Posts mit dem Label Aimees Kreationen werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Aimees Kreationen werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Neues Jahr, neue Ideen für unseren Kreativtag - Aimee häkelt Rudi Rentier

Hallo Ihr Lieben,

wie schön, dass Ihr wieder bei uns vorbeischaut. Sagt, habt Ihr die letzte Nacht auch unter einem funkelnden Himmel verbracht? Seid aufgewacht mit müden Augen und könnt es auch noch gar nicht glauben, dass nun schon 2018 ist? Ach wie haben wir die ganze Knallerei (doch so gar nicht) vermisst! Aber nun genug mit der Reimerei, denn eigentlich wollten wir Euch an dieser Stelle nur ein frohes neues Jahr, Happy New Year oder Bonne année wünschen - wo auch immer auf der Welt Ihr unseren Beitrag gerade lesen mögt. Wir freuen uns, dass Ihr auch im Jahr 2018 wieder an uns denkt und uns Eure Aufmerksamkeit schenkt! Oh je wir reimen ja schon wieder, kommen wir besser zum heutigen Thema:

Kreativ ins neue Jahr - Aimee häkelt Rudi Rentier

Dank Aimees fleißiger Finger durfte Rudi Rentier am Weihnachtsfest bei uns einziehen

Es ist noch gar nicht so lange her, da ging es in einem unserer letzten Blogbeiträge indirekt 
um gute Vorsätze. Erinnert Ihr Euch noch daran? Pünktlich zum Jahreswechsel haben viele
 Leute mindestens einen davon parat und auch wir haben uns für 2018 etwas Schönes
vorgenommen! Zum einen möchten wir gern mehr Zeit gemeinsam verbringen, was Dank 
des Schul- und Arbeitsstresses in den letzten Monaten doch ein wenig zu kurz kam und 
zweitens soll auch 2018 wieder ein buntes und kreatives Jahr für uns werden. Ideen und 
Inspirationen gibt es ja immerhin wie Sand am Meer, man muss sie nur umsetzen, nicht wahr?


Und den Anfang macht heute meine wundervolle Aimee, die mich vor knapp einer Woche 
unterm bunt geschmückten Weihnachtsbaum mit einem selbst gehäkelten Kuscheltierchen
 überraschte! Ja, Ihr habt richtig gelesen, das heutige Häkelprojekt ist mal wieder ganz allein 
meiner Tochter (15 Jahre) von der Häkelnadel gehüpft und darauf ist nicht nur sie zu recht 
ganz besonders stolz! Und obwohl dieses Projekt, wie Ihr gerade herauslesen konntet, noch im
 Jahr 2017 entstanden ist, hätte es keinen besseren Auftakt für unseren ersten Kreativtag 
im Jahr 2018 geben können, findet Ihr nicht auch?

Klein Rudi entstand innerhalb von nur 2 Tagen ganz heimlich in Aimees Zimmer - welch schöne Überraschung!

Um ehrlich zu sein, sind mir die Heimlichkeiten in Aimees Zimmer kurz vor Weihnachten 
nicht entgangen! Jedesmal wenn ich an ihrer Tür vorbeikam, verschwand irgendetwas 
Geheimnisvolles ganz schnell unter ihrer Decke oder auch in einer anderen erreichbaren Ecke.
 Dass es aber ein neues Häkelprojekt sein könnte, kam mir nicht einmal in den Sinn! Deshalb
staunte ich auch nicht schlecht, als ich an Heiligabend mein Geschenkpapier öffnete 
und mich die ersten Maschen eines kleinen Rentier-Popos anschauten! Und als dann
 auch noch der Rest zum Vorschein kam, war nicht nur ich wirklich hin und weg davon!

Ist Rudi Rentier nicht unheimlich süß geworden? 

Als ich Aimee im Nachhinein fragte, wie sie denn auf die süße Idee kam, mir ein gehäkeltes 
Rentier zu schenken, erzählte sie mir, dass sie nach einer kurzen Suche im Internet ganz zufällig 
darauf gestoßen war. Unter den Suchbegriffen "häkeln" und "Weihnachten" tauchte ganz
 plötzlich das kleine Rentier auf, das wir passenderweise selbstverständlich Rudi getauft hatten,
und Aimee war sofort begeistert davon.


