Posts mit dem Label Bloggeraktion werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Bloggeraktion werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Wenig Sonne, aber viel Schatten - Unser 12 von 12-Beitrag im November

Hallo Ihr Lieben,

dass die Zeit unheimlich schnell vergeht, steht zweifelsohne fest, aber wie lang ist es schon her, dass wir das letzte mal bei der tollen Bloggeraktion "12 von 12" dabei waren? Ein kurzer Blick in die Blogstatistik verrät's: Ganze 4 Monate! Unglaublich! Seit Sommer diesen Jahres - besser gesagt seit Juli - gab es keinen Beitrag dieser Art mehr auf unserem Blog zu lesen - wenn man mal vom "Wochenende in Bildern"-Beitrag im August absieht, der uns in 2 Tagen durch 3 Länder führte ... Aber da der 12. November glücklicherweise mal wieder auf einen Wochenendstag und nicht auf einen langen und stressigen Schul- und Arbeitstag fiel, hatten wir vor ein paar Tagen beschlossen, mal wieder die Kamera bereit zu legen und diesen einen Tag in 12 Fotos festzuhalten! Welche Momente uns dabei vor die Linse gehüpft sind, seht Ihr wenn Ihr weiterlest ... 


Das war unser 12. November in Bildern ... 


Wir geben es zu: Wir sind zwei richtige Nachteulen! Innerhalb der Woche müssen wir uns 
meist zwingen, früher ins Bett zu gehen und schnell einzuschlafen, aber am Wochenende nutzen
 wir sie gerne, die Möglichkeit auch mal länger aufzubleiben! Manchmal etwas zu lang,
 wie beispielsweise gestern Abend, deshalb klingelte unser Wecker heute Morgen auch erst um
 10:20 Uhr! Und weil wir noch ganz schön müde waren *gähn*, kochten wir uns erstmal
 einen leckeren Tee für unsere aktuelle Lieblingstasse, um schneller wach zu werden! 

Klein Maya hatte bei diesem trostlosen Wetter auch keine Lust auf Fotos 👀

Ein Blick aus dem Fenster ließ nichts Gutes erhoffen: Der Himmel war grau in grau und
 die Sonne würde sich heute wohl nur selten blicken lassen! Findet Ihr das aktuelle Wetter 
auch so deprimierend? Grau, nass, kalt und zu allem Übel nur wenig Sonne. Eins steht fest, 
wir freuen uns jetzt schon auf den Frühling, denn DAS ist nicht unsere Zeit des Jahres!


Deshalb zogen wir uns auch schnell wieder ins gemütliche Warme zurück und nutzten die 
kurze Zeit bis zum Mittagessen auf verschiedene Weise. Während ich einen ersten Blick ins 
E-Mail-Postfach warf und die SPAM-Mails aussortierte, schaute Aimee eine weitere Folge ihrer
allerneusten Lieblingsserie "Stranger Things". Habt Ihr die Serie auch schon mal gesehen? 

Bei Aimees Oma gab es heute Gulasch mit Champignons ... 

Nach dem Mittagessen schnappten wir uns die Fahrräder, um das letzte Mal in diesem 
Jahr zu unserer geheimen Pilzstelle im Wald zu radeln und zu schauen, ob wir noch ein 
paar Maronen oder Steinpilze finden würden. Letztes Jahr um dieselbe Zeit kamen wir mit
Körben voller Pilze nach Hause, aber in diesem Herbst war es einfach schon zu kalt.

Die letzten beiden Stürme hatten auch in unserem Pilzwald einige Bäume umgeschmissen

Anfangs sah es zwar vielversprechend aus, aber das Glück der ersten paar Meter hielt nicht 
lange an! Unsere Ausbeute war leider zu gering, als dass es sich gelohnt hätte, sie mit nach 
Hause zu nehmen, deshalb hielten wir auf dem Rückweg bei Aimees Uroma und schenkten
 ihr unser halbvolles Körbchen für eine leckere Mahlzeit. 

Einer der wenigen leckeren Pilze, den wir heute noch im Wald finden konnten ... 

Aimees Uroma strickt gerade im Herbst und Winter immer viel - vor allem bunte Socken
Da sie schon wieder einige Sockenpaare fertig hatte, durften wir uns ein paar Lieblings-
stücke aussuchen und mit nach Hause nehmen! Für warme Füße ist also gesorgt!

Lecker Lebkuchen und bunte Socken, so sah es bei Aimees Uroma aus, als wir ihr unsere Pilze vorbei brachten

Ich liebe dieses Pflänzchen, habe aber keine Ahnung, wie es heißt! Kennt Ihr den Namen?

