Jaimee testet: Bertolli Pecorino Pastasauce

Congratulazioni ...


... hieß es vor ein paar Tagen in unserem E-Mail-Postfach! "Wir heißen dich herzlich willkommen zum großen BERTOLLI Pecorino-Test!". Und kurz darauf war das Testpaket auch schon bei uns angekommen. Anders als erwartet waren gleich zwei Gläser der Bertolli-Pastasauce enthalten und warteten nur darauf, fotografiert ... nein stimmt nicht ... geschmacklich getestet zu werden! Aber wie alle Testprodukte, die in unsere Hände fallen, mussten sie erstmal ein Fotoshooting über sich ergehen lassen ... bis sich der Inhalt der Gläser geschmeidig an ein paar gekochte Nudeln schmiegen durfte ... 


Mit im Produktpaket enthalten war ein kleines Rezepteheft, das allen Testern zur Ideenfindung helfen sollte, denn Bertolli ruft dazu auf:


Cucinare! Ran an die Töpfe! "Zeig‘ uns, was du mit unserer Pecorino Sauce anstellst."


Was gibt es im Vorfeld noch zu dem Produkt zu sagen? Da verlasse ich mich am besten auf ein Zitat von Bertolli selbst, denn besser kann ich es auch nicht ausdrücken! "Der cremig-würzige Genuss: sonnengereifte Tomaten, Pecorino Käse, milder Knoblauch und feinstes BERTOLLI extra vergine Olivenöl. Diese ausgewogene Kombination aus besten Zutaten mit aromatisch italienischem Pecorino Käse sorgt für Hochgenuss. Die original italienische Pasta Sauce schmeckt so köstlich wie selbst gemacht. Einfach erhitzen und über die Pasta geben. Fertig!"

Wir haben uns für ein klassisches Rezept entschieden, dies für die Pecorino-Sauce abgewandelt und so zubereitet, wie es bei uns in der Familie Tradition ist. 



Spaghetti mit (Pecorino)-Pastasauce und Wurstwürfelchen

Zugegeben, das Rezept ist nicht extravagant, erinnert nicht an Sterneküche, aber schmeckt unheimlich gut! Deshalb zeigen wir Euch nun hier und jetzt, was wir mit unserer Pecorino-Sauce angestellt haben:


Ihr benötigt nur wenige Zutaten:


1 x Bertolli Pecorino-Pastasauce
ca. 200g Schinkenwurst
etwas Öl zum Anbraten
Nudeln Eurer Wahl



Ihr seht, das ist ein Rezept, für Leute, die schnell etwas zaubern wollen oder einfach nicht viel Zeit in der Küche haben. 

Die Zubereitung erklärt sich nun fast von selbst. Schneidet die Schinkenwurst in kleine Würfelchen und bratet sie in einer Pfanne so intensiv an, wie Ihr es gerne mögt. Zu den angebratenen Wurstwürfelchen gebt Ihr nun die Pecorino-Pastasauce, die schon herrlich duftet, sobald man das Glas öffnet. Umrühren und erwärmen lassen und nebenbei die Wunschnudeln kochen. Sobald die Sauce fertig ist zusammen mit den Nudeln servieren. 

Dass wir für dieses Rezept keinen Stern erhalten werden, ist uns klar, aber probiert es aus, es schmeckt wunderbar! *Reimmodus ausgeschaltet*

Was wir aus dem zweiten Glas zaubern werden, wissen wir noch nicht, aber uns ist jetzt schon klar, diese Sorte kaufen wir definitiv nach! Denn bei uns muss es wirklich ab und zu mal Abends schnell gehen und der Geschmack hat uns überzeugt.

Wir danken Bertolli, dass wir zu den 1000 Testern gehören durften und empfehlen diese fertige Pastasauce gerne weiter!



Kommentare :

  1. Jetzt hab ich komischerweise wieder Hunger auf Nudeln.
    An was das wohl liegen mag^^.
    Muss ich gleich mal loskochen, hab ja alles da, was ich dazu brauch ;)

    Schöner Testbericht, bin gespannt, was ihr aus dem zweiten Glas macht. Würd mich daher freuen, wenn ihr uns/mich dies dann wissen lässt. BZW. Komme ich dann zum essen rum *lach*
    Ich dürfte dies ja auch testen, aber das wisst ihr ja schon. Das RezeptBuch, hab ich meiner Mama gegeben, die wollte am Wochenende gleich mal eines ausprobieren. Schade dass ich auf Arbeit bin, sonst wär ich wohl mal rumgefahren.

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja ich hatte bei dir ja schon vor zwei Tagen gesehen, dass du das auch testen durftest :) Bisher hatten wir noch keine Zeit, das zweite Glas zu öffnen, aber das wird bald geschehen!

      Löschen
  2. Das sieht lecker aus.
    Muss ich auch mal machen, danke für den Tipp.

    AntwortenLöschen
  3. Hallo!

    Oh ja, das sieht wirklich gut aus. Sicher werde ich Eure Variante ausprobieren!

    Eine gute Nacht, schlaft gut! Eure Ellen

    AntwortenLöschen
  4. Hallo,
    wow die Bilder sind echt super geworden. Ich mag die Art
    wie du schreibst, auch der Blog insgesamt gefällt mir sehr gut.

    xoxo Nina von
    http://liveisaboutcreatingyourself.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  5. deine review gefällt mir sehr gut! die bilder sind echt schön geworden. (:
    da kriegt man ja direkt hunger (:
    allerliebste grüße und einen schönen 3. Advent (:
    lisa

    AntwortenLöschen
  6. sieht wirklich seh lecker aus, aber die soße von Mama kann keiner schlagen :)
    xoxo
    www.captaindaquaan.wordpress.com

    AntwortenLöschen
  7. Das sieht wirklich lecker aus :) Das mit der Schinkenwurst werde ich gerne das nächste Mal ausprobieren <3

    AntwortenLöschen
  8. Das mit der Schinkenwurst ist jetzt nicht so ganz mein Fall...Ich mag keine warme Schinkenwurst. Aber ich könnte mir das mit Hackfleisch vorstellen. So als eine Art Bolognese. Ich kaufe ungern fertige Soßen, denn meine Kinder wollen nur "Soße von Mama". Die anderen schmecken ihnen nicht.
    LG Christine

    AntwortenLöschen
  9. Das ist ja interessant habe das noch nie mit Schinkenwurst ausprobiert.
    Muss ich doch mal versuchen. Sieht auf jeden Fall sehr lecker aus.
    Liebst Michelle von beautifulfairy

    AntwortenLöschen
:) :( :-/ :-* :-O X( :7 :-c ~X(

Wir freuen uns über eure Kommentare!!!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...