Posts mit dem Label Cook mal werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Cook mal werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

"Kräuter machen Laune" - Unser Beitrag für die Mitmach-Aktion von Talu

Hallo Ihr Lieben,

schön, dass Ihr vorbeischaut, denn heute möchten wir Euch wieder einmal mit auf unsere kleine Kücheninsel nehmen! Im vergangenen Monat hatten wir dort zum ersten mal fruchtige Marmelade aus leckeren Beeren gekocht und diesmal hat uns der Ozean der kulinarischen Ideen ein paar frische Kräuter und bunte, essbare Blüten angeschwemmt, die wir vor ein paar Tagen nur zu gern in eines unserer Lieblingsrezepte verwandelten ... nämlich in unsere selbst gemachte "Zarte Blütenbutter mit frischen grünen Kräutern". Wenn Ihr unseren Blog schon mindestens zwei Jahre verfolgt, habt Ihr vielleicht schon einmal einen ähnlichen Beitrag gesehen, in dem wir Euch neben selbst angepflanztem Wildsalat auch eine Portion Blütenbutter mit essbaren Blüten aus unserem Gewächshaus vorstellten ... aber aus gegebenem Anlass haben wir die Rezeptur noch einmal ein wenig verändert und widmen unser Rezept heute dem kulinarischen Ideen-Wettbewerb von Talu.de, über den wir vor knapp 2 Wochen ganz zufällig gestolpert sind! 


"Kräuter machen Laune"

"Was wäre Esskultur ohne Kräuter und Gewürze?" - Das fragen sich derzeit die drei
 kreativen Köpfe hinter Talu.de - einer "Plattform für solides Heimwerken und 
kreatives Selbermachen" und laden noch bis zum 17. Juli dazu ein, Eure Leidenschaft
 fürs Kochen und Zubereiten mit ihrem Herzensthema Kräuter zu verbinden. Einfach mal
"drauf losköcheln, backenmarinieren, mixen und ausprobieren ...  "

Die Kräuterschere und das "Ich liebe Kräuter"-Schneidebrettchen waren ein Geschenk von Talu zur Aktion

... und dabei die leckersten Rezepte mit Euren Lieblings-Kräutern entstehen zu lassen ...
Talu.de sammelt all diese Rezeptideen auf einer eigenen Wettbewerbsseite und kürt am 
Ende drei Gewinner plus einen Publikumssieger der Herzen, für den im Vorfeld fleißig 
gevotet werden darf! Schaut doch mal vorbei, vielleicht entdeckt Ihr dort ein neues Lieblings-
Rezept mit schmackhaften Kräutern, das Ihr unbedingt ausprobieren wollt. 



"Zarte Blütenbutter mit frischen grünen Kräutern"

Als für uns feststand, dass wir bei der Aktion dabei sein konnten, bestand leider schon keine 
Hoffnung mehr darauf, noch pünktlich vor Teilnahmeschluss in einer Woche unsere eigenen
 essbaren Blüten ernten zu können. Wir hatten zwar am Wochenende zuvor eine handvoll 
Samen gesät, aber bis zum heutigen Tage sind nur kleine Mini-Pflänzchen daraus gewachsen. 

Die Ernte lässt wohl noch einige Tage auf sich warten .... 

Deshalb beschlossen wir vor ein paar Tagen, die eigene Ernte diesmal mit einer gekauften 
Blütenmischung zu ersetzen! Nicht jeder kann einen Garten oder einen Balkon sein Eigen
 nennen und deshalb ist eine fertige Mischung aus biologischem Anbau auf jeden Fall ein 
gleichwertiger und guter Ersatz, mit dem Ihr nicht nur selbst gemachter Buttersondern
 auch verschiedenen Mehlspeisen, frischen Salaten und leckeren Desserts "einen floralen und 
kulinarischen Akzent" verpassen könnt.

... zum Glück kann man essbare Blüten(blätter) auch ganz einfach selbst kaufen

Das gehört in Euren Einkaufswagen ... 