Den Rest des angebrochenen Nachmittags nutzten wir wieder auf verschiedene Weise! 
Nachdem wir einen kurzen gemeinsamen Blick in unseren Mini-Garten geworfen hatten, 
zog sich Aimee in ihr Zimmer zurück und gestaltete einen Steckbrief für ihren Praktikums-
platz, den sie morgen antreten wird. Ich dagegen schnappte mir den 4. Band der Highland-
Saga von Diana Gabaldon und machte mich gedanklich wieder auf zu Jamie und Claire
in die nordamerikanischen Kolonien des 18. Jahrhunderts. Hach ich liebe diese Buchreihe


Normalerweise hätten wir den Tag danach ruhig ausklingen lassen, aber nicht heute! 
Nach dem Abendessen zog es uns heute nämlich noch ins Brandenburger Theater, wo
wir Freikarten für die tolle Aufführung "Amazing Shadows" bekamen. Auf die Show
hatten wir uns schon seit Monaten gefreut und nun war es endlich soweit!


An dieser Stelle sei schon mal verraten: In den nächsten Tagen werdet Ihr bei uns noch 
viel mehr über diese tolle Show lesenAber erstmal heißt es wie immer Gedanken und 
Fotos sortieren. Und davon haben wir am heutigen Abend so einige sammeln können ...

Ein kleiner Vorgeschmack auf unseren nächsten Beitrag - die Show war wirklich toll!

Nun sind wir auch schon am Ende unseres heutigen Beitrags angekommen! Wie immer
werden wir ihn auf dem Blog "Draußen nur Kännchen" verlinken und uns neugierig
 durch die anderen Beiträge klicken! Wenn auch Ihr mal vorbeischauen wollte, nutzt einfach
 den Sammellink, den wir Euch unterhalb verlinkt haben. Viel Spaß beim Stöbern!



Neben Fotos und Gedanken konnten wir heute auch Autogramme sammeln ... was für ein schöner Ausklang

Was habt Ihr am heutigen Tag erlebt?




Drei Länder in zwei Tagen - Unser Wochenende in Bildern

Hallo Ihr Lieben,

na, seid Ihr gut durchs vergangene Wochenende gekommen? Staufreiohne Stress und ohne Hektik? Dann hattet Ihr es besser als wir, denn wir zwei sind frisch aus dem Urlaub zurück und müssen uns erst einmal davon erholen! Ein paar von Euch haben es bestimmt auf Instagram mitbekommen: Wir zwei waren mal wieder für einige Tage außerhalb des Landes! Unsere Sommerreise 2017 führte uns diesmal ins ferne, klitzekleine Ländchen Andorra - ein ausführlicher Bericht wird auf jeden Fall noch folgen - und weil die gesamte Heimreise passenderweise auf ein Wochenende fiel, dachten wir uns, dass das die Gelegenheit ist, mal wieder bei der Bloggeraktion "Wochenende in Bildern" dabei zu sein! Im Normalfall erleben wir am Wochenende nichts besonders Spannendes, aber diesmal zog es uns in zwei Tagen durch drei Länder! Schaut doch mal selbst ... 


Das war unser Wochenende in Bildern 


Bevor wir Euch in ein paar Tagen oder ein paar Wochen erzählen werden, was wir alles in und
um Andorra erlebt haben, starten wir heute untypischerweise mit der Heimreise! Denn
die fand am vergangenen Wochenende statt und wir hatten uns schon vor der Reise überlegt,
dass wir daraus ja mal wieder einen Beitrag für "Wochenende in Bildern" machen könnten! 


Deshalb lag der Fotoapparat auch schon am Samstagmorgen auf dem Nachttisch 
bereit, als wir in La Massana, einer kleinen Stadt mitten in Andorra aufwachten, um 
noch einmal ausgiebig zu frühstücken, unsere Koffer zu Ende zu packen und die 
lange Reise nach Hause - fast 1800 km - auf uns zu nehmen! 


Wir waren die Tage zuvor wie so oft mit einer Reisegruppe unterwegs und fuhren auch 
auf dem Heimweg Stunden um Stunden durch die Ausläufer der Pyrenäen, bis wir 
irgendwann am Samstagvormittag auf der linken Seite des Busses die berühmte Cité von 
Carcassonne erblickten und wenig später an einem Rasthof in der Nähe hielten, um uns
ein wenig die müden Beine zu vertreten


Solche Stopps gab es unterwegs so einige und wir nutzen die Gelegenheit meist, um uns
 in den Raststätten-Stores nach unbekannten, französischen Süßigkeiten umzu-
schauenUm die Mittagszeit zog es uns dann aber doch zu einem McDonalds-Tresen
um Altbekanntes und Unbekanntes zu vernaschen! Aimees Burger hatte nämlich einen
mediterranen Geschmack und war uns bis zu dem Tag neu!


