Jaimees Januar in Bildern

Hallo Ihr Lieben,

das Jahr hat erst begonnen und sogleich ist auch der erste Monat schon wieder rum! Unser Januar startete diesmal in London und bot uns noch viele schöne Erlebnisse, bevor wir wieder nach Hause reisen mussten. Deutschland begrüßte uns erst einmal mit einer unangenehmen Kälte und nach und nach wieder mit ganz viel Schnee. Kalte Nasen und frostige Hände ... das ist so gar nicht nach unserem Geschmack ... vielleicht war deshalb der Januar wieder ein bunter und kreativer Monat für uns! Wer mag schon nach draußen gehen, wenn er es drinnen warm und gemütlich haben kann. Aber trotz allem hat uns jetzt zum Monatsende doch noch ein böser Virus erwischt und wir liegen beide krank im Bett ... genug Zeit, um die angefangenen Projekte weiterzumachen und sich in den Winterferien ein wenig zu erholen. Bei den Bildern gilt wie immer, wenn wir auf unserem Blog darüber berichtet haben, dann findet Ihr unter der Bilderreihe den passenden Link dazu! Viel Spaß beim Durchklicken! 





* Wir machen etwas draus ... ein Jahreskalender fürs neue Jahr
* Maya versteckt sich im Schnee, nur die Nase und die dunkle Fellfärbung sind zu sehen
* Unsere Sophie-Kuscheldecke ist endlich fertig und wird im Winter eingeweiht


* Ein leckerer Produkttest von Haribo trudelt ins Haus - Wie schmeckt uns Colorado?
* Aimees Cousine baut eine kleine Schneemannfamilie 
* Malen lenkt ab ... Aimee muss Bettruhe halten und bekommt ein Malheft geschenkt


* Ein neues CAL-Projekt ist gestartet ... Teil 1 von 13 ist fertig ... mehr dazu später
* Aimee hat Spaß daran, Schneehasen zu "bauen" ... Die kleinen Kinder im Ort finden es toll
* Auweia, der Häkelvirus ist ansteckend: Aimee startet ein neues, tolles, großes Projekt


* Knackig, süß und fruchtig ... wir dürfen noch einmal mit Crackers Company naschen


* Winterzeit ist Bastelzeit ... mit Baker Ross entstehen Schneemänner und Pinguine


* Wir dürfen wieder Spieletester sein und suchen den letzten Buchstaben
* Zeit für Mach was draus ... das Januar-Projekt wird vorbereitet. Seid gespannt!
* Und schon ist der Winter abgehakt, nun wird für Ostern gebastelt! Mehr bald!




* Aimee häkelt und häkelt ... (Aus klein wird größer!)
* ... und Maya schaut ihr von nahem oder weit oben aus zu! 
* Der letzte Schneemann in diesem Jahr ... Snowy entsteht gleich zweimal


* Die Brandnooz Box ist da ... prall gefällt mit Produkten, um die Neujahrsvorsätze zu brechen


~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~

Das war unser Januar, wie war Euer so? 


Jaimee testet die Brandnooz Box Januar 2016

Hallo Ihr Lieben,

es ist mal wieder soweit. Pünktlich zum Monatsende, jedoch diesmal einen Tag später als gewohnt, erreichte uns wieder eine dieser großen, grünen Boxen, die wir beide immer ganz neugierig auspacken. Normalerweise zusammen, aber dieses Mal durfte Aimee zuallererst hineinschauen, denn sie hatte heute die Aufgabe der Fotografin übernommen. Nachdem ich im Dunkeln von der Arbeit kam, waren dankenswerterweise alle Fotos längst im Kasten und nun muss der Beitrag nur noch fleißig getippt werden. Das Thema heute "Immer lecker und locker bleiben!".  


Die Januar-Box enthält eine spaßige Mischung, bei der kein Gaumen ungekitzelt 
bleiben soll ... wir sind gespannt und schauen uns die Produkte nun mal näher an! 


~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~


Leibniz Double Choc


Für alle Schokofans gibt es jetzt die doppelte Ladung Schokolade: Knackige Schokokekse 
treffen auf leckere Vollmilchschokolade und machen den Choco des Jahres von Leibniz zu 
einen besonders schokoladigen Genuss. 