Die Zutaten, die Ihr für unsere Blütenbutter braucht, könnt Ihr an einer Hand abzählen!
 Eigentlich braucht Ihr sogar nur 4 Finger bzw. 4 Zutaten dafür! Toll, ne? Also schnappt Euch 
Euren Einkaufszettel und notiert Euch folgendes:

1-2 Becher flüssige Schlagsahne á 200ml
1 Töpfchen frischen Schnittlauch 
1 Päckchen frische Kresse
1 Päckchen bunte Blütenmischung
(haben wir online bestellt)



Und so einfach geht's ... Shake it baby

Die Zubereitung unserer zarten Blütenbutter mit frischen grünen Kräutern ist kinder-
leicht und klappt in wenigen Minuten. Nehmt Euch hierfür ein gut verschließbares Gefäß
schüttet die Sahne (am besten Becher für Becher arbeiten) in das Gefäß und fangt einfach an 
zu schütteln!* Nach und nach verwandelt sich die Sahne erst in Schlagsahne und kurz da-
rauf in eine immer fester werdende Buttermasse, wie Ihr sie aus dem Laden kennt.

~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~
Wenn man mag, kann man auch den Mixer nehmen
schütteln macht aber mehr Spaß, sagt Aimee!
~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~

Bei den beiden Kräutern verzichten wir auf Mengenangaben - Ihr entscheidet einfach nach Eurem Geschmack,
 wie "würzig" Ihr es mögt - die Blütenblätter geben nur einen dezenten Geschmack an die Butter ab


Wenn sich neben der Buttermasse im Gefäß auch Buttermilch bildet, seid Ihr fertig! Die
 kleine Menge an Buttermilch könnt Ihr dann entweder genießen oder abgießen und die 
entstandene Butter dann mit frisch geschnittenem Schnittlauch, den winzig kleinen 
Kresseblättchen und einer kleinen Hand voll Blütenblättern vermengen. So entsteht 
eine wunderschöne bunte Butter, mit der Ihr bei Gästen sicher Eindruck hinterlasst.  

Ist sie nicht ein Augenschmaus - unsere bunte Blütenbutter mit Schnittlauch und Kresse?

Die Kräuter in der Butter schmeckt man ganz herrlich heraus! Wir mögen den Geschmack
 gern intensiver und haben mit unserer neuen Kräuterschere reichlich Schnittlauch 
und Kresse hinein geschnitten! Die Blütenblätter geben der Butter hauptsächlich einen 
schönen bunten Anblick, man schmeckt die kleinen Blättchen kaum heraus. Die Butter 
passt ganz herrlich zu allen Brotsorten, zu frischen Ofenkartoffeln, zu gedünstetem 
Fisch oder passend zur Saison zu leckerem Grillfleisch! Probiert es mal aus!


Wir bedanken uns bei Talu.de für unser "Kräuter-Päckchen" inklusive Schildchen und
 Kräuterschere und diesen tollen Kräuter-Wettbewerb und würden uns freuen, wenn
 wir den ein oder anderen mit unserer Idee animieren würden, mal selbst (Kräuter-)Butter
 herzustellen! Es ist kinderleicht und schmeckt so gut! Nehmt einfach ein paar bunte 
Blüten hinzu und ihr zaubert in wenigen Minuten einen schönen, bunten Hingucker

Viel Spaß beim Nachmachen!

Sooo lecker... Aimee mopste sich während des Fotografierens das Minibrötchen mit Blütenbutter


Welche frischen Kräuter dürfen in Eurer Küche nicht fehlen?
Mit welchem Rezept hättet Ihr am Wettbewerb teilgenommen?
Habt Ihr schon mal Butter selbst gemacht?






Marmelade selbst gemacht - Der Geschmack des Sommers im Glas

Hallo Ihr Lieben,


wisst Ihr noch, was Ihr heute genau vor einer Woche gemacht habt? Ich war auf der Suche ... auf der Suche nach Erdbeeren! Guten Erdbeeren! Und zum Glück wurde ich auch fündig, denn am vergangenen Freitag hatte ich mal früher Feierabend und diese geschenkte Freizeit wollten Aimee und ich nutzen, um zum allerersten Mal in unserem Leben Marmelade zu kochen! Ja, ihr lest richtig! Zum allerersten Mal! Gegessen haben wir diese köstliche Leckerei aus dem Glas natürlich schon ziemlich oft, aber "selbst gekocht" stand bisher immer noch unabgehakt auf unserer To-do-Liste! Dank Freundin-Trendlounge und einem Produkttest von und mit Dr. Oetker konnten wir nun ein Häkchen dahintersetzen und freuen uns über unsere allererste selbst gekochte Marmelade... 


Keine Erdbeer-Marmelade, aber mindestens genauso lecker!!!