Da die Heimfahrt nicht an einem Stück und an einem Tag zu schaffen war, legten wir nach 
einigen Stunden Fahrt durch die Städte und Landschaften Frankreichs eine Übernachtungs-
pause in der Nähe von Dijon ein! In dem Hotel in Couchey hatten wir auch schon auf
 der Hinreise genächtigt und freuten uns nach dem stundenlangen Sitzen im Bus auf die
 äußerst bequemen Betten im Hotel!


Vorher gab es aber noch ein leckeres, dreigängiges Menü für jeden von uns, das uns 
definitiv den Abend versüßte! So schliefen wir satt und zufrieden das vorerst 
letzte Mal jenseits der deutschen Grenze ein! 

Zum Abendessen wurden wir im Hotel noch einmal richtig verwöhnt!

Am nächsten Morgen stand uns noch die zweite Hälfte der Heimfahrt bevor! Noch ein-
mal knapp 900 km im Bus sitzen und die nicht enden wollende Zeit totschlagen! Ein gutes 
Rezept, um solch eine lange Fahrt zu überstehen ist definitiv schlafen! Deshalb hatten wir
 auch beide ein Kissen dabei, das wir oft benutzt haben!

Aimee mit unserem Zwischengepäck, ihrem Katzenkissen und ihrer neuen Andorra-Tasche

Die restliche Zeit verbrachten wir mit Musik hören und Lesen! Aimee hat ihr "Pretty little
Liars"-Buch in einem Stück ausgelesen und ich habe auch 3/4 meines neuen Lieblings-
buches "Feuer und Stein", das ganze 800 Seiten hat, in wenigen Tagen verschlungen! Nun
bin ich gespannt, ob ich für den Rest zu Hause auch noch soviel Zeit finden werde!

Wieder ein Stück vorangekommen, aber noch so fern der Heimat ... 

Leider hatten wir in den letzten Stunden der Reise ganz schön Pech! Ein Stau folgte dem
anderen und innerlich verabschiedeten wir uns von einem Zug nach dem anderen, den
wir in Magdeburg schaffen mussten, um noch am selben Abend wirklich zu Hause anzu-
kommen! Zwischen dem letztmöglichen und dem nächsten Zug lagen knapp 5 Stunden Warte-
zeit mitten in der Nacht, die wir auf keinen Fall müde irgendwo auf dem Magdeburger Bahnsteig 
verbringen wollten, deshalb drückten wir uns unterwegs die Daumen blau, dass wir trotz nach
 und nach schwindender Hoffnung doch noch pünktlich ankommen würden!

Unser Abendbrot an irgendeiner deutschen Raststätte 

Zum Glück hatte es geklappt! Müde und erschöpft stiegen wir gegen 23:30 in den letzten
Zug nach Hause und hielten uns mit unserer Reiselektüre wach! Zu Hause sind wir dann nur 
noch ins Bett gefallen und haben alle Wecker ausgestellt, um nach dem Urlaub und der an-
strengenden Heimfahrt einmal richtig auszuschlafen! Mittlerweile hat uns der Alltag wieder ... 

~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~

Mit diesem Beitrag sind wir heute bei der Bloggeraktion "Wochenende in Bildern" dabei,
 die von Susanne vom Blog "Geborgen-wachsen" durchgeführt wird. Schaut doch mal
beim Sammellink vorbei! Dort gibt es wie immer auch viele andere Teilnehmer!

Unterwegs kamen wir noch in ein schönes Gewitter ... auch wettermäßig haben wir fast alles mitgenommen


Das war unser Wochenende und was habt Ihr so erlebt?









Der perfekte Tag fürs Bett plus Netflix, aber ... unser "12 von 12"-Beitrag im Juli

Hallo Ihr Lieben,

kennt Ihr diese Tage, die man am liebsten eingekuschelt unter seiner flauschigen Decke im Bett verbringen würde? Die Fernbedienung und etwas zum Knabbern in Reichweite und Netflix läuft den ganzen Tag über den Fernsehbildschirm? Wettertechisch betrachtet war heute einer dieser Tage und dabei fing er doch eigentlich recht gut an! Als sich Aimee heute Morgen auf den Weg zur Schule machte - bei uns starten die Sommerferien erst nächste Woche - war es noch herrlich trocken und die Vögel zwitscherten vergnügt im Chor. Dass man heute den Regenschirm nicht mehr aus der Hand legen würde, war früh morgens noch nicht abzusehen! Aber leider hatte uns Petrus von da an eine Regenwolke nach der anderen vorbeigeschickt und es wurde den ganzen Tag nicht besser. Heute wäre also der perfekte Tag fürs Bett plus Netflix gewesen, aber da das viel zu langweilig für einen "12 von 12"-Beitrag geworden wäre, sind wir stattdessen lieber zur Arbeit und zur Schule gegangen und haben Euch von hier und dort ein paar Fotos mitgebracht ... Viel Spaß beim Anschauen der verregneten Bilder 


Seid Ihr Frühaufsteher oder Langschläfer? Wir zählen uns definitiv zu letzerem! Trotzdem hieß
 es für uns heute Morgen wieder "Raus aus den Federn", als der Wecker erbarmungslos klingelte,
 um Aimee pünktlich zum Schulbus zu schicken. Nachdem dieser losgefahren war, ging es für mich in
 mein "Büro", um meine Taschen für den heutigen Arbeitstag zu packen


Normalerweise radel ich ja immer zu meiner ersten Patientin, aber hätte ich das heute gemacht, 
wäre ich bis zum Ziel im Nachbarort klatschnass geworden. Deshalb ging es heute ausnahms-
weise mal mit vier statt nur mit zwei Rädern zum ersten Termin! Einmal quer durch 
das kleine Waldstück ... und natürlich hatte ich fürs Foto gebremst 😊


Während ich dort meiner Arbeit nachging, aß Aimee in ihrer ersten Hofpause heute Vormittag
 ihren neuesten Lieblings-Schulsnack! Nämlich ihre Schüssel voller Wassermelonen-
Stückchen! Die Melone hatte sie vor ein paar Tagen von ihrer Tante und ihrem Onkel geschenkt
 bekommen und freute sich sehr


Auch auf dem Heimweg vom Hausbesuch zurück nach Hause regnete es in Strömen! Der 
Himmel war grau in grau, aber wenigstens brachte das Autoradio einen Sommerhit nach
dem anderen! Bevor ich losfuhr drehte ich das Radio noch ein wenig lauter und so war die Fahrt
 nach Hause gleich noch ein wenig sonniger


Aimee saß derweil in der Schule am PC und entwarf kleine Urkunden und Stationsschilder 
für die aktuelle Projektwoche! Ihre Klasse plant nämlich Ende der Woche einen lustigen 
Waldspaziergang mit den Vorschulkindern des Kindergartens und hat heute begonnen,
alles vorzubereiten. Und dazu gehörte am Ende auch das Laminieren


Als ich wieder zu Hause ankam, war es erst einmal Zeit fürs Mittagessen. Danach schauten 
Maya und ich uns im nassen Garten um! Wasser brauchten unsere Pflänzchen heute definitiv
 keines ... Trotzdem sehe ich mich immer gerne um, ob es etwas Neues zu entdecken gibt! 

Maya tappste hinter mir durchs nasse Gras

... ganz besonders freue ich mich zur Zeit jeden Tag über unsere beiden Blumenampeln!
 Die beiden Töpfe inklusive Pflänzchen standen vor knapp 4 Wochen noch halbtot im Lidl rum
und jeder Kunde - der Interesse hatte - durfte sich aus dem Regal hinter der Kasse bedienen! Ich
 nahm damals 2 Ampeln mit nach Hause, rupfte mit Aimee alle vertrockneten Blätter ab, gab
etwas Dünger, Wasser und zwischenzeitlich immer wieder etwas Liebe hinzu und schaut mal,
wie schön sie wieder blühen


Nach dem Besuch im Garten schnappte ich mir meinen Rucksack für die Arbeit und auf 
ging's zum Bus! In den folgenden Stunden machte ich viele lustige Grimassen und andere
Übungen mit meinen Kindern und dabei musste nicht nur ich immer wieder schmunzeln 😋


Nachdem auch die letzte Patientin verabschiedet war, fuhr ich mit dem Bus zurück nach Hause,
 wo Aimee bereits mit unserem leckeren Abendessen wartete. Zum Nachtisch gönnten wir 
uns jeder eine Himbeere aus unserem Garten! Mehr waren leider noch nicht reif

Auch auf dem Heimweg regnete es die ganze Zeit

Mittlerweile liegt Aimee längst im Bett und träumt von sonnigen Tagen und ich werde 
den Rest des Abends damit verbringen, meine neue Serie weiterzuschauen, die ich
gestern auf Netflix angefangen hatte! Kennt eine/r von Euch "Outlander?" Ich freue 
mich schon den ganzen Tag auf Episode 7! So war es dann zwar kein perfekter ganzer Tag, 
aber zumindest ein Abend mit Netflix

~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~

Das war unser verregneter Beitrag für die Aktion "12 von 12" am 12. Juli, den wir wie 
immer auf dem Blog "Draußen nur Kännchen" verlinken werden. Schaut doch mal vorbei!
Mittlerweile gibt es schon wieder mehr als 150 Blogbeiträge zur heutigen Aktion zu entdecken!

Viel Spaß beim Anschauen! 

Diese beiden leckeren Beerchen sind jetzt vernascht!

Was habt Ihr am heutigen Tag erlebt?
Hat es bei Euch auch nur geregnet?



Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...