Posts mit dem Label Fimo werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Fimo werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Rapunzel lass dein Haar herunter - Jaimee knetet eine FIMO-Vase


Hallo Ihr Lieben,

Willkommen im September und Willkommen zu unserem neuen "Kreativtag"! Vor nicht allzu langer Zeit gab es an dieser Stelle noch an jedem Ersten des Monats unsere Basteleien zum Motto "Mach was draus" zu sehen. Aber da dieses Projekt bei uns momentan auf Eis liegt und wir noch keine konkreten Pläne verfolgen, ob und wann wir wieder damit weitermachen, haben wir beschlossen, dass jeder Erste des Monats von nun an unser fester "Kreativtag" werden soll. Jeweils zum Monatswechsel möchten wir Euch nun Projekte zeigen, die wir gehäkelt, gebastelt, gestaltet oder geknetet haben. Wie im August zeigen wir Euch deshalb heute wieder eine neue FIMO-Kreation von uns. Das "gute Stück" ist an einem sonnigen Samstagnachmittag im Juni entstanden und hatte im vergangenen Monat Aimees Meerjungfrau den Vortritt gelassen! Aber nun kann es diese Kreation, bei der es sich auch um eine Märchenfigur handelt, nicht mehr abwarten, dass auch sie auf unserem Blog zu sehen ist und heute soll es nun soweit sein.

Klein Maya präsentiert Euch unsere neueste FIMO-Kreation

Welches ist Euer Lieblingsmärchen?


Ich mochte schon als Kind gerne Rapunzel und als Aimee noch kleiner war, hatten wir es uns 
nicht nehmen lassen, "Rapunzel - Neu verföhnt" zusammen im Kino zu schauen. Wir hatten
damals furchtbare Sitzplätze abbekommen, da der Kinosaal bereits ausgebucht war und nur noch 
2 Plätze knapp vor der Leinwand frei waren - aber nichtsdestotrotz waren wir sofort 
von dem Film begeistert. Rapunzel und Flynn Rider hatten uns den Nachmittag versüßt!  



Wir lieben es, mit FIMO zu kneten und irgendwann im Juni hatte ich eine neue Idee dafür
Bei uns zu Hause stand schon längere Zeit eine kleine, bauchige Flasche herum! Zu schön, um
 sie wegzuschmeißen! Daraus könnte man doch bestimmt noch etwas machen, dachte ich mir! Und 
deshalb wurde sie aufgehoben! Bis zu einem Tag im Juni, an dem ich plötzlich die Idee hatte, sie mit
 FIMO zu ummanteln und sie in einen Rapunzel-Turm zu verwandeln! Mit Rapunzel 
oben am Fenster und Flynn Rider an ihren Haaren auf dem Weg zu ihr

Die alte, kleine, bauchige Flasche sollte bald ein neues Aussehen bekommen

Während Aimee an diesem Juni-Nachmittag ihre Meerjungfrau gestaltete, nahm ich mir 
glitzerndes, graues FIMO zur Hand und knetete es weich, bis man es flach ausrollen 
konnte. Nach und nach entstand so eine dünne FIMO-Schicht um die ganze Flasche 
herum. Das Fenster hatte ich zum Schluss ausgeschnitten und die einzelnen Ziegelsteine 
sind mithilfe einer verbogenen Büroklammer entstanden.



Wenn man mal nicht weiß, wie man einen ganzen sonnigen Frühsommertag herumkriegen soll,
 dann sollte man sich an so ein Projekt wagen! Nachdem die Flasche ummantelt und das
 Fenster ausgeschnitten war, ging es an die Gestaltung von Rapunzel und Flynn und
 an die Verzierung des Turmes und des Turmfensters! Und natürlich durfte auch das 
kleine Chamäleon Pascal nicht fehlen, das wir im Film einfach allerliebst fanden!



Die kleinen, bunten Blumen, die Rapunzels Haar und den Turm zieren, sind aus so
genannten FIMO-Stangen entstanden, die man in vielen verschiedenen Motiven kaufen 
und in dünne Scheiben schneiden kann. Was unsere Rapunzel im Haar trägt und an den 
Ranken der Turmmauer wächst, kleben sich andere Leute als Zierde auf ihre frisch lackierten
 Fingernägel. Wir nehmen die FIMO-Stangen aber lieber für unsere Projekte.