... und es sollte nicht bei einer Sorte bleiben! Nein. Da ich nun schon einmal im Super-
markt stand und es dort gerade auch leckere Himbeeren und köstliche Heidelbeeren
 gab, landeten auch diese in meinem Einkaufskorb, denn unser Testpaket von Freundin-
Trendlounge enthielt gleich zwei Packungen Gelierzucker: Eine für fruchtige Erdbeer-
Konfitüre und eine für Konfitüre aus leckeren Beeren. Wir dachten uns, wenn wir schon 
 einmal dabei sinddann probieren wir auch gleich beide Sorten aus ... 

Leckere Früchtchen ... Die meisten landeten in der Marmelade, ein paar davon vorher in unserem Mund!

Und Konfitüre machen ist so einfach ...

... hätten wir das gewusst, hätten wir sicher schon viel früher ausprobiert, den fruchtigen
 Geschmack des Sommers in Gläser abzufüllen. Apropos Gläser ... Auf der Suche nach den 
guten Erdbeeren war ich im Supermarkt auch über tolle Gläser gestolpert, die auch unbedingt
 in meinem Einkaufskorb landen mussten. Schließlich isst das Auge ja mit, ne?


Nachdem alle Zutaten eingekauft waren, konnte es auch schon losgehen! Denn alles, was
 man fürs Marmelade kochen braucht, sind gute Früchte, den passenden Gelierzucker
und gute Laune! Mit schlechter Laune geht es sicher auch, aber mit guter macht es definitiv 
mehr Spaß! Probiert es doch mal aus! Es ist auch kinderleicht, hat Aimee gesagt!

Unsere ersten beiden Kreationen ... eine leckerer als die andere!

An besagtem Nachmittag hatten wir uns zuerst an den Klassiker am Marmeladenhimmel 
gewagt: Die Erdbeermarmelade! Pur! Denn die gehört auf jeden Fall zu unseren Lieblings-
sorten im Supermarktregal! Und was sollen wir sagen, unsere Marmelade war im Handum-
drehen fertig und es duftete ganz herrlich aus dem Topf


Alles was wir tun mussten, war die vorbereiteten Früchte zusammen mit dem Gelierzucker 
für Erdbeer-Konfitüre im Kochtopf zu vermischen und diese Mischung unter ständigem 
Rühren mindestens 3 Minuten sprudelnd kochen zu lassen. Danach kommt die fertige 
Marmelade randvoll ins Glas, welches nach dem Verschließen etwa 5 Minuten auf dem
Kopf stehen sollte, um den noch vorhanden Luftraum durch die Hitze zu sterilisieren
Sobald die Marmelade im Glas abgekühlt ist, heißt es nur noch: 

Lasst sie Euch schmecken!!!



Ganz genauso ist auch unsere "Heidelbeer-Himbeer-Marmelade" entstanden, die wir
aus 3 Teilen Himbeeren und 1 Teil Heidelbeeren gekocht haben! Eine super leckere 
Mischung, die Ihr unbedingt mal ausprobieren solltet! 



Unser Fazit: Marmelade kochen ist kinderleicht

Wenn Ihr es noch nicht ausprobiert habt, solltet Ihr es unbedingt mal versuchen! Der Vorteil 
beim Marmelade selbst kochen, ist dass Ihr die Zutaten je nach Eurem Geschmack 
kombinieren könnt! Wir waren bei unserem ersten Versuch zwar nicht besonders experi-
mentierfreudig, aber dafür haben wir beim Freundin-Trendlounge-Rezeptwettbewerb 
ganz ausgefallene Kreationen entdeckt, die man so im Laden nicht kaufen kann! 

Oder habt Ihr schon mal eine "Rhabarber-Bananen-Marmelade" gesehen? 
Eine "Himbeer-Paprika-Konfitüre mit Chili und Vanille" probiert? 
Oder "Heidelbeer-Knusper-Konfitüre mit Amarettini" gekauft? Wir nicht!

~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~
Wir bedanken uns bei Freundin-Trendlounge und Dr. Oetker für das tolle Erlebnis 
und freuen uns schon darauf, auch in Zukunft mal wieder selbst Marmelade zu kochen!
~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~



Habt Ihr schon mal selbst Marmelade/Konfitüre gekocht?
Sagt man in Eurer Gegend eher Marmelade oder Konfitüre?
Würdet Ihr lieber "Erdbeere pur" oder "Heidelbeere Himbeere" probieren?