Preis pro Packung: 1,49€

~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~

Unsere Meinung zum Produkt

Die Leibniz Double Choc sind ja zur Zeit in aller Munde ... wie oft habe ich schon Aufrufe zum 
Testen und Mittesten dieser Kekse gelesen und jedesmal wäre ich nur zu gerne dabei gewesen!
Umso schöner, dass wir unsere Packung Double Choc nun in der Brandnooz Box hatten! 
Schokolade trifft auf Schokofans und Schokofans sind begeistert! Die werden bestimmt nachgekauft!



Hachez Ursprungschocoladen


Die neuen Chocoladen von Hachez vereinen die Vielfalt ihrer ursprünglichen Kakaoanbaugebiete 
in edler Chocolade und lassen sich im praktischen Stick-Format ganz spontan jederzeit genießen. 
„Ecuador 58%“ präsentiert sich kraftvoll und ursprünglich. Mit ihrem zarten Schmelz und der 
sanften Note von buttrigem Karamell ist „Papau Neuguinea 35%“ besonders mild und cremig 
und spiegelt die Facetten des Anbaugebietes Papua Neuguineas wider.

Preis pro Riegel: 0,99€

~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~

Unsere Meinung zum Produkt

Zartbitter ist eigentlich keine unserer Lieblingsgeschmäcker bei Schokolade, aber diese 
Zartbitternote schmeckt noch recht angenehm. Der Vollmilch-Riegel dagegen ist sehr lecker
und schmeckt tatsächlich etwas nach Karamell. 



Haribo Sauer Goldbären


Das neue Mitglied der GOLDBÄREN-Familie! Die Starqualitäten der SAUER GOLDBÄREN liegen
in den Genen des neuen sauren Top-Produkts von HARIBO: Form, Konsistenz, Farben und die
Fruchtgeschmacksrichtungen Ananas, Zitrone, Erdbeere, Apfel, Himbeere und Orange sind
vertraute GOLDBÄREN-Eigenschaften. Neu ist die sauer-spritzige Kandierung um den gewohnt 
fruchtig-süßen GOLDBÄREN, die ein einzigartiges Geschmackserlebnis bietet! 
Sauer macht lustig – probiert es selbst!

Preis pro Tüte: 0,95€

~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~

Unsere Meinung zum Produkt

Sauere Goldbären waren mir bisher gar nicht zu Ohren gekommen, deshalb sind sie auf jeden Fall
mein Überraschungsprodukt aus der Box! Wir lieben Gummibärchen und finden die Sauren
Goldbären eine lustige Idee! 




Kühne Enjoy Gemüsechips


Der knusprige Mix aus gebackener Rote Bete, Pastinake und Süßkartoffel ist besonders geeignet 
für Knabberfreunde, die bewusst genießen möchten. Für die Herstellung der Gemüsechips werden 
hauchdünne Scheiben von Roter Bete, Pastinake und Süßkartoffel mit Schale in Sonnenblumenöl 
gebacken und lecker mit Kräutern verfeinert. Die Gemüsechips sind neben der Kräuter-Variante 
auch in den Sorten "mit Meersalz verfeinert" und "mit Paprika verfeinert" erhältlich – so ist für 
jeden etwas dabei. Sie sind außerdem vegan und glutenfrei und natürlich frei 
von Zusatzstoffen, Geschmacksverstärkern und Aromen.

Preis pro Tüte: 1,99€

~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~

Unsere Meinung zum Produkt

Bei den Gemüsechips waren wir etwas skeptisch. Wir lieben Gemüse, aber haben vor einiger
Zeit schon einmal Gemüsechips gekauft und fanden die überhaupt nicht gut! Die Gemüsechips von
Kühne sind überraschend lecker! Alle Sorten, ob Rote Beete, Pastinake (noch nie zuvor gegessen) 
oder Süßkartoffel ... da möchte man immer wieder reingreifen und sogar Aimee verlangt nach mehr! 



