 
wir der lieben Sandra aus Oberösterreich, die auf ihrem Blog "Häkelfieber" mit ihren Häkel-
nadeln bisher fleißiger war, als wir es jemals sein könnten! Wir schauen immer wieder gerne bei
 Sandra vorbei und sind vor genau 2 Wochen über ihr gruseliges "ZomBunny" gestolpert.

~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~
Die Originalanleitung von Ella D.Design gibt es übrigens kostenlos auf Ravelry.
~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~



Mein erster Gedanke war: "Den will ich auch haben!" und auch meine Aimee war sofort be-
geistert davon. Deshalb durchstöberten wir noch am selben Nachmittag gemeinsam unsere Woll-
vorräte, um nachzuschauen, ob wir alle passenden Farben zu Hause haben. Glücklicherweise
war dem so und schneller als gedacht, hatte ich kurz darauf bereits Hasis Beinchen fertig!

Klein Maya schaute neugierig vorbei, was wohl aus der giftgrünen Wolle entstehen würde 

Der Rest des Häschens entstand in der Woche darauf - immer dann, wenn mal etwas Zeit übrig
 war! Im Bus zur Arbeit, nach der Arbeit auf der Hollywoodschaukel oder wo auch immer. Stück-
chen für Stückchen, immer ein bisschen mehr! Oder besser gesagt weniger! Denn keines
 der anderen Körperteile bekam ein identisches Gegenstück

Für die Pupille haben wir Sicherheitsaugen verwendet - Unsere Maya schaute beim Zusammennähen gespannt zu

Klein ZomBunny muss beim Designen ganz schön gelitten haben, denn er hat ein heraus-
hängendes Auge, ein abgebissenes Ohr und einen abgerissenen Arm, aus dem sogar 
ein Knochen herausguckt. Der arme Kleine! Aus purem Mitleid haben wir ihm deshalb
ein weißes Puschelschwänzchen verpasst, welches in der Anleitung nicht vorkam! Wenn ihm
schon soviel fehlt, soll er wenigstens ein individuelles Extra bekommen, dachten wir uns!

Aimee hat mithilfe unseres PomPom Makers ein Puschelschwänzchen für ZomBunny gezaubert

Für einen besseren Stand hat ZomBunny übrigens je ein Teelicht in jedem Beinchen!
 Da wir momentan nur Duft-Teelichter zu Hause hatten, schnuppern seine Füßchen jetzt
nach KirscheAber besser als nach ... ach egal! Den herausstehenden Knochen sollte man
laut Anleitung aus weißem Pfeifenputzer in Form biegen. Leider hatten wir nur noch bunten
 zu Hause, weshalb ich ZomBunnys Knochen stattdessen kurzerhand gehäkelt hatte. 


Und mit diesem Stückchen Knochen war ZomBunny nun fast komplett und bereit für die 
kommende Halloweenzeit! Die restlichen Details wie eine blutige Narbe oberhalb des 
Beins, die roten Adern auf den Augäpfeln und einen abgebrochenen Zahn hat dann noch
unsere Nähnadel vollendet. Das war wirklich ein schauriges Häkel- und Nähvergnügen

ZomBunny hat ein Auge für schöne Kürbisse 


Da wir für unseren allmonatlichen Kreativtag auch wieder einige Fotos brauchten, begleitete
 uns ZomBunny Anfang der Woche in den Wald, wo wir auf der Suche nach köstlichen Wald-
pilzen auch einige andere schöne Fotomotive gefunden hatten! 

ZomBunny hatte auch ein paar auffällige Pilze gefunden, aber die haben wir natürlich stehen lassen ... 

