Jaimee testet: Sprachenlernen24.de - Französisch-Basis-Sprachkurs

Parlez-vous français?


Ich leider nicht! Obwohl Fremdsprachen in der Schule meine Lieblingsfächer waren, hatte ich nie Französischunterricht. Mein Stundenplan war damals voll mit Russisch, Englisch und Latein, für noch eine Sprache mehr war da kein Platz mehr! Vor ein paar Wochen bot sich mir nun die Gelegenheit, meine Mini-Kenntnisse in Französisch aufzubessern. Aimee besucht seit August die 7. Klasse und hat als 2. Fremdsprache Französisch gewählt. Seit Schuljahresbeginn lerne ich nun fleißig mit, was ihr die Lehrerin in der Schule beibringt. Und das ist gar nicht so einfach!

Sprachenlernen24.de: Als Belohnung für ein gelerntes Wort bekommt man eines von 1000 schönen Bildern gezeigt.

Da kam mir ein neuer Produkttest wie gelegen: Vor wenigen Wochen wurden auf Produkttest-Online Tester für einen von vier Sprachkursen auf Sprachenlernen24.de gesucht. Weil es eine nützliche Unterstützung zum Vokabellernen wäre, habe ich mich einfach mal beworben und voilà gehörte ich zu den glücklichen 120 Testern. Der Sprachkurs wird mittels einer Software auf den Computer installiert und schon kann man loslernen. 



Was zeichnet das Lernen bei Sprachenlernen24.de aus?


An dieser Stelle zitiere ich mal die Betreiber der Online-Plattform: "Lernen Sie Sprachen wesentlich schneller als mit herkömmlichen Lernmethoden – und das bei nur ca. 17 Minuten Lernzeit am Tag."


Sprachenlernen24.de bietet momentan 83 verschiedene Onlinesprachkurse an. Darunter sind verbreitete Sprachen wie "Englisch", "Französisch" oder "Spanisch" in unterschiedlichen Lernstufen oder aber Sprachen, die man nicht so nebenbei schon in der Schule gelernt hat wie z. B. "Dari", "Filipino" oder "Lingala". Für den Produkttest konnte man sich einen von vier vorgegebenen Kursen auswählen und meine Wahl fiel wie oben begründet auf "Französisch."

Auf der Startseite von Sprachenlernen24.de wird erklärt, welche Vorteile das Lernen mit diesem Programm bietet. Einige davon habe ich hier mal zitiert:

  • Leicht zu bedienende Sprachkurse mit einem klaren, strukturierten Aufbau.
  • Durch die einzigartige Langzeitgedächtnis-Lernmethode werden Sie innerhalb kürzester Zeit Französisch lernen.
  • Abwechslungsreiche Tagesaufgaben und eine riesige Auswahl an Lernmethoden werden Sie täglich motivieren, weiterzulernen.
  • Alle Texte und Vokabeln werden von Muttersprachlern vorgesprochen: So lernen Sie eine authentische, tatsächlich gesprochene Sprache.
  • Für Windows, Linux und Mac OS XiPad, Android Tablets und Windows Tablets.


Meine Erfahrungen mit dem Französisch-Basiskurs


Meine erste Französischstunde hatte ich am späten Abend des 23. November, nachdem ich die Installation recht problemlos erledigt hatte. Die Installationsdatei musste aus einer zip-Datei entpackt werden und der Kurs findet im Onlinebrowser Eurer Wahl statt. Am besten erwies sich bei mir der Firefox-Browser, dazu später noch ein wenig mehr.

Ganz am Anfang wurde ein Einstufungstest angeboten, bei dem ich tatsächlich die deutsche Bedeutung einiger, nie bewusst gelernter französischer Wörter erahnen konnte. Die Auflösung des Tests ergab dann, dass ich wohl um die 1100 französische Wörter kennen soll und ich den Sprachkurs nicht von Beginn an starten muss, sondern irgendwo ab Wort 701 anfangen kann. Das fand ich etwas hoch angesetzt!


Ich habe ja schon erwähnt, dass Fremdsprachen in der Schule meine Lieblingsfächer waren. Auch nach der Schule habe ich nie aufgehört, mich mit Sprachen zu beschäftigen, habe sogar ein Studium in Allgemeine Sprachwissenschaften abgeschlossen, aber dass ich einen unbewussten Französisch-Wortschatz von mehr als 1000 Wörtern habe, konnte ich mir so gar nicht vorstellen. Deshalb habe ich den Kurs noch mal ganz von vorn gestartet, den Einstufungstest übersprungen und bei Wort Nummer 1 begonnen. Wenn schon, dann richtig! 

Der Kurs startete beim Thema "En vacances" (Im Urlaub) und umfasste viele themenverwandte Wörter, die von einer netten weiblichen Muttersprachlerin vorgesprochen werden. Laut Sprachenlernen24.de lernt man so "von Anfang an eine klare, akzentfreie Aussprache und die richtige Betonung." Durch die Langzeitmethode hat man bei jedem Wort die Möglichkeit anzukreuzen, ob man das gezeigte Wort bereits kannte und korrekt aussprechen konnte, oder ob es noch ein weiteres Mal angezeigt werden soll. So werden die nicht beherrschten Wörter immer und immer wieder wiederholt, bis man sie letztendlich ehrlich mit "Ja (nun habe ich es endlich so wie die nette Muttersprachlerin ausgesprochen)" markieren kann. 
Man kann täglich auswählen, wie viele neue Wörter man lernen will.
Wenn man wirklich etwas lernen möchte, sollte man an dieser Stelle ehrlich antworten ... denn nur so wandert der Eintrag nach mehreren korrekten Wiederholungen direkt ins Langzeitgedächtnis. Ob man jedoch jedes Wort 100% korrekt ausspricht, kann an der Stelle leider niemand überprüfen. Die Vokabeln zum Thema "En vacances" waren bunt gemischt und enthielten Wörter wie Tageszeiten, Uhrzeiten, Zahlen, verschiedene Verben und Nomen und so weiter. Mir war die Mischung leider etwas zu bunt, denn während ich eine Sekunde zuvor noch das Wort "les vacances d'été" (Sommerferien) lernte, folgte danach eine beliebige Uhrzeitangabe wie "six heures et demi" (halb sieben). Das Lernen der Uhrzeiten hätte ich mir bespielsweise als eigenes Thema mit mehr Erklärungen dazu gewünscht,  denn als Anfänger kann ich mir von drei bis vier Zeitangaben nicht die Vielzahl an möglichen Uhrzeiten ableiten. 

Das Lernen kann über verschiedene Methoden stattfinden, woraus sich jeder die Lieblingsmethode auswählen kann. Ich lernte am liebsten mit der "Blitzwiederholung", aber auch Methoden wie die "Texteingabe" oder "Multiple Choice" waren verfügbar. Am Ende eines jeden Lerntages konnte man den Lernerfolg online übertragen und seine Lernerfolge für sich und andere Sprachlerner dokumentieren.

Jaimees Fortschritt im Französisch-Basiskurs am 15. Dezember

Laut Beschreibung des Kurses kann man sich mit dem Basiskurs einen Grundwortschatz aus über 1300 Wörtern aneignen. Aufgrund der stressigen Vorweihnachtszeit habe ich das selbstverständlich noch nicht geschafft, wie man oben sehen kann! Ich habe mir aber fest vorgenommen, den Kurs weiterhin durchzuführen und meine Französischgrundkenntnisse auszubauen. 


Ist der Sprachkurs empfehlenswert?


Vor dem 23. November, dem Tag, an dem ich den Kurs begann, kannte ich bewusst nur ein Dutzend französischer Wörter. Aimee hatte mir aus ihrem Französisch-Unterricht in der Schule ein paar weitere beigebracht, aber das war auch alles, was ich je mit Französisch zu tun hatte. Nachdem nun etwa 3 Wochen Vokabellernen hinter mir liegen (nicht jeder Tag war zeitlich möglich), behaupte ich gern, dass sich mein Vokabular um einiges erhöht hat. Ich muss mich in den nächsten Wochen noch mehr damit beschäftigen, habe aber bisher viele Vokabeln verinnerlicht und kenne wesentlich mehr Wörter als vor Beginn des Kurses. Die Langzeitlernmethode gefiel mir sehr gut.

Die Stimme der Muttersprachlerin ist angenehm und man kann das jeweilige Wort durch die gehörte Aussprache viel besser lernen als aus einem Buch. Ob die Aussprache jedoch jedesmal perfekt ist ... ist hier die Frage, denn korrigieren tut niemand!

Ich bin noch lange nicht durch alle Themengebiete gekommen, aber speziell Kapitel 1 "En vacances" war mir leicht zu durcheinander und gerade bei den Uhrzeiten hätte ich an manchen Stellen Erklärungsbedarf gehabt, um die Regeln dabei zu verstehen. Auch Aimee fand, dass das Thema Urlaub nicht das passendste Startthema war. In der Schule hat sie zuerst gelernt, sich vorzustellen und etwas über sich zu erzählen, anstatt Wörter wir "la haute saison" (Hauptsaison) und "la basse saison" (Nebensaison) zu lernen. Vielleicht kommt das in meinem Kurs ja noch später.

Leider finde ich den Aufbau der Seite im Browser nicht sehr intuitiv. Ich habe oft suchen müssen, um die passende Unterseite zu finden. Wie oben bereits erwähnt, musste ich für das Programm den Firefox Browser nutzen, weil nur in diesem von "Lerntag 1" auf "Lerntag 2" geschaltet wurde und ich neue Vokabeln bekam. Irgendwie wollte das kein anderer Browser auf meinem Laptop machen. 

Wenn Ihr nun auch Lust bekommen habt, eine Sprache zu lernen, dann schaut doch mal auf Sprachenlernen24.de vorbei. Dort kann man eine kostenlose Demoversion der Sprache seiner Wahl ausprobieren.



Welche Sprachen habt Ihr in der Schule gelernt?
Habt Ihr auch nach der Schule eine neue Sprache erworben?
Würdet Ihr mal einen Onlinesprachkurs mitmachen?
Und welche Sprache würdet Ihr dann auswählen?


Kommentare :

  1. Hallo Jana,
    Sprachkurs wäre nicht mein Ding, hatte dafür dan Chemie, Elektrptechnik und Maschinenbau als Leistungskurs - die Sprachen haben es mir nicht angetan, war immer froh wenn ich denen aus dem Weg gehen konnte. Englisch ist ganz o.k., kann mich verständien, selbst bei meinem Neuseelandaufenthalt hat das super geklappt, aber mehr muss echt nicht sein. Bin aber immer begeistert, wie leicht manchen Leuten das fällt.
    Liebe Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen
  2. Ein toller, umfangreicher Beitrag! Ich finde Sprachen lernen ist ein toller Zeitvertreib der einem echt was bringt!

    Liebe Grüße
    Anika von Miss-Annie.de

    P.S. >Hier< kannst du diese Woche eine Digitalkamera gewinnen.

    AntwortenLöschen
  3. Sehr schöne Review! :)
    Fremdsprachen mochte ich in der Schule auch am liebsten. Allerdings hatte ich franzsösisch nur ein Jahr, weil mich Biologie damals noch ein wenig mehr interessiert hat (und ich die Französischlehrerin nicht mochte xD).
    Nach der Schule habe ich mal einen Russischkurs besucht. Leider aber nur für ein halbes Jahr, dennoch hat es seehr viel Spaß gemacht und ich möchte versuchen, nächstes Jahr mit einem weiteren Sprachkurs daran anzuknüpfen. :)
    Ich finde die Aussprache sehr wichtig und lerne auch gerade durch die Kommunikation mit anderen viel schneller. Darum finde ich diese Onlinekurse zwar gut, um ein gewisses Vokabular aufzubauen, würde aber den "normalen" Sprachkurs jederzeit vorziehen ;)

    Liebe Grüße ♥

    AntwortenLöschen
  4. Huhu.
    Ich dürfte auch mittesten.
    Allerdings gab es bei mir am beim runterladen solche probleme, dass ich es gelassen hatte. Nach 2 Wochen, kam dann mal ne Mail, dass manche links nicht Funktioniert hatten und bei mir ging es dann aber immer noch nicht.
    Inzwischen habe ich schon recht viel negatives gelesen und ich habe daher mein test den ich ja auch nie angefangen hatte "abgebrochen". Schade eigentlich, den ich wollte mein englisch mal wieder etwas aufbessern.

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  5. Sehr beeindruckend wie leicht es euch fällt mit Sprachen umzugehen, ich habe da eher ein besseres Verständnis zu Zahlen und wie diese im Verhältnis stehen.
    Der Artikel ist toll geschrieben und die kleine Kritik an der Bedienung finde ich ganz passend. Die Bilder sind auch richtig schön geworden. Auf manche eurer Talente könnte man glatt neidisch werden.

    Frohe Grüße :)

    AntwortenLöschen
  6. Sowas ist denke ich sehr sehr wichtig!
    Irgendwo muss es natürlich auch Tests geben, die nicht Kosmetikartikel oder Onlineshops, sondern mal Dienstleistungen wie diese ordentlich unter die Lupe nehmen. Ein sehr interessanter und gelungener Beitrag.

    Liebe Grüße und schöne Feiertage falls wir uns nicht mehr lesen! :)

    Kevin ( daydreamer-kev.blogspot.de )

    AntwortenLöschen
  7. Mal ein etwas anderer Produkttest... Ich wusste garnicht, dass man sowas auch testen kann ;)
    Ich persönlich finde ich die Idee vom online Sprachen lernen nicht schlecht, aber das wars auch schon. Mir würde da der Austausch zu einem Lehrer fehlen. Die Kommunikation mit einem Computer ist auf Dauer einfach einseitig...
    Irgendwie sollte das "Sprachen lernen" auch das sein: Sprechen und nicht nur schreiben.

    AntwortenLöschen
  8. Super toll wie leicht es dir fällt Sprachen zu lernen.
    Ich hatte in der Schule schon Schwierigkeiten mit Englisch,
    und dann hab ich damals noch Französisch dazugewählt,
    was mir Anfangs ganz gut lag.. aber wenn man ein - zwei mal die
    Vokabeln nicht lernte, rutschte ich von ner zwei auf eine Fünf! :D
    Also hab ich es wieder abgewählt..
    aber einen Sprachkurs würde ich online schon mitmachen.

    AntwortenLöschen
  9. Ich lerne aktuell Spanisch. Ich mache gerade mein Abi nach und habe mich ganz bewusst gegen Französisch entschieden, da ich das schon 3x mit verschiedenen Lehrern, an verschiedenen Schulen versucht habe zu lernen, aber nie über die ersten Wörter hinausgekommen bin. Spanisch gefällt mir auch nicht unbedingt besser, da mir die Logik von Latein fehlt, aber ich wollte dann doch lieber eine lebende Sprache lernen und nicht Latein. ;)

    Ich finde deinen Test wirklich ausführlich und toll gemacht :)

    AntwortenLöschen
  10. Schöner Bericht, auch wenn ich bisher eher wenig mit Online-Sprachkursen anfangen kann. Irgendwie sind mir gedruckte Lehrbücher doch noch am liebsten. Gerade bin ich dabei Norwegisch und Spanisch zu lernen, was mir ziemlich viel Spaß macht, auch wenn es mir nicht immer leicht fällt ;)

    AntwortenLöschen
  11. Ich lerne gerade auch Spanisch über einen Spanisch Abendkurs. Ich bin auch jemand der nicht einfach über Lehrbücher lernen kann, finde aber auch das man Sprachen sowieso beim reden lernt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja da stimmt, man braucht ein Gegenüber, das notfalls korrigiert und zum Weiterlernen anregt :) Viel Erfolg beim Spanischkurs!

      Löschen
:) :( :-/ :-* :-O X( :7 :-c ~X(

Wir freuen uns über eure Kommentare!!!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...