Löwensenf Premium Honig Senf


Löwensenf Premium Honig-Senf eignet sich besonders zum Kochen und Verfeinern. Mit 
ihrem würzig-scharfen und zugleich süßen Geschmack passt die Senfspezialität außerdem sehr
 gut zu einer leckeren Käse-Auswahl sowie zu Geflügel oder Fisch. Auch zum Abschmecken, 
etwa als Zutat für Dressings, ist die Kombination aus süßer Note und Schärfe ideal. Der Premium 
Honig-Senf wird ohne Zusatz von Aromen, Farb- oder Konservierungsstoffen
 sowie Geschmacksverstärkern hergestellt.

Preis pro Glas: 2,49€

~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~

Unsere Meinung zum Produkt

Der Senf mit Honig hat eine ungewohnte Konsistenz ... zumindest wirkt er ganz anders, als
die Marke, die wir normalerweise nutzen. Geschmacklich ist er sehr interessant! Leicht scharf
mit einem Hauch Süße! Zu Käse haben wir ihn noch nicht probiert, aber das wird nachgeholt!



Milford Ingwer Pur


Mit seinen leckeren und überraschend anderen Früchte- und Kräuterteevariationen 
macht MILFORD den Tag ein bisschen bunter. Die Sorte Ingwer pur ist genau richtig, um gut 
gelaunt in den Morgen zu starten oder gemütlich den Feierabend zu genießen, vor allem, wenn es
 draußen winterlich kalt ist. Mit ihr kommt die typisch würzige Schärfe von bestem Ingwer 
und natürlich guter Geschmack in den Becher.

Preis pro Packung: 1,99€

~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~

Unsere Meinung zum Produkt

... folgt, wenn verkostet ...





Rauch Happy Day Sprizz Mango


Weil längst nicht mehr die Schorle aus Apfel- und Orangensaft das A und O unter den Frischmachern
 sind, sorgt die Happy Day Sprizz Fruchtschorle mit Mango für eine fruchtige und spritzige 
Abwechslung. Mit ihrem fröhlich-frischen Design ist sie der perfekte Gute-Laune-Überbringer für
 Strandurlauber, Backpacker und Balkonien-Liebhaber. Die spritzigen Happy Day Sprizz Schorlen 
von dem österreichischen Traditionsunternehmen Rauch gibt es außerdem in den drei weiteren
 individuellen Geschmacksrichtungen „Cassis“, „Maracuja“ und „Rhabarber“.


Preis pro Flasche: 0,99€

~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~

Unsere Meinung zum Produkt

Merkwürdig, die Mango Fruchtschorle war zwar in der Box, stand aber gar nicht auf dem Beileger! 
Die Infos zur Schorle und zum Preis haben wir uns jetzt auf der Brandnooz-Seite gesucht!
Aimee ist ein riesen Mango-Fan und hat die Flasche gleich für sich beansprucht! Sie sagt, sie 
schmeckt sehr fruchtig und enthält ein wenig Sprudel.




Shatler's Cocktails Havanna Juicer


Mit den alkoholfreien Drinks in Barqualität kann jeder ganz einfach sein eigener Barkeeper werden.
 SHATLERS’s Cocktails Havanna Juicer ist ein fertig vorgemixter Cocktail, der mit seinem 
fruchtigen und süßen Geschmack an lauwarme Abende auf der Lieblings-Südseeinsel erinnert. 
Die kubanische Fruchtbombe aus Orange, Maracuja, Pfirsich und schwarzer Johannisbeere enthält
 0 Promille, macht aber 100 % fidel. Einfach Dose schütteln, auf Crushed Ice gießen und genießen.

Preis pro Dose: 2,49€ 

~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~

Unsere Meinung zum Produkt

Hierzu kann ich leider nur eines schreiben: VIEL zu süß! Leider gar nicht nach meinem Geschmack!




Hochwald Sahnewunder "Vanille"


Die Sprühsahne Sahnewunder von Hochwald in den beiden Sorten „Typ Vanille“ und „Typ Eierlikör“
 setzt süße Akzente auf Kuchen, Torten oder Lieblingssüßspeisen und lässt sich vielseitig einsetzen.
 „Typ Vanille“ bietet eine luftige Alternative zur Vanillesauce und schmeckt nicht nur zu Roter Grütze,
 sondern auch zu Eis, Pudding oder Apfelstrudel. Auch „Typ Eierlikör“ verwöhnt leckere Desserts
 mit einer raffiniert aromatischen Note und versüßt heißen Kakao, Cappuccino und Kaffee an 
kalten Tagen. Für den typisch leckeren Eierlikörgeschmack enthält das Produkt Alkohol.