Insgesamt gesehen war dies ein sehr erfolgreicher Waldspaziergang, von dem wir nicht
 nur mit schönen Fotos, sondern vor allem auch mit vollen Körben nach Hause gekommen
 sind! So macht das Pilzesuchen Spaß! Geht Ihr auch gern in die Pilze



👻🍂🌲🎃👻🍂🌲🎃👻🍂🌲🎃👻🍂🌲🎃👻🍂🌲🎃👻🍂🌲🎃👻🍂🌲🎃👻🍂🌲🎃👻🍂🌲🎃👻

Und das war es auch schon für heute von uns! Wir hoffen, Euch hat unser ungewöhnliches 
Kreativtagsprojekt gefallen und Ihr habt Euch nicht zu sehr gegruselt! Normalerweise
wissen wir schon im Voraus, welches Projekt Euch im nächsten Monat erwartet, aber dies-
mal steht es selbst für uns noch in den Sternen! Deshalb lasst Euch Anfang November 
einfach überraschen! Genauso wie wir 😇



Wie gefällt Euch unser gruseliger ZomBunny?
Habt Ihr auch Mitleid mit dem armen Ding, wie wir?
Dekoriert Ihr regelmäßig für die Halloweenzeit?




Zauberhafte Blumenkinder: Unser "Gerbera Gemma"-Blümchen von Zabbez

Hallo Ihr Lieben,

sagt mal, fühlt Ihr Euch auch jedesmal wie verzaubert, wenn Ihr einen Blumenladen betretet und Euch dort aus jeder Ecke die schönsten Blüten anblicken? Egal ob heimische oder exotische Blumen und Pflanzen - die Natur war eindeutig eine Künstlerin, als sie all diese Farbenpracht aus dem Nichts erschaffen hatte! Wie sagte Goethe schon so passend: "Blumen sind die schönen Worte und Hieroglyphen der Natur ..." und auch wir zwei könnten uns unser Heim und unseren Garten nicht ohne diese farbenfrohen Pflänzchen vorstellen, die uns auch in diesem Frühjahr und Sommer mit ihren wunderschönen Blüten erfreuen. Als wir im letzten Jahr unseren Mini-Garten anlegten und dort kleine Büsche und Sukkulenten einpflanzten, durften auch Primeln und Tulpen, Narzissen und Schneeglöckchen, Krokusse und Nelken nicht fehlen ... aber dass auch einmal eine rosa-blühende Gerbera in unserem Garten stehen würde, hätten wir damals noch nicht gedacht ... 


Sagt "Hallo" zu "Gerbera Gemma" - der neuesten, zauberhaften Blüte in unserem Garten

Eigentlich haben wir unsere "Gerbera Gemma" ja einem glücklichen Zufall zu verdanken
Vor einigen Wochen, besser gesagt Mitte Maifand nämlich auf einem niederländischen Blog
den wir schon lange wegen seiner tollen Häkel-Linkpartys verfolgen, eine Verlosung statt.

Das Häkelmuster für dieses zauberhafte Blümchen hatte ich bei einer Verlosung gewonnen

Annemarie von "Annemarie's Haakblog" hatte damals das Vergnügen, die wundervollen
Blumenpüppchen vom niederländischen Designer Bas den Braver vorstellen und drei 
seiner tollen Anleitungen verlosen zu dürfen! Noch am selben Abend hatte ich mich auf 
den ersten Blick in diese kleinen, drolligen Häkelgeschöpfe verliebt und einfach mal mein
Glück bei der Verlosung auf die Probe gestellt! Und tatsächlich konnte ich mich einige Tage 
später über meine Wunschanleitung der kleinen "Gerbera Gemma" freuen! 

Hier könnt Ihr einige der vielen Blumenpüppchen aus Bas den Bravers Ideenschmiede sehen

Neben der kleinen Gerbera hat der Designer Bas den Braver in den vergangenen Jahren noch 
viele weitere Blumenpüppchen erschaffen, deren Anleitungen man auf seiner Website 
"Zabbez" in verschiedendsten Sprachen entdecken und erwerben kann! Das Besondere an
diesen Püppchen ist, dass sie alle einen Kopfschmuck tragen, der wie die namensgebende
 Blume aussieht. Vor allem, wenn man die Rückseite des Püppchens betrachtet. Denn manch- 
mal offenbart der Kopfschmuck erst von hinten seine wahre Schönheit!