Nach vielen Stunden war die kleine, bauchige Flasche, die nun eine Blumenvase sein 
darf, fertig. Um sie haltbar zu machen und das FIMO fest werden zu lassen, musste sie 
nur noch für ca. 30 Minuten bei 130 Grad in den Backofen! Dabei härtet das FIMO 
so aus, dass man es nicht mehr verformen kann. 



Und seit diesem Tag können wir nun täglich beobachten, wie Flynn Rider versucht, zu seiner
 Rapunzel in den Turm zu klettern! Bisher hat er es nie bis hoch zum Fenster geschafft, aber
wir drücken ihm die Daumen, dass es ihm irgendwann gelingen wird! 



Als die Vase im Juni frisch aus dem Ofen kam, gab es gerade rund um uns herum viele 
schöne Wiesenblumen zu entdecken. Einige wenige davon durften sich zu einem kleinen
 Strauß zusammenschließen und die ehemalige kleine Flasche als Blumenvase einweihen



An dem Tag war unsere Maya wieder in Fotolaune und gönnte uns ein paar süße 
Schnappschüsse zusammen mit den tollen Blumen in der neuen Vase. Neben dem 
Foto, das ihr oben bereits sehen konntet, sind u.a. noch folgende entstanden! 



Was ihr in dem Moment wohl durch den Kopf ging :)

Klein Maya macht es sich immer neben unseren Fotomotiven gemütlich!

Leider sind die schönen Blumen längst verblüht, aber unsere neue Rapunzel-Vase 
wird hoffentlich noch viele schöne Blumensträuße beherbergen. Mal sehen, welche 
tollen Gewächse der Herbst demnächst für uns zu bieten hat



Und mit diesen Bildern möchten wir uns auch für heute von Euch verabschieden! Wir hoffen,
dass wir bald wieder Zeit für einen gemeinsamen FIMO-Nachmittag finden werden!
 Denn es gibt noch so viele Ideen in unserem Kopf und wir werden fast täglich zu neuen 
inspiriert. Beim nächsten Kreativtag im Oktober werden wir aber erst einmal sehr 
wahrscheinlich ein neues Hobby von uns vorstellen! Lasst Euch überraschen!



Maya war ganz müde nach den vielen schönen Fotos :)

Wie gefällt Euch unser neustes FIMO-Projekt?
Wie findet Ihr die Idee, aus der Flasche eine Rapunzel-Vase zu gestalten?
Habt Ihr auch schon einmal mit ofenhärtender Knete gearbeitet?


(J)Aimee kreativ: Aimees Meerjungfrau aus Fimo

Hallo Ihr Lieben,

schön, dass Ihr wieder vorbeischaut ... der August hat gerade begonnen und normalerweise wäre dies wieder Anlass für die Bastelaktion "Mach was draus", die uns in der vergangenen Zeit über mehrere Monate begleitete! Wie wir im letzten Monat jedoch angekündigt hatten, werden wir eine kreative Schaffenspause bei "Mach was draus" einlegen. Nichtsdestotrotz soll der Erste des Monats wie versprochen ein kreativer Tag bei uns bleiben! Denn kreativ sind wir wirklich gerne! Eine unserer Leidenschaften ist das Kneten mit Fimo! Wir lieben es, diesem Material sozusagen eine Seele einzuhauchen und kleine Figuren daraus entstehen zu lassen. Normalerweise sind die entstandenen Figuren wirklich klein ... aber nicht dieses Mal!



Aimee liebt das Wasser und sie liebt Meerjungfrauen! Und als wir das letzte Mal neue 
Fimo-Blöcke bestellten, nutzte sie die Gelegenheit, mal eine größere Figur entstehen zu lassen!
Die Inspiration zu dieser Meerjungfrau bekam sie auf Instagram, wo eine Fimo-Künstlerin,
deren Namen ich leider vergessen habe, ähnliche, wunderschöne Meerjungfrauen kreierte!
Daran wollte Aimee sich auch einmal versuchen und "die Kleine" ist ihr doch gut gelungen, oder?


Die hübsche Meerjungfrau misst vom Kopf bis zur Schwanzflosse 13,5 cm

Die kleine, entfernte Verwandte von Arielle entstand an einem regnerischen Samstag-
nachmittag! Während ich mich einer anderen Märchenfigur widmete, fing Aimee an, zuerst
 den Körper und wenig später die marmorierte Schwanzflosse zu formen.  



Die Frisur der kleinen Meerjungfrau war zuerst anders geplant, aber Aimee entschied sich
noch einmal um und gab ihr lange, braune Locken, die sie mit kleinen Blüten verzierte. 
Solche Blüten kann man übrigens ganz einfach von so genannten Fimostangen abschneiden! 


Wir hatten Euch im Juli - im Rahmen der Aktion 12 von 12 - bereits einen kurzen Aus-
blick auf die kleine Meerjungfrau gezeigt. Erinnert Ihr Euch? 



An dem Tag waren wir zu unserem See geradelt, um ein paar schöne Fotos von der 
kleinen Meeresbewohnerin aus Fimo zu knipsen! Bei ihrem ersten Schwimmversuch
verhedderte sich die unerfahrene Schwimmerin jedoch gleich einmal in den losen 
Wasserpflanzen, die in Ufernähe im flachen Wasser trieben! 





Aber davon ließ sich die Kleine nicht entmutigen! Einmal aus den Wasserpflanzen befreit, 
machte sie sich auf, den See in Ufernähe zu erkunden! Ab und zu sah man sie mal mit
dem Kopf und der Schwanzflosse aus dem Wasser schauen und dann war sie auch 
schon wieder verschwunden! Was sie dabei wohl unter der Wasseroberfläche zu sehen bekam?


Wenn wir es an dem Nachmittag nicht eilig gehabt hätten, wäre die Kleine wahrscheinlich 
nicht so schnell wieder aus dem Wasser aufgetaucht! Schweren Herzens verabschiedete
sich die kleine Meerjungfrau wieder von ihrem neuesten Lieblingsplatz auf Erden ... 



... und ließ sich von Aimee aus dem Wasser heben und abtrocknen! Aber findet Ihr
nicht auch, dass man ihr total ansieht, wie viel Spaß sie im Wasser hatte? 
Seinen natürlichen Lebensraum kann man halt einfach nicht verleugnen! 



Aus diesem Grund wundert es uns auch gar nicht, dass wir die kleine Meerjungfrau 
seitdem bei schönem Sommerwetter so manches Mal nicht in Aimees Zimmer, sondern
im Pool draußen im Garten antreffen! Aber es sei ihr gegönnt, nicht wahr? 



Wie gefällt Euch die kleine Meerjungfrau aus Fimo?
Habt Ihr auch schon einmal etwas aus Fimo geknetet?
Gibt es bei Euch auch einen schönen Badesee in der Nähe?




Jaimee knetet zwei asiatische Mädels aus FIMO

Hallo Ihr Lieben,

schön, dass Ihr wieder vorbeischaut, denn heute soll es endlich mal wieder um eines unserer Lieblingsthemen gehen: FIMO! Ich habe gerade erschreckenderweise bemerkt, wie lange wir schon keine FIMO-Kreationen mehr gezeigt haben! War das tatsächlich zuletzt im vergangenen Jahr? Das muss sich ändern, zumal es eines unserer liebsten Hobbys ist und es uns zur Zeit so unheimlich in den Fingern kribbelt, dass wir am liebsten sofort wieder mit dem Kneten loslegen würden. Wir haben in den vergangenen Wochen so viele tolle Knetkünstler entdeckt, denen wir auf jeden Fall nacheifern wollen. Das Problem ist nur die gemeinsame Freizeit, die wir meist nur am Wochenende haben. Nichtsdestotrotz habe ich gerade erst gestern Abend ein neues Set FIMO-Knete und tolle neue Modellierwerkzeuge bestellt, so dass wir hoffentlich schon an diesem Wochenende wieder loslegen können! Das heißt, wenn die Post so schnell ist, wie wir hoffen ... bis dahin gibt es aber erst einmal eines unserer Projekte aus längst vergangener Zeit


In den vergangenen 2 Jahren haben wir auf Jaimees Welt schon sehr viel FIMO gezeigt. Es
gab eine Zeit in unserem Leben, in der wir sehr aktiv waren und viele viele kleine Dinge 
geknetet hatten. Aus dieser Zeit stammen auch noch die kleinen asiatischen Mädels, die 
wir Euch heute zeigen wollen. 

Kann man das glauben, dass sie bereits an die 5 Jahre alt sind? 


Damals hatten wir wie gesagt ganz viele dieser so genannten Chibi-Figuren geknetet! Und 
das in allen möglichen Ausführungen. Ob als Minnie-Maus-Mädchen, kostümiert 
als kleine Schweinchen, als Märchenfiguren wie beispielsweise Rotkäppchen oder 
aber auch als Pebbles und Bamm-Bamm von den Feuersteins und Geröllheimers. 

* Alle Figuren sind mit einem Link hinterlegt, Ihr könnt sie Euch gerne anschauen *


Da wir ein Faible für Asien haben, mussten wir natürlich auch ein paar asiatisch ange-
hauchte Mädels kreieren. Die eine als Geisha mit Papierschirmchen, die andere mit
Mangafrisur. Und natürlich auch in diesem Fall so gewohnt miniklein wie immer

Welche gefällt Euch denn am besten? 


Beide Mädels sind mit einer Öse versehen, so dass man sie beispielsweise als Schlüssel- 
oder Kettenanhänger tragen könnte. Apropos Kettenanhänger! Auch so etwas haben wir
in der Vergangenheit schon zweimal gezeigt! Hier gibt es die Links dazu (Kette 1 und Kette 2).


Aber nun wird es Zeit, dass wir nicht mehr in der Vergangenheit schwelgen, sondern nach
 vorne blicken! Wir haben uns fest vorgenommen, möglichst viele der Ideen, die wir in den ver-
gangenen Wochen gesammelt haben, mal selbst auszuprobieren und Neues zu kreieren!

Was das sein wird, wird aber noch nicht verraten! 


Kennt Ihr FIMO oder habt Ihr schon einmal selbst damit geknetet?
Welches der beiden Mädels gefällt Euch besser?
Seid Ihr gespannt, was uns als nächstes im Kopf herumschwirrt?






Blogger-Adventskalender 2015: DIY - Weihnachtsgläser mit Fimo


Hallo Ihr Lieben,

es ist soweit, das 14. Türchen des Blogger-Adventskalenders 2015 öffnet sich heute auf unserem Blog! Wir freuen uns riesig, dabei sein zu dürfen und sagen ein herzliches Hallo an alle, die heute hier vorbeischauen! Wir haben die letzten Tage fleißig überlegt, was wir Euch heute zeigen könnten! Gewinnspiele gibt es zur Zeit wie Sand am Meer, weihnachtliche Rezepte überlassen wir auch lieber den fantastischen Food-Bloggern da draußen und deshalb haben wir uns für das entschieden, was wir am besten können! Nämlich kreativ sein und vielleicht ein paar Leser inspirieren, ihrer Kreativität - die bestimmt in jedem schlummert - freien Lauf zu lassen! Möglicherweise bekommt Ihr ja Lust, unser heutiges Projekt auch einmal auszuprobieren! Noch ist genug Zeit, etwas Ähnliches vor Weihnachten zu vollenden!

Letztes Jahr gab es Sternenkugeln bei uns zu entdecken und heute? Seht selbst:

Vor vielen, vielen Wochen, als Weihnachten noch ein entferntes Datum im aktuellen 
Kalender war, stießen wir beim Herumstöbern im Internet auf eine ganz tolle DIY-Idee!
 Eine unbekannte Künstlerin hatte dort ein kleines Einmachglas gezeigt, das sie rundherum 
mit Fimo gestaltet hatte. Wunderschön und faszinierend. Das wollten wir auch 
unbedingt mal ausprobieren! Die Gläser dafür besorgten wir beim nächsten Shoppingbummel 
in der Realität und seitdem standen sie unberührt in unserer Bastelecke! Viele Wochen sind 
vergangen, mit jedem neuen Monat staubten sie mehr ein ... aber nun haben wir sie zum 
Leben erweckt! Eines schönen Nachmittags holten wir unseren Fimo-Vorrat aus dem 
Bastelschrank und ließen unserer Fantasie freien Lauf! Die Inspiration dazu kam wie
 gesagt von der unbekannten Künstlerin, die Designidee, die Ihr heute seht, von uns. 


~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~

Schaut mal, was man mit Fimo aus einem Glas machen kann!

Unsere "Weihnachtsgläser" ... Aimees vorne, meins hinten

Um so ein Glas zu gestalten, braucht Ihr nur wenige Zutaten: Als allererstes natürlich
ein schönes Glas, das eine glatte und saubere Oberfläche hat. Die zweite wichtige Zutat
ist Fimo. Für alle, die Fimo noch nicht kennen, bei Fimo handelt es sich um eine ofenhärtende
Knete, die es in vielen kunterbunten Farben zu kaufen gibt. Diese Knete lässt sich sehr gut
verarbeiten und auch farblich mischen. Wer uns kennt, weiß dass wir schon viel mit Fimo
gestaltet haben! Die Weihnachtsgläser waren aber auch für uns eine ganz neue Erfahrung!

Der kleine Wichtel ist furchtbar besorgt, ob der Weihnachtsmann da je wieder herauskommt!

Wie so oft haben wir auch dieses Mal ein paar Zwischenschritte fotografiert. Auf den folgenden
Fotos könnt Ihr sehen, wie unsere beiden Weihnachtsgläser entstanden sind.

Zuerst werden die Gläser mit einer dünnen Schicht Fimomasse ummantelt

Danach geht das Dekorieren los ... Aimee gestaltet ein Weihnachtshäuschen mit Zaun und Busch neben der Haustür

Auf meinem Häuschen sind verschiedene Figürchen zu sehen ... erkennt Ihr die beiden ganz rechts?

Zum Schluss müssen die Gläser und Deckel noch für 30 Minuten bei 110 Grad in den Ofen

Da unsere Gläser vier Seiten haben, bot es sich an, auch jede Seite anders zu dekorieren.
Meine Aimee befürchtete anfangs noch, dass sie nicht genug Fantasie dafür hätte, aber
das Ergebnis kann sich mehr als sehen lassen! Mit meinem Glas wollte ich eine 
kleine Geschichte erzählen! Vom Weihnachtsmann, der im Schornstein stecken bleibt
und seinem Helfer-Wichtel, der nun in großer Sorge ist! Aber auch wir zwei und unsere
Maya durften nicht darauf fehlen! Wir zeigen Euch gerne noch ein paar Nahaufnahmen!

~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~

Janas Glas

Das Gläschen könnte als Windlicht oder als Süßigkeitenglas verwendet werden ...

Die zwei jungen Damen sollen wir sein :) Warm eingepackt für den kommenden Winter

Auch Klein Maya wurde auf dem Glas verewigt ... hier schaukelt sie an einem Weihnachtskranz hin und her

Trotz Mangel an Schnee haben wir unseren ersten Schneemann in diesem Winter schon gebaut :)

Größenvergleich: Fellknäuel gegen Weihnachtsgläschen ... Maya beäugt das Gläschen noch skeptisch

~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~

Aimees Glas

Ist die Haustür nicht allerliebst? Die vielen Blumen hat Aimee von Fimostangen abgeschnitten

Auch die Rückseite des Häuschens kann sich sehen lassen ... so ein schöner Apfelbaum!

Der Deckel gleicht einer Blumenwiese ... da denkt wohl jemand schon insgeheim an den Frühling?

Und auch der Rest des Gartens ist ein Hingucker mit dem kleinen Vogelhäuschen

Das waren unsere beiden "Weihnachtsgläser", die wir extra für den heutigen Tag gestaltet 
haben. Wir hoffen, Euch gefällt unsere neue DIY-Idee und wir freuen uns, wenn wir Euch 
inspirieren konnten, vielleicht mal Ähnliches zu versuchen! Es muss ja nicht so filigran
sein wie unsere Idee :) Die Gestaltungsmöglichkeiten sind ja unendlich ...  
und nebenbei wären solche Gläser sicher eine schöne, einmalige Geschenkidee!



~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~

Der Blogger-Adventskalender 2015 geht noch bis zum 24. Dezember weiter. Gestern
 öffnete Amanda von Mandaleni Tür Nummer 13 und morgen sind Tenzi
 und Renesmee von Realitätswunder mit Türchen Nummer 15 an der 
Reihe! Bei vielen Bloggern finden auch noch tolle /Gewinnspiele statt!

Schaut doch mal vorbei!

changiereffekt

~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~

Wie gefallen Euch unsere Weihnachts-Fimo-Gläser?
Welche Gestaltungsidee fällt Euch noch ein?
Habt Ihr schon mal mit Fimo geknetet?


Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...