Preis pro Dose: 1,59€

~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~

Unsere Meinung zum Produkt

Da wir keine Schlagsahneliebhaber sind, wurde die Dose weiterverschenkt.



Wie immer gab es auch etwas Lesestoff in der Brandnooz Box! Das beiliegende Nooz Magazin 
enthält wieder spannende Fakten und leckere Rezepte rund um zauberhafte Gewürze und
ehemaliger Box-Produkte.

~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~

Der Inhalt der Januar-Box war abwechslungsreich und größtenteils lecker! Die meisten
 Produkte sind wie für uns ausgesucht, einzig mit der Schlagsahne können wir wenig
  anfangen, weil wir keine essen. Aber ein Familienmitglied wird sich sehr darüber freuen!
 Die Überraschung waren definitiv die Gemüsechips und die Sauren Goldbären, von denn
 wir zuvor noch nie gelesen hatten. Interessante, neue Produkte! Auch die Schokokekse waren
 uns sehr willkommen! Insgesamt empfinden wir die Januar-Box als wirklich gut gelungen
- so darf es 2016 weitergehen!


Die Box hat uns 6,99 € gekostet und enthielt diesmal Waren im Wert von 15,96€.

Maya im Bildhintergrund :) Der Baum schnuppert so toll!

Wie gefällt Euch der Inhalt der Januar Box? 
Habt Ihr schon Produkte daraus probiert?
Welches Produkt wäre Euer Hit?




Jaimee häkelt Snowy - den Schneemann-Anhänger


Hallo Ihr Lieben,

die Weihnachtszeit liegt schon lange hinter uns und wenn man hier zurzeit aus dem Fenster schaut, kann man kaum glauben, dass momentan Winter ist. In der Nacht vom Freitag zum Samstag fielen bei uns noch einmal viele, viele Schneeflocken vom Himmel, so dass wir frisch eingeschneit am Samstagmorgen aufwachten. Zeit zum Schneemann bauen! Oder wie in unserem Fall einen Schneehasen. Der ist bei den kleinen Kindern in unserem Dorf nämlich immer der Hit und darf in keinem Winter fehlen. Der Schnee entschied sich jedoch, nicht lange zu bleiben, denn schon wenige Stunden später war vom Häschen am Baum nichts mehr zu sehen. Auch der restliche Schnee schmolz innerhalb weniger Stunden, so dass wir am Sonntagmorgen aufwachten und gar keinen Schnee mehr vorfanden. Macht sich der Schnee bei Euch auch so rar? Zum Glück gibt es einen Schneemann, der uns nicht davon schmelzen kann und das ist Snowy - der kleine Häkel-Schneemann, der mir noch im letztes Jahr von der Häkelnadel hüpfte! 

Ende letzten Jahres gab es noch nicht viel Schnee bei uns :)  Snowy ist deshalb warme Winter gewohnt!

Ich habe gerade oben schon Weihnachten angesprochen und muss es auch noch einmal tun,
denn Klein Snowy hat tatsächlich mehr mit Weihnachten zu tun, als man vermuten könnte. 
Letztes Jahr, besser gesagt 12 Wochen vor Weihnachten, startete ein ganz besonderes
CAL-Projekt! Wendy, von The Hooked Haberdasher veranstaltete mit einigen anderen
Häkelbloggern einen 12-Wochen-CAL, in dem sie verschiedene Projekte vorstellte, die beispiels-
weise als Geschenkideen zur Weihnachtszeit entstehen konnten. Wie immer schlidderte ich 
mitten hinein in die Veranstaltung und war etwa ab Woche 4 aufmerksam dabei. In Woche 5 
wurde dann die Anleitung für den kleinen Schneemann-Anhänger gepostet und das sollte
 auch das einzige Muster werden, das ich zeitlich umsetzen konnte.