Hier seht Ihr Gerbera Gemmas Hütchen mal aus einer anderen Perspektive zwischen all den echten Gerberas


~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~
Der Garten ist ein anderer Himmel mit Sternen aus Blumen 
(Persisches Sprichwort)
~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~

Unsere kleine Gerbera entstand übrigens innerhalb weniger Wochen! Jedesmal wenn auf
der Arbeit, zu Hause oder im Garten gerade nichts zu tun war, nahm ich mir die Häkelnadel 
und die Anleitung zur Hand, um wieder einen Teil davon zu vollenden. Zum Glück hatte
ich alle passenden Wollfarben zu Hause und konnte deshalb recht schnell vorankommen. 

Zuerst waren die Füßchen und die Beine dran, danach entstanden ganz langsam der Kopf und der Oberkörper

Wettertechnisch hatten wir in den vergangenen Wochen ziemliches Glück und so konnte ich es
 mir oft auf der Hollywoodschaukel gemütlich machen und mir beim Häkeln die Sonne
 auf die Nase scheinen lassen! Klein Maya war wie immer mit von der Partie, lag meist neben
 mir und beobachtete kritisch, was nach und nach aus den vielen spannenden Wollfäden und 
den fertigen Einzelteilen entstand! Für die große, rosafarbene Blüte mussten übrigens genau
20 doppellagige Blätter gehäkelt werden, die ich am Ende allerdings nicht nah genug neben-
einander genäht hatte (Ups!) und letztendlich 2 übrig behielt! Aber wem fällt's auf? 😇

Die kleine Gerbera wuchs recht schnell! Ganz zum Schluss war der Hut mit den Blütenblättern dran

Außer mir wahrscheinlich niemand und wer zählt schon nach? Nachdem unsere "Gerbera
 Gemma" vor knapp zwei Wochen fertig wurde und ich aus einem Blumenladen ein paar schöne 
echte Gerberas besorgt hatte, ging es für uns vier eines schönen Nachmittags in den Garten
um die Kleine in ihrer natürlichen Umgebung zu fotografieren. Dabei sind noch einige 
schöne Fotos entstanden, die wir Euch auch unbedingt noch zeigen wollen! 

Wir konnten Klein Maya nur zu einem einzigen Pärchenfoto überreden, danach schaute sie nur noch von weitem zu

An dieser Stelle legen wir Euch noch einmal die Website von Bas den Braver ans Herz! Klickt
doch mal auf den unteren Link und schaut Euch auch die vielen anderen, zauberhaften
 Blumenkinder mit ihren wunderschönen Hütchen an. Vielleicht wird es bei uns auch irgendwann
wieder floralen Nachwuchs geben, denn wir finden eine schöner als die andere ...

~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~
Hier geht es zur Zabbez-Blumenwiese ... 
~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~

"Huch, die sieht ja fast genauso aus wie ich!" 



Obwohl es mir schon wieder in den Fingern kribbelt und ich am liebsten sofort weiter-
häkeln würde, wird es beim nächsten Kreativtag im August wahrscheinlich erst einmal
ein neues Nähprojekt geben! Wenn Ihr genau hingeschaut habt, konntet Ihr es sogar schon auf 
ein paar Fotos im Juni entdecken! Aber mehr verraten wir noch nicht, lasst Euch überraschen! 


~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~
Vielen Dank an Annemarie von Annemarie's Haakblog und 
Bas den Braver von Zabbez für die tolle Verlosung
~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~

"Bye bye Ihr Lieben, genießt das Wochenende!"

Wie gefallen Euch die kleinen Blumen-Püppchen von Zabbez?
Habt Ihr schon einmal selbst ein Püppchen gehäkelt?
Welche Blume gehört zu Euren absoluten Lieblingen?














Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...