"Blueberry cookie crumbles" - Unser Beitrag für Livias Mitmachrezept

Hallo Ihr Lieben,

sagt mal, lasst Ihr Euch auch so gerne von Rezepten inspirieren, die Ihr in Zeitschriften, in Kochbüchern oder im Internet entdeckt? Vor allem das Internet ist eine wundervolle Quelle der Inspiration und deshalb kommt es gar nicht so selten vor, dass Aimee und ich beim Surfen immer wieder über interessante Rezeptideen stolpern. Sei es auf Facebook, Instagram oder bei unseren Lieblings-Foodbloggern (die ein oder andere darf sich gern angesprochen fühlen ...)  überall wimmelt es heutzutage von tollen Idee und leckeren Inspirationen, so dass man regelrecht verführt ist, mit einer frisch geschriebenen Einkaufsliste zum nächsten Supermarkt zu laufen und sich den Einkaufswagen vollzupacken... Auch ich war vor kurzem mit einer kurzen Liste unterwegs, um genau 3 Zutaten zu besorgen und auf diese Idee brachte mich eine liebe Bloggerin namens Livia


Livia ist eine 15-jährige Bloggerin aus München, die seit Sommer 2015 auf ihrem Blog 
"Livias Life is Style" nicht nur über "wichtige und unwichtige Jugendthemen" schreibt,
 sondern auch schon viele bekannte Leute aus der Film- und Musikbranche, aus der 
Politik und aus dem Sport interviewt hat! Wir kennen Livia schon eine ganze Weile 
und schauen immer wieder gerne bei ihr vorbei ... 

Aus 3 vorgegebenen Grundzutaten ein Rezept kreieren ... nicht nur spannend, sondern auch lecker

Vor kurzem fanden wir eine liebe Mail von Livia in unserem E-Mail-Postfach, in der 
sie uns von ihrer Idee erzählte, aus jeweils denselben 3 Grundzutaten immer neue 
Rezepte zu kreieren. Ein paar Rezepte hatte sie zu dem Zeitpunkt bereits gesammelt 
und auf die Frage, ob wir Lust hätten, mitzumachen, folgte, wie Ihr sehen könnt, ein "Ja"!

Diese Produkte haben wir für unsere Rezeptidee eingekauft ... 

Die 3 Grundzutaten, die sich Livia für Ihr Originalrezept überlegt hatte, waren zum 
einen Kekse, des Weiteren eine Frucht und als letztes Joghurt. Dabei spielt es keine Rolle
welche Sorte oder welche Marke man einkauft. Solange Ihr Euch diese Produkte in Kombi-
nation lecker vorstellen könnt, seit Ihr auf jeden Fall auf der richtigen Seite


Nach einer kurzen Bedenkzeit hatten wir uns dafür entschieden, unsere heißgeliebten 
Hazelnut Heart Cookies (gibt's bei Lidl) mit einer pflanzenbasierten Joghurtalter-
native von Alpro (hier in der Geschmacksrichtung "Vanille") und mit einigen leckeren
 Heidelbeeren aus dem Supermarkt zu kombinieren. Alles, was wir sonst noch benötigten
war ein Pürierstab, der einen Teil der Heidelbeeren gekonnt unter den Vanillejoghurt mixte.

Aus vanillegelb wird im Nu beerig rosa ... 

Den Rest der leckeren blauen Beeren hoben wir uns zusammen mit den Cookies für 
das Topping unseres frisch gemixten Blueberry Drinks auf. So hatte man nach dem 
letzten Schluck nämlich noch ein paar extra leckere Häppchen zum Löffeln übrig!



Wie Ihr auf den nächsten Fotos sehen könnt, hatte sich Aimee unseren fruchtig-süßen
 Joghurtdrink noch während des Fotografierens schmecken lassen! Alles, was nicht
 durch den Strohhalm passte, hatte sie im Anschluss genüsslich weggelöffelt und meinte
noch zu mir: "Das machen wir bald mal wieder, Mama!" "Kein Problem, Kleines!"

"Prost, Mädel!"


Wenn Euch interessiertwelche Kreationen Livia mittlerweile vom Mitmachrezept
 gesammelt hat, dann schaut doch mal auf ihrem Blog vorbei! Dort gibt es nicht nur 
Getränkeideen, sondern auch leckere Rezepte für Tiramisu, Parfait oder Eis

~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~
~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~


Wie findet Ihr Livias Idee vom "Mitmachrezept"?
Wie gefällt Euch unser "Blueberry cookie crumbles"-Rezept?
Welche Kekse, Früchte und Joghurtsorten würdet Ihr kombinieren?






Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...