Snowy entsteht Schritt für Schritt und lächelt dabei in die Kamera

Wenn ich mich recht erinnere, war Klein Snowy fertig, bevor bei uns überhaupt der erste
 Schnee vom Himmel fiel. Wenige Wochen später bekam Aimee Lust darauf, auch einen 
Snowy zu häkeln. Ganz ohne Anleitung, nur mit meinem Snowy als Vorlage entstand ein 
weiterer kleiner Schneemann, der ein Geschenk für Aimees Uroma werden sollte und
 ihr Ende Dezember überreicht wurde. Kurz vorher gelang es mir noch, ein paar 
Erinnerungsfotos von den beiden zu knipsen. Und sie verstanden sich auf Anhieb gut!

Aimees Schneefrau links und mein Schneemann rechts

Klein Snowy ist nun wieder Single-Schneemann und baumelt als Winter-Deko in unserem 
Zuhause. Sein Blick fällt aber immer hinaus aus dem Fenster ins Freie, wo er vermutlich mit 
seinen großen, schwarzen Knopfaugen nach einer neuen großen Winterliebe 
Ausschau hält ... aber dafür muss er wahrscheinlich auf den nächsten Winter warten, denn wer 
weiß, ob noch einmal Schnee kommt! Aber falls doch, wird es in unserer Straße bestimmt wieder
 einen Schneehasen am Baum geben. 

Klein Maya kaum zu sehen im Schnee / Aimees Schneehase, der die kleinen Kinder im Ort erfreut

Falls Ihr nun auf der Suche nach der Häkelanleitung für Snowy seid, dann schaut doch mal
beim 12 Weeks of Christmas-CAL vorbei - dort findet Ihr neben Snowy noch einige andere
schöne Projekte, die bestimmt eine tolle Geschenkidee abgeben. Viel Spaß beim Nachmachen!


Liebe auf dem ersten Blick ... und doch voneinander getrennt!

Habt Ihr in diesem Jahr viel/genug Schnee abbekommen?
Wie gefallen Euch unsere Häkelschneemänner?
Konntet Ihr in diesem Winter einen echten Schneemann bauen?

Jaimee testet My little Box - Die neue Überraschungsbox aus Paris


Hallo Ihr Lieben,

mögt Ihr Überraschungen genauso sehr wie wir? Vor circa 2 Wochen sind wir ganz zufällig über eine Werbeanzeige einer neuen Abo-Box gestolpert! Abo-Boxen gibt es ja mittlerweile wie Sand am Meer! Und wir kennen längst nicht alle beim Namen. Ob man sich nun selbst mit Kosmetikprodukten überraschen will, seinem Haustier ein paar Leckereien zukommen lassen möchte oder seinem Magen etwas Gutes tun ... die Boxenwelt kennt viele Themen! Gerade das ist anders bei My little Box, denn sie hat jeden Monat ein anderes Thema! Und in diesem Monat ... passend zum Neujahresbeginn ist die My little Box eine Wish Box ... Schaut selbst:


Überraschungsboxen boomen! Aber lohnen sie sich auch? Wir waren auf jeden Fall sehr 
neugierig auf die neue Abo-Box, die in Paris, London und Tokio schon über 100.000 
Abonnentinnen haben soll. Das Konzept ist denkbar einfach, man schließt ein Abo für die Box
ab - monatlich oder gleich für ein ganzes Jahr - und bekommt dann einmal pro Monat eine
My little Box nach Hause geschickt. Der Inhalt und das Thema variieren dabei monatlich
bestehen aber in der Regel aus 3 Beauty-Produkten und 2 Lifestyle-Accessoires.

So gesehen auf der My little Box - Internetseite

Nachdem wir unsere erste My little Box bestellt hatten, mussten wir circa zwei Wochen
auf die Lieferung warten, denn die Box wird etwa immer um den 20. des aktuellen Monats
ausgeliefert. Unsere Box kam am 21. Januar bei uns an, also recht pünktlich und wie versprochen.
Und dann ging das Auspacken auch schon los ... was bringt uns der Januar?

~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~

Die My Little Wish Box 

Make a Wish ... passend zum Neujahresbeginn

Auf den Inhalt dieser ersten Box waren wir sehr gespannt! Was würde wohl drin sein? Nach-
dem wir den schönen Deckel geöffnet hatten, sahen wir zuerst die liebevollen Details wie
das kleine My little Box-Schleifenband und die Wünsche am Deckelrand


Kurz darauf fiel uns auch schon das erste Accessoire ins Auge: ein Kalender für 2016.
Der Kalender scheint ein Eigendesign der Marke My little Box zu sein und ist im
Inneren sehr schön gestaltet. Ein wenig schade finden wir es aber, dass der erste Monat 
des Jahres schon fast rum ist und wir beide auch schon einen Kalender für 2016 besitzen. 
Deshalb werden wir ihn zukünftig als Terminplaner für unseren Blog verwenden! 

Bunte Eindrücke aus dem Inneren des Kalenders

Und der erste wichtige Termin steht auch schon drin!


Das zweite Accessoire fiel nicht sofort ins Auge, denn es befand sich gut verpackt in einer
kleinen Hülle mit den Worten Simple Wish auf der Verpackung. Es sah zuerst einmal recht
 unscheinbar aus und wir konnten nicht erraten, was darin ist, bevor wir hineinschauten. 

Was mag hier wohl drin sein? 

Und wir waren nicht wenig überrascht, als wir 5 kleine Armbänder darin fanden. Vier davon
tragen mutmachende und zuzwinkernde Sprüche, das kleinste ist sehr filigran und Aimees
Lieblingsarmband davon geworden. Die Verpackung der Armbänder ist so gestaltet, dass
man sie einzeln abtrennen und an Freunde verschenken könnte. 


Nun fehlen noch die 3 versprochenen Beauty-Produkte! Ganz unten im Karton lag ein
 kleines Stoff-Säckchen und darin fanden wir auch schon, wonach wir suchten. Neben
einem kleinen Tigel Biotherm Aquasource, fanden wir auch noch einen Make a Wish-
Lippenbalsam aus der My little Box-Kollektion, der angenehm duftet.
Aimees Herz schlug gleich ein wenig schneller, als sie den Nagellack erspähte. 

Die 3 Beauty-Produkte aus der Januar-Box

Und den Nagellack musste sie auch sofort ausprobieren ... 

Ungeduldig und bei künstlichem Licht ... 

Bei Tageslicht sieht man die Farbe gleich viel schöner

Zum Schluss überraschte uns die Box noch mit einem eigenen My little Box MagazinDas kleine 
Heft enthält Artikel zu den Themen Kultur, Beauty, Mode und Geek Style und lädt zum Blättern ein. 


Wie hat uns die Box gefallen? 

Die My little Box ist so klein, wie der Name verspricht, enthält aber interessante Produkte, die 
recht passend zum Thema ausgewählt wurden. Für den Kalender haben wir noch eine 
Verwendungsmöglichkeit gefunden, fürs nächste Jahr fänden wir so etwas aber im Dezember 
passender, wenn man womöglich noch keinen gekauft hat. Über die Armbänder hat sich 
Aimee sehr gefreut, speziell das filigranste gefällt ihr sehr gut. Beauty-Produkte kann 
man ja nie genug zu Hause haben, aber dass hier nur 3 drin sind, gefällt uns gut. Gerade 
weil man schon so viel zu Hause hat! Mit dem Nagellack konnte My little Box bei Aimee auf 
jeden Fall punkten. Die Farbe ist unter den Abonnentinnen sicher Geschmackssache, aber uns 
gefällt sie gut. Auch die Feuchtigkeitscreme und der Lippenbalsam passen gut zur kalten 
JahreszeitUns gefällt der Inhalt der Box ganz gut und wir freuen uns schon auf die nächste: 


Die My little Box gibt es monatlich für 17,50€ (inklusive Porto) und kann jederzeit
gekündigt werden. Die Produkte der Januarbox hatten einen Wert von 47,90€.

Dies ist kein gesponserter Post - Wir haben unsere Box selbst bezahlt.

~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~

Kanntet Ihr die My little Box bereits? 
Wie gefällt Euch die Januar-Ausgabe?
Würdet Ihr die My little Box auch mal ausprobieren?


Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...