Deshalb ließ sie sich auch nicht davon abschrecken - zum allerersten Mal in ihrem Leben - 
einer schriftlichen Häkelanleitung zu folgen. Für Aimee eine echte Premiere, denn
obwohl sie tatsächlich schon jahrelang kleine Figürchen und andere Dinge häkelt, geschah 
dies bisher immer nur nach eigenem Augenmaß oder unter meiner Hilfe. Aber auch 
diese Zeiten scheinen jetzt wohl vorbei zu sein ...


 Die Anleitung für das kleine, drollige Rentier fand Aimee übrigens auf einem Blog, der mir 
nur allzu bekannt vorkam, denn auch ich war schon einige Male zu Gast dort! Die liebe Nephi von
 Nephi-Handmade hat dieses kleine Rentier selbst entworfen und die Anleitung kostenlos 
auf ihrem Blog veröffentlicht. An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön dafür, denn durch dich, 
liebe Nephi, habe ich ein ganz tolles Weihnachtsgeschenk erhalten!

Schaut mal, Klein Rudi kann sogar Spagat 😃

Wenn auch Ihr gern häkelt und Euch mal an dem kleinen Rentier versuchen wollt, schaut doch
 mal bei Nephi-Handmade vorbei! Laut Aimee ist die Anleitung kinderleicht zu verstehen
und sogar bebildert! Viel Spaß beim kreativen Werkeln!

 ~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~
~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~

Klein Maya musste unser neuestes Familienmitglied wie immer erst einmal beschnuppern

Und das war es auch schon für heute von uns! Wir wünschen Euch noch einen wundervollen
 Neujahrstag und einen wirklich guten Start ins neue Jahr! Falls Ihr an dieser Stelle bereits 
neugierig seid, was wir Euch an unserem Kreativtag im Februar zeigen werden, schaut doch
 noch mal bei unserem gestrigen Monats-/Jahresrückblick vorbei, denn dort gab es schon 
einen kleinen Tipp zu sehen! Habt Ihr ihn entdeckt? 😃

>>> Mit diesem Beitrag sind wir übrigens bei Fanny's Linkparty vertreten. <<<


Seid Ihr auch gut ins neue Jahr gerutscht?
Wie gefällt Euch Aimees tolles Häkelprojekt?
Habt Ihr für 2018 auch schon etwas kreatives geplant?













"Zeig mir den Weg nach Lallybroch" - Aimees wundervolles Geburtstagsgeschenk

Hallo Ihr Lieben,

habt Ihr schon mal eine Buchreihe gelesen, die Euch total in ihren Bann gezogen hat? Die Euch Fortsetzung für Fortsetzung und im Nullkommanichts in eine ferne Welt und eine noch fernere Zeit versetzen konnte? Eine Geschichte, die Euch beim Lesen nicht nur zum Träumen und Mitfiebern, sondern auch immer wieder zum Schmunzeln brachte? Die Ihr nicht mehr aus den Händen legen konntet, bis auch die letzte Seite verschlungen war? Ich muss gestehen, so geht es mir seit einigen Wochen mit meiner neuesten, aber bereits "uralten" Entdeckung auf dem Büchermarkt! Und zwar mit der "Highland Saga" von Diana Gabaldon, die mich seit Mitte Juli - passend zum Namen - Tag für Tag gedanklich in die atemberaubenden, schottischen Highlands und momentan sogar bis in die frühen Siedlungsgebiete in Nordamerika entführt. Und genau diese Leidenschaft hatte meine Aimee im Spätsommer dazu inspiriert, mir in diesem Jahr ein ganz besonderes Geburtstagsgeschenk zu basteln oder doch eher zu bauen. Ein Geschenk, das mir nun in unserem kleinen Garten den Weg zu all den wichtigen Orten meiner neuen Lieblingsgeschichte weist ... ein Geschenk, über das ich mich riesig gefreut hatte ... 


~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~
Mein Wegweiser in die Welt von Jamie und Claire 
~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~

Aimees Kreativtagprojekt zu meinem Geburtstag im September: Ein Wegweiserschild für Outlander-Fans

Lest Ihr viel und lest Ihr gerne? Ich muss leider zugeben, dass mein Literaturkonsum in 
den letzten Jahren ganz schön unterirdisch war! Früher hatte ich immer unheimlich gern 
gelesen, aber in den letzten paar Jahren bin ich außerhalb der Urlaubszeit kaum noch dazu 
gekommen. Schade, denn es gibt so viele spannende und wundervolle Geschichten da
 draußen zu entdecken! Von einer dieser tollen Geschichten hatte eine damalige Freundin bereits vor 
Jahren geschwärmt, aber ich musste erst an einem langweiligen Fernsehabend im Juli 
über die mittlerweile in 3 Staffeln verfilmte Serie auf Netflix stolpern, um nach dem ersten
 von bisher acht Romanen der "Highland Saga" zu greifen! 

Soviel habe ich seit Jahren nicht gelesen und ich freue mich schon auf die nächsten 4 dicken Romane

Mittlerweile bin ich beim 4. Roman angekommen und freue mich, dass noch soviel Lesezeit 
mit Jamie und Claire vor mir liegt! Das ist das Gute daran, wenn man erst so spät auf eine
 bereits seit vielen Jahren erfolgreiche Buchreihe aufmerksam wird! Man kann aus dem Vollen
 schöpfen! Bücher über Bücher (eines dicker als das nächste), 3 wundervolle Staffeln im Fern-
sehen, Fanartikel ohne Ende ... Aber am schönsten sind die, die man nicht kaufen kann,
dachte sich Aimee und baute mir nach den Sommerferien diesen tollen Wegweiser


Erzähl doch mal selbst, wie du auf die Idee kamst, liebe Aimee!

"In den vergangenen Jahren musste ich oft lange überlegen, was ich meiner Mama zum 
Geburtstag schenke, aber in diesem Jahr war das ganz einfach! Da sie selbstgemachte 
Geschenke immer am liebsten mag, sollte es auch in diesem Jahr eines werden! Aber ein ganz
 Besonderes! Seit Mama im Sommer auf die Serie und die Bücher von "Outlander" 
aufmerksam wurde, sehe ich sie ständig darin lesen. Sie liebt die Serie und hat auch schon 
ein paar Fanartikel gekauft und genau das brachte mich auch auf die Idee!" 


"Irgendwann im August hatten wir nämlich zusammen auf Pinterest ein Foto von einem ähn-
lichen Wegweiser gesehen und abgespeichert. Und genau dieses Foto fiel mir wieder ein, als
ich mit meinem Opa kurz darauf zu einem Baumarkt fuhr und auf einmal zufällig vor all 
den Holzbalken standAuch wenn es eigentlich eine ganz spontan Idee war, wusste ich,
wie sehr sich Mama über diese tolle Gartendeko freuen würde. 

Aimee und ihr Opa werkelten immer heimlich an meinem Geschenk, während ich auf der Arbeit war

"Nachdem das Material für den Wegweiser gekauft war, hatte ich noch knapp 4 Wochen 
Zeit, ohne Mamas Wissen und mit Opas Hilfe heimlich am Geschenk zu basteln. Immer wenn
 Mama nach der Schule noch auf der Arbeit war, nutzte ich die Zeit fürs aussägen, abschleifen, 
vorzeichnen und bunt anmalen. Es war wirklich eine Menge Arbeit, aber es hat sich gelohnt!"

Da hat Aimee tolle Arbeit geleistet, findet Ihr nicht auch???

Was macht diese Geschichte so lesenswert für mich?

Ich versuche es mal ganz kurz zu fassen: Es ist dieser Mix aus Fiktion und Realität, aus 
Zeitreisen und realen geschichtlichen Ereignissen, aus traumhaften Orten wie den 
schottischen Highlands und einer Liebesgeschichte, die im realen Leben nie passiert wäre! 


Denn Claire ist zu Beginn der Geschichte eine Krankenschwester im zweiten Weltkrieg und Jamie
ein junger Highlander, der 200 Jahre zuvor lebte. Trotzdem finden beide dank eines magischen
 Steinkreises, dem Craigh na Dun, im Jahr 1743 zueinander. Wie sie ein Paar werden und ob
 Claires Wunsch, in ihre Zeit zurückzukehren, sie wieder trennen kann, verrate ich nicht!


Aber vielleicht konnte ich Euch ein klein wenig neugierig auf die "Highland Saga" oder
die Serie "Outlander" machen. Genug zum Lesen und zum Schauen gibt es allemal!

Die 3. Staffel läuft zur Zeit montags im OT auf RTL Passion und ab dem 08.11. auf VOX.

Vokabular, das man nur als Outlander-Fan kennt ;) 

Das war es für heute von uns! Wir hoffen, Euch hat unser kleiner Beitrag über Aimees tolles,
selbstgemachtes Geburtstagsgeschenk gefallen! Und vielleicht konnten wir den ein oder
anderen dazu inspirieren, auch mal wieder zu Säge, Holz und Leim zu greifen ... Tolle 
Bücher, Serien oder Filme gibt es ja wie Sand am Meer ... und so einen Wegweiser kann man 
ganz einfach an andere Fantasiewelten wie beispielsweise die von Harry Potter anpassen ...  

~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~
In welche Fantasiewelt lasst Ihr Euch gerne entführen?
~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~

Aimee geht schon mal voraus ... vielleicht zieht es uns irgendwann an einen dieser Orte ... ein paar sind ja real

Habt Ihr auch schon mal so ein tolles, selbstgemachtes Geschenk bekommen?
Wie gefällt Euch Aimees wundervoller Wegweiser?
Kennt Ihr die Highland Saga rund um Jamie und Claire?






Entdecke deine Kreativität - mit den "Happy Animals" von Clarissa (Werbung)

Hallo Ihr Lieben,

sagt mal, was habt Ihr in Eurer Kindheit ganz besonders gern getan? Wenn ich jetzt einmal eine spontane gedankliche Zeitreise unternehme und einige Jahrzehnte zurück in meine Kindheit reise, dann weiß ich eines ganz genau: Als ich noch eine kleine Jana war, hatte ich immer sehr gern gemalt! Pilzhäuser, Prinzessinnen oder putzige Vierbeiner - kein weißes Blatt war vor mir sicher. Auch meine Aimee malt liebend gern und hatte mich in ihren Kindertagen und auch heutzutage immer wieder mit vielen bunten Bildern zum Schmunzeln, Lächeln und Staunen gebracht! Malen und kreativ sein macht uns Freude und genauso geht es auch Clarissa Hagenmeyer, die diese Freude gern mit vielen Menschen teilen möchte. Nach dem Motto "Entdecke deine Kreativität" lädt Clarissa auf ihrer Website zu einem tollen und liebevoll gestalteten Online-Kreativkurs ein, bei dem Euch am Ende ganz viele selbst gemalte, fröhliche Tiere anlächeln werden - die "Happy Animals" ... 

Auf diesem Bild sind nicht nur die Tiere happy ... Aimee zeigt Euch zwei unserer Kreationen


"Erlebe, wie viel Spaß das Malen machen kann!"

Wann habt Ihr eigentlich das letzte mal gemalt? Vor einer Woche? Vor einem Jahr? In der Schul-
zeit? Dann wird es aber Zeit, das zu ändern und wieder kreativ zu werden! Malen macht
 Spaß, Malen entspannt, beim Malen könnt Ihr Euer Kreativität so richtig freien Lauf lassen!
 Und wenn Ihr jetzt denkt, "Ohje, ich bin doch überhaupt nicht kreativ und malen kann ich
auch nicht wirklich", dann verraten wir Euch, dass man mit Clarissas Kurs lernen kann, seine
Kreativität zu entdecken, sie fließen zu lassen und seinen eigenen Stil zu entwickeln, denn
wir finden, Clarissa hat vollkommen recht, wenn sie sagt: 

~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~
"JEDER kann malen! Spüre die Lebensfreude, indem Du Dich kreativ ausdrückst!"
~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~


In Clarissas Online-Kreativkurs "Happy Animals" lernst du mittels Videoanleitung
3 verschiedene Tiereeine kunterbunte Katze, ein lustiges Häschen und ein drolliges Schäfchen -
zu malen und später deine eigenen Ideen zu verwirklichen. Denn Clarissa möchte nicht 
nur zum Nachmachen und Kopieren anleiten, sondern vor allem dazu anregen, deinen eigenen
 Stil zu finden und die aufkommende Kreativität sprudeln zu lassen. Nebenbei erhälst du in 
Clarissas Kurs eine kleine Einführung in die Aquarellmalerei

~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~
"Dieser Kurs ist genau richtig für dich, wenn du lernen möchtest,
 mit viel Freude und Leichtigkeit zu malen. Dabei spielt es keine 
Rolle, ob du bereits Vorkenntnisse mitbringst oder nicht."
~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~

Aimee ist ganz besonders stolz auf ihren selbst gemalten Happy Fish! 

Und auch Aimees kleines Eichhörnchen strahlt wirklich fröhlich in die Kamera, findet Ihr nicht?


Schritt für Schritt entstanden unsere kleinen Kunstwerke ... 

Wir hatten Clarissa vor einigen Wochen auf Facebook kennengelernt und hatten wenig 
später das Vergnügen, in ihren Kreativkurs "Happy Animals" hineinschnuppern zu dürfen! 
Da wir uns dachten, dass das Malen zu viert mehr Spaß macht als zu zweit, luden wir 
Aimees Tante und Cousine ebenfalls zu unserem lustigen, kreativen Nachmittag ein. Und die
zwei hatten voller Neugier und Spannung zugesagt, denn sie wussten nicht, was sie erwartet! 


Im Vorfeld verrieten wir nur, dass gemalt wird und deshalb hatten die beiden einige Pinsel
 und Wasserfarben mit im Gepäck, als sie uns an diesem Nachmittag besuchten. Für Papier
 und bunte Stifte sorgten wir. Als dann unsere verschiedenen Ideen gesammelt waren und der
 Laptop neben uns bereit stand, konnte es auch schon losgehen


Während Clarissa in ihrem Anleitungsvideo Schritt für Schritt erklärte, was gerade zu
beachten war, konnte man auf unseren ersten Bildern so langsam erahnen, wie unsere
"Happy Animals" am Ende aussehen würden. Das "Ausmalen" in der Aquarelltechnik war 
für uns alle neu, aber hatte uns riesig Spaß gemacht, da man hierbei so herrlich mit der 
Vielfalt der bunten Farben spielen konnte! Die Farbeffekte und Kontraste, die dabei ent-
standen, waren wunderschön anzusehen und animierten dazu, weiter mutig in den Farb-
topf zu greifen, wie wir es sonst normalerweise gar nicht tun würden

Mit dem Salz kann man tolle Effekte auf der noch feuchten Farbe erzielen 

Mithilfe von Farbstiften und schwarzen und weißen Finelinern setzt man nach dem Aquarellieren Details

Als unsere ersten "Happy Animals" wenig später fertig waren und uns fröhlich anblickten,
entschieden wir uns dazu, jeweils noch ein fröhliches Tier zu malen und so entstanden an
 diesem Nachmittag gleich 8 neue Familienmitglieder der "Happy Animals"-Familie
Auch Aimees Tante und ihre kleine Cousine (8 Jahre alt) waren den ganzen Nachmittag fleißig 
mit dabei und zeigten am Ende ihre Werke ganz stolz in die Kamera

Hier seht Ihr nur 4 der 8 neuen Familienmitglieder der "Happy Animals"-Familie

Da uns interessierte, wie Clarissa auf die Idee kam, die tollen "Happy Animals" ins Leben 
zu rufen und ob sie schon immer so kreativ war, haben wir ihr ein paar Interviewfragen 
zugeschickt, die Ihr zusammen mit ihren Antworten im folgenden lesen könnt:

Aimees Tante und Cousine hatten wie wir viel Spaß beim Malen und zeigten ihre Kunstwerke stolz in die Kamera

Hallo Clarissa, erzähle unseren Lesern doch kurz einmal etwas über dich!

Ein herzliches Hallo auch von meiner Seite! Sehr gerne! Ich bin Clarissa Hagenmeyer, ich 
arbeite als Kreativcoach und unterstütze Menschen dabei, sich wieder mit ihrer Kreativität
 zu verbinden. Dabei geht es mir weniger darum, zu unterrichten, wie man „schöne Bilder“ 
malt, sondern vielmehr den Spaß und die Freude am eigenen Kreativsein wieder zu wecken. 

Viele Menschen sind immer noch der Überzeugung, sie können gar nicht malen. Dabei 
kann das wirklich JEDER! Wir brauchen nur den richtigen Blick darauf 😊 

Ich gebe Online-Kreativkurse sowie Kurse und Coachings im Bereich des Heilsamen 
MalensHier nutzen wir das Malen, um gezielt an Lebensthemen zu arbeiten und sich 
weiterzuentwickeln. Diejenigen, die ihre Kreativität endlich auch beruflich ausleben möchten,
 unterstütze ich in persönlichen Coachings dabei, ihren kreativen Erfolgsweg zu gehen.

Clarissa Hagenmeyer - Die Frau hinter "Happy Animals" (das Bild wurde uns freundlicherweise von Clarissa zur Verfügung gestellt) 

Warst du schon in deiner Kindheit/Jugend künstlerisch aktiv und 
was hast du damals am liebsten gezeichnet?

Das Malen zieht sich tatsächlich wie ein roter Faden durch mein Leben. Ich habe schon früh 
gerne lustige Tiere gemalt oder auch fröhliche Szenen mit Menschen. Auf meinen Bildern 
wurde eigentlich immer gelacht und alles war ganz bunt 😊 

So richtig „frei“ im Malen wurde ich aber erst später, irgendwann in meinen Zwanzigern. Da
 ließ ich das klassische Schuldenken à la „Ein Bild muss so und so aussehen" hinter mir und 
fand so dann auch zu meinem ganz eigenen Stil. Seitdem macht das Malen so unglaublich viel
 Spaß! Alles darf sich ganz leicht anfühlen – und das möchte ich in meinen Kursen auch vermitteln. 



Wie und wann kamst du auf die Idee, die kunterbunten 
"Happy Animals" zum Leben zu erwecken? 

Die „Happy Animals“ als Kurs sind letztes Jahr entstanden 😊. Ich wollte Menschen dazu 
ermutigen, selbst kreativ zu werden und ihnen vor allem zeigen, dass sie das auch können. 

Der "Happy Animals"-Kurs ist so aufgebaut, dass ihn wirklich jeder mitmachen kann –
 ganz gleich, ob er schon Erfahrung im Malen mitbringt oder nicht. Genau das war mein
 Wunsch und ich bin immer wieder beeindruckt, was für tolle und einzigartige Geschöpfe 
bei den Kursteilnehmern entstehen!

Clarissa mit ihrem "Happy Bird"  (das Bild wurde uns freundlicherweise von Clarissa zur Verfügung gestellt) 

Welche kreativen Tipps kannst du unseren Lesern mit auf den Weg geben?

Habt Spaß und setzt euch nicht unter Druck beim Malen! Denkt nicht schon vor dem 
ersten Pinselstrich über das Ergebnis nach, sondern habt einfach Freude am kreativen
 Prozess! Malen soll etwas sein, was sich leicht und frei anfühlt – und nichts, was unseren 
Alltag noch zusätzlich schwer macht oder gar frustriert. Folgt einfach eurem Gefühl 
beim Malen, auch wenn euer Kopf meint, dass das verrückt oder unmöglich 😊 

Malen kann auf diese Weise so vieles bewirken und auch andere Lebensbereiche so viel
 freier und leichter machen – wir müssen es uns nur erlauben!

Aimees beiden Kunstwerke auf einem Blick! Ich finde beide super schön, Ihr auch?

Auf welche tollen Ideen von dir können wir uns in Zukunft freuen?

Oh, die Ideen gehen mir so schnell nicht aus! 😃 In Kürze wird es wieder neue Kreativ-
kurse geben und einen „Happy Painting Club“ mit monatlich neuen Kreativthemen 
und Tutorials. Für den Herbst ist ein kreativer Online-Kongress rund um Kreativität 
geplant. Und an einem Buch übers Malen schreibe ich auch gerade 😊 Wer mag, kann sich
gerne in meinen Newsletter eintragen und bleibt so immer up-to-date.


~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~
Wir bedanken uns bei Clarissa für die fleißige Beantwortung unserer Fragen
 und dass wir ihren Kurs ausprobieren durften! Uns hat es riesig Spaß ge-
macht, mal wieder mit Pinsel und Farbe kreativ zu werden und unsere ersten
 fröhlichen Kunstwerke entstehen zu lassen! Probiert's doch auch mal aus! 
~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~

Wenn Ihr nun neugierig auf Clarissas Kreativkurs "Happy Animals" geworden seid und
 ihn für Euch selbst oder als Geschenkidee für Eure Liebsten nutzen wollt, dann schaut doch
 mal auf Clarissas Website vorbei! Mit einem Klick auf das Banner kommt Ihr zum Kurs, der 
übrigens einmalig 47 Euro kostet und zeitlich unbegrenzt genutzt werden kann 



Wie gefällt Euch Clarissas Online-Kreativkurs?
Welches "Happy Animal" hättet Ihr zuerst gezeichnet?
Malt Ihr auch gerne und was habt Ihr zuletzt gemalt